Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mafia 3: Endlich gespielt - Hands-on-Vorschau und Video
    Quelle: 2K Games

    Mafia 3: Hands-on-Vorschau zum Gangster-Spiel von Hangar 13

    Nach langer Informationsflaute zum Gangster-Spiel von 2K Games und Hangar 13 durften wir Mafia 3 nun erstmals anspielen. Wir trafen die Entwickler in San Francisco und konnten einen ganzen Bezirk in der offenen Welt von New Bordeaux von Mafiosi befreien. Unsere Eindrücke lest ihr im Artikel.

    Mafia 3 sah sich nach der Ankündigung auf der letztjährigen Gamescom mit teils harscher Kritik konfrontiert. Der neue Held, das Setting Ende der 60er Jahre und der scheinbare Fokus auf mehr Action passten einigen Fans der Reihe gar nicht in den Kram. Wir durften den Titel nun erstmals selbst anspielen und sind durchaus begeistert. Zumindest spielerisch, denn über die Story und die Charaktere war aus den Entwicklern vor Ort in San Francisco weiterhin nicht viel herauszukitzeln.

    04:21
    Mafia 3 mit Anspiel-Eindrücken in der Video-Vorschau

    Eine schrecklich nette Familie

    Bisher spricht Hauptcharakter Lincoln Clay eher mit Taten statt Worten. Wir sind gespannt, ob uns der Vietnam-Veteran letztendlich genauso ansprechen wird wie Tommy Angelo oder Vito aus den ersten beiden Teilen. Bisher spricht Hauptcharakter Lincoln Clay eher mit Taten statt Worten. Wir sind gespannt, ob uns der Vietnam-Veteran letztendlich genauso ansprechen wird wie Tommy Angelo oder Vito aus den ersten beiden Teilen. Quelle: 2K Games Wir treffen Matthias Worch, den deutschen Design Director der neuen Entwickler von Hangar 13 und legen quasi sofort mit dem Spiel los. Nur ein kurzer Trailer stimmt uns auf die Geschichte unseres farbigen Protagonisten Lincoln Clay ein. Lincoln ist Sohn eines gemischtrassigen Pärchens, Vietnam-Veteran und Mitglied des sogenannten Black Mobs. Sal Marcano, der Ober-Mafioso in der an New Orleans angelehnten Stadt New Bordeaux sieht es aber gar nicht gerne, dass eine Gruppe Schwarzer in das organisierte Verbrechen einsteigt und nun ein Stück vom Kuchen abhaben möchte. Nach einem Anschlag auf den Black Mob, bei dem Licoln beinahe selbst stirbt, schwört unser Protagonist Rache und setzt fortan alles daran, Marcanos Imperium zu Zerschlagen und selbst zu übernehmen.

    Alleine gegen die Mafia anzutreten wäre aber natürlich glatter Selbstmord, weshalb Mister Clay ein Bündnis mit drei weiteren Gangstern eingeht. Er kooperiert mit der Anführerin der Haitianer namens Cassandra, Thomas Burke, dem Chef der irischen Mafia, welche selbst von Marcano betrogen wurde, und Vito Scaletta, dem Protagonisten des Vorgängers. Dieser wurde nach den Geschehnissen von Mafia 2 ins Exil nach New Bordeaux geschickt, versteht sich aber überhaupt nicht mit Marcano, weil dieser Vito als Eindringling betrachtet.

    Zusammen mit euren Verbündeten baut ihr im Verlauf des Spiels ein Gangsterimperium auf. Zusammen mit euren Verbündeten baut ihr im Verlauf des Spiels ein Gangsterimperium auf. Quelle: 2K Games

    Diese unheilige Allianz ist jedoch nicht nur für die Story wichtig, sondern hilft euch auch spielerisch weiter. Per druck auf das Digi-Pad des an den PC angeschlossenen Xbox-One-Controllers öffnen wir ein Ringmenü, bei dem wir verschiedene Gefallen von unseren Kameraden einfordern können. Ob diese Gefallen gratis sind oder wie viel sie euch kosten, hängt davon ab, wie euer Verhältnis zu euren drei Gangster-Freunden ist. Eure Beziehungen zu Vito, Cassandra und Burke pflegt ihr, indem ihr Nebenmissionen für sie erledigt und die einzelnen Gebiete der Stadt gerecht unter ihnen aufteilt.

    Ja, ihr habt richtig gelesen, diesmal soll es tatsächlich richtige Nebenmissionen geben. Matthias Worch erklärt uns, dass Hangar 13 genau um die Schwäche des Vorgängers wisse. Allerdings wolle man die Nebenquests sinnvoll und passend in den Kontext einbetten. So soll es sich natürlich anfühlen, Aufträge für Lincolns Spezis zu erledigen. Überdrehtes Chaos à la GTA oder ausufernden Sammelwahn wie bei einigen anderen Open-World-Konkurrenten soll es nicht geben, da dies nicht zur ernst aufgezogenen Story passt. Unserer Meinung nach hat dieses Konzept durchaus Potenzial.

    Die Stadt als Charakter

    Die Spielwelt ist äußerst atmosphärisch gestaltet. Die Spielwelt ist äußerst atmosphärisch gestaltet. Quelle: 2K Games Überhaupt scheint man sich die Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen haben, da man nun den Schauplatz in das Geschehen besser einbindet. Wir starten ein Savegame, das bereits etwa acht bis zehn Stunden Spielzeit aufweist und sollen den Mafioso Tony DeRazio ausschalten. Hierfür müssen wir jedoch erst einige andere Missionen bewältigen, bei denen wir frei entscheiden können, in welcher Reihenfolge wir sie absolvieren. Wir entscheiden uns dafür, erstmal drei von DeRazios Killern auszuschalten. Sollten wir dies nicht tun, würden uns die Hitmen nämlich beim großen Finale in die Quere kommen und so den Anschlag auf ihren Chef erschweren. Cleveres Vorgehen zahlt sich also aus.

    Wir markieren unser erstes Ziel auf der Karte, steigen in Lincolns Muscle Car und rasen los. Das Fahrverhalten der Boliden ist sehr arcadig ausgefallen und die Steuerung reagiert ziemlich direkt, was etwas Einarbeitung erfordert. Nach wenigen Minuten haben wir die PS-Schleuder aber im Griff und driften gekonnt um die engen Kurven der Südstaaten-Metropole. Richtig cool: Steigt ihr vor einer Kurve in die Eisen, zommt die Kamera an das Heck des Fahrzeugs heran. Vor allem in Verfolgungsjagden wirkt das richtig dynamisch. Zudem versetzen uns die Autofahrten wunderschön in die 60er Jahre, wenn der hervorragende Soundtrack aus den Boxen dröhnt. Ob nun Creedance Clearwater Revival, The Rolling Stones oder Aretha Franklin - die Auswahl der über 100 lizenzierten Songs ist einfach großartig und versetzt uns direkt in die Swinging Sixties.

    Das Fahrverhalten der Autos ist sehr arcadig ausgefallen und ermöglicht schöne Drifts um die engen Kurven von New Bordeaux. Das Fahrverhalten der Autos ist sehr arcadig ausgefallen und ermöglicht schöne Drifts um die engen Kurven von New Bordeaux. Quelle: 2K Games
    Als wir auf der kleinen Baustelle ankommen, die unsere Zielperson mit seinen Handlangern bewacht, lernen wir dann auch wie die Stadt in das Gameplay miteinbezogen wird. In jeder Mission gibt es zig verschiedene Wege und Eingänge, um diese zu bewältigen. So können wir hier beispielsweise einfach gerade in den Hof stürmen, uns eine ruhige Seitengasse suchen, wo wir uns ungesehen anschleichen können, auf ein Dach klettern, um den Gangster mit unserem Scharfschützengewehr zu erledigen oder auch durch den Hinterausgang eines naheliegenden Geschäfts Richtung Baustelle gelangen. Doch Vorsicht bei letzterer Variante! Einige Ladenbesitzer sehen es gar nicht gerne, wenn ein Schwarzer ihr Geschäft betritt und rufen umgehend die Polizei.

    Spiel wie du willst!

    Wie man bereits im letzten Absatz schon herauslesen konnte, entfernt sich Mafia 3 zudem vom etwas starren und schlauchigen Gameplay des Vorgängers und ermöglicht jedem Spieler seine eigene Spielweise. Wir können uns jederzeit aussuchen, ob wir lieber schleichen, direkt auf Konfrontationskurs gehen oder eine Mischung daraus wählen. Sämtliche Areale sind so gestaltet, dass man mit jeder Spielweise Erfolg haben kann.

    Das Deckungssystem in den Schießereien geht sehr gut von der Hand und ist ein wichtiges Gameplay-Element. Das Deckungssystem in den Schießereien geht sehr gut von der Hand und ist ein wichtiges Gameplay-Element. Quelle: 2K Games Gehen wir beispielsweise leise vor, suchen wir uns zunächst einen Weg, um unentdeckt in die Nähe unseres Ziels zu kommen. Per Druck auf die View-Taste des Controllers wird die Umgebung grau eingefärbt und sämtliche Gegner in der Nähe werden rot markiert und sind nun jederzeit auf der Mini-Map zu sehen. Per A-Taste schmiegen wir uns an die verschiedenen Deckungsmöglichkeiten, schleichen uns an die feindlichen Gangster heran und erledigen sie entweder per Takedown oder mit einem gezielten Schuss aus einer schallgedämpften Waffe. Das funktioniert richtig gut und sogar besser als bei manchen reinrassigen Schleichspielen.

    Allerdings sollten wir zusehen, dass wir schnell den sogenannten Squealer der Gegnergruppe ausschalten. Sollten wir nämlich doch einmal entdeckt werden, rennt diese Petze zum nächsten Telefon und fordert Verstärkung an. Wer jedoch nicht so einfach an diesen Gegner herankommt, kann auch per Ringmenü den Gefallen einfordern, dass die Telefonleitungen in diesem Gebiet gekappt werden, sodass der Hilferuf des Squealers niemals ankommt.

    Allerdings darf man auch jederzeit schleichend vorgehen und die Mafiosi heimlich ausschalten. Das Stealth-Gameplay funktioniert besser als bei so manchem reinrassigen Schleichspiel. Allerdings darf man auch jederzeit schleichend vorgehen und die Mafiosi heimlich ausschalten. Das Stealth-Gameplay funktioniert besser als bei so manchem reinrassigen Schleichspiel. Quelle: 2K Games Doch auch die Rambo-Methode macht richtig Freude. Die eingängige Steuerung ermöglicht tolle Deckungs-Shooter-Action und das Feedback und der Sound der verschiedenen Waffen sind hervorragend. Besonders die Schrotflinten fühlen sich richtig wuchtig an und verursachen eine Wahnsinssauerei. In den Gefechten solltet ihr allerdings darauf achten, euch nicht in die Ecke drängen zu lassen. Lincoln Clay kann nämlich nicht besonders viele Treffer wegstecken.

    Ihr könnt euch zwar ähnlich wie in Far Cry Medizin spritzen, doch die KI agiert meistens recht clever und versucht euch in die Flanke zu fallen. Nur in wenigen Fällen verhielten sich die KI-Gegner etwas planlos und liefen unkoordiniert in unser Feuer. Design Director Matthias Worch machte uns jedoch schon beim Spielstart darauf aufmerksam, dass die von uns gespielte Version noch ziemlich ungeschliffen ist und einige Bugs auftreten könnten, welche bis zum Release behoben sein werden.

    Auch in der Action-Variante dürft ihr Gefallen eurer Kollegen einfordern. Vor dem Sturm ins feindliche Gebiet rufen wir wieder der praktische Ringmenü auf und bestellen bei Cassandra einen Van, bei dem wir Waffen kaufen können. In diesem Fall entscheiden wir uns für eine abgesägte Schrotflinte und ein MG sowie Granaten, Molotov Cocktails, ein paar Medi-Packs und etwas Panzerung. Sicher ist sicher. Zudem ordern wir bei Vito eine bewaffnete Truppe, die uns tatkräftig unter die Arme greift. Diese Gefallen sind aber selbstverständlich allesamt optional. Wer es lieber etwas schwieriger hat, kann es auch alleine mit der Mafia aufnehmen.

    Während unserem Hands-on versuchen wir etliche Missionen mehrmals mit anderen Vorgehensweisen und finden tatsächlich immer wieder andere Möglichkeiten ans Ziel zu gelangen. Dadurch spielt sich Mafia 3 jederzeit richtig modern und frisch und dürfte den Wiederspielwert enorm erhöhen.

    Die Schießereien sind toll in Szene gesetzt und fühlen sich richtig wuchtig an. Die Schießereien sind toll in Szene gesetzt und fühlen sich richtig wuchtig an. Quelle: 2K Games
    Mehr zu Mafia 3, den Charakteren, der Vermischung von Story und historischen Ereignissen der Zeitperiode, den verschiedenen Spielweisen, den Nebenmissionen, dem Beziehungssystem zu Lincolns Verbündeten sowie Hintergründen zu Entwickler Hangar 13, in deren Studio wir zu Gast waren und der Entwickler-Aussage, dass Lincoln Clay der perfekte (Anti-) Held für das Spiel ist, erfahrt ihr in der kommenden PC-Games-Ausgabe.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192723
Mafia 3
Mafia 3: Hands-on-Vorschau zum Gangster-Spiel von Hangar 13
Nach langer Informationsflaute zum Gangster-Spiel von 2K Games und Hangar 13 durften wir Mafia 3 nun erstmals anspielen. Wir trafen die Entwickler in San Francisco und konnten einen ganzen Bezirk in der offenen Welt von New Bordeaux von Mafiosi befreien. Unsere Eindrücke lest ihr im Artikel.
http://www.videogameszone.de/Mafia-3-Spiel-13148/News/Vorschau-Preview-Angespielt-1192723/
19.04.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/04/Mafia3_Car-Combat-pc-games_b2teaser_169.png
mafia 3,action,hangar 13,2k games
news