Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Luigi`s Mansion

    Luigi`s Mansion Mario ist verschwunden! Nicht nur eingefleischte Nintendo-Fans vermissen den pummeligen Klempner zum Launch des GameCube, auch Luigi hat seinen Bruder aus den Augen verloren. Verantwortlich hierfür sind hinterhältige Geister, die Mario in ein altes Haus entführt haben. Diese Villa ist kürzlich in Luigis Besitz übergangen - zu seiner eigenen Überraschung. Ob da ein böser Plan dahinter steckt? Wie dem auch sei, Luigi möchte seinen Bruder wiederhaben und macht sich auf die Socken zu dem alten Anwesen. Die krächzenden Krähen vor dem Haus verheißen nichts Gutes und bereits kurz nachdem Luigi zitternd die Tür zu seinem neuen Heim geöffnet hat, macht er Bekanntschaft mit den ersten Geistern. Doch Luigi wird tatkräftig von Professor I.Gidd unterstützt, der ihn mit einem modifizierten Game Boy und einem High-Tech-Staubsauger ausstattet. Mittels des Game Boys könnt ihr euch orientieren und Geister sowie versteckte Gebiete aufspüren. Den Staubsauger nutzt ihr Ghostbusters-mäßig dazu, die geisterverseuchte Villa zu säubern.

    Steuerfinessen

    Hierbei steuert ihr Luigi mittels des linken Analogsticks, eure Taschenlampe und den Staubsauger benutzt ihr mit dem rechten. Kompliziert ist das jedoch nur zu Beginn des Spiels, denn dank einer guten Lernkurve geht euch die Steuerung im Verlaufe des Spiels in Fleisch und Blut über. Clever ist auch die Idee, den Staubsauger mit der rechten Schultertaste zu aktivieren. Dank Analogfähigkeit könnt ihr immer genau bestimmen, wie feste ihr saugen wollt. Mit dem linken Analogstick spuckt ihr den Inhalt eures Staubsaugers wieder aus. Dies wird später im Spiel wichtig, wo ihr nur mittels der Elemente Wasser, Eis und Feuer die Geister einfangen könnt. So tankt ihr euren Staubsauger beispielsweise mit Wasser auf, um anschließend einem finsteren Geistergenossen mit einem fetten Wasserstrahl zu Leibe zu rücken. Die zunächst düsteren Räume hellen sich erst auf, wenn ihr alle Gespenster aus dem jeweiligen Gebiet eliminiert habt.

    Trickfilm?

    Ausgezeichnet gelungen sind den Entwicklern die liebevollen Animationen aller Charaktere, die fast einem Trickfilm entsprungen sein könnten. Doch nicht nur die Bewegungen der Geister überzeugen, sondern vor allem die des Hauptcharakters Luigi. Nintendo spendierte dem Klempner ein komplett animiertes Gesicht. So seht ihr es Luigi an, wenn er Angst hat oder es ihm gut geht. Aber damit nicht genug, denn solange Luigi noch vor Tatendrang strotzt, summt er fröhlich die Titelmelodie des Spiels mit oder ruft ausgelassen nach seinem Bruder. Wird es dagegen unheimlicher, rutscht Luigi das Herz in die Hose und mehr als ein stottriges "Ma-Ma-Mario" kommt ihm nicht über die Lippen.

    Licht und Schatten

    Doch Nintendo griff noch weiter in die Technik-Trickkiste und entwickelte für Luigi's Mansion einige der schönsten und beeindruckendsten Lichteffekte der Konsolenwelt. Während ihr mit eurer Taschenlampe durch die Räume der Villa spaziert, wirft jedes Möbelstück und jeder Charakter korrekte Schatten. Selbst Luigi wirft den Lichtquellen entsprechend seinen Schatten auf die Gegenstände im Raum - in Bewegung sieht das einfach nur atemberaubend aus! Neben den Schatteneffekten überzeugt in Luigi's Villa auch die korrekte Physik. Wenn ihr den Staubsauger benutzt bewegen sich Tischdecken und Vorhänge so, wie man dies auch in Echt erwarten würde. Böse Zungen behaupten, dass Luigi's Mansion nur ein Grafikdemo von Nintendo sei, um zu zeigen, was der GameCube draufhat. Unbestritten ist dagegen, dass die ausgezeichnete Technik viel zur lebendigen Atmosphäre von Nintendos Flaggschiff-Titel beiträgt.

    Interaktiv

    Luigi's Mansion besticht neben der technischen Seite vor allem in der Interaktion mit der Umgebung. Ihr könnt so ziemlich alles Anfassen, Untersuchen oder Bewegen. Von der Vase auf dem Tisch, über die Schubladen des Schrankes bis hin zu den Büchern im Regal. Aktiviert ihr den Staubsauger und haltet ihn Richtung Decke, könnt ihr sogar den Kronleuchter zum Wackeln bringen. Auch vor Tischdecken macht euer Supersauger nicht halt. So macht das Geisterjäger-Dasein Freude! Auf jeden Fall solltet ihr die Gegend gründlich unter die Lupe nehmen, denn häufig verbergen sich hinter den Gegenständen nützliche Extras.

    Kritikpunkte

    Trotz des ganzen Lobes ist Luigi's Mansion nicht makellos. Es macht zwar einen Heidenspaß, die Villa zu erkunden und einmal Geisterjäger spielen zu dürfen, aber leider endet das Vergnügen bei geübten Spielern auch schon nach knappen zehn Stunden. Vielleicht ist das allerdings auch gut so, denn das Spielprinzip gestaltet sich auf Dauer doch etwas eintönig. Räume durchsuchen, leichte Rätsel knacken und Geister einsaugen - etwas anderes tut ihr bei der Geisterhatz nicht. Alles in allem ist Luigi's Mansion ein äußerst kurzweiliges Vergnügen.

    Luigi's Mansion (GC)

    Spielspaß
    86 %
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Luigi's Mansion
    Luigi's Mansion
    Publisher
    Nintendo
    Release
    03.05.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
193540
Luigi's Mansion
Luigi`s Mansion
http://www.videogameszone.de/Luigis-Mansion-Classic-12882/Tests/Luigis-Mansion-193540/
06.07.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/07/24_1.jpg
tests