Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • LocoRoco 2 für PSP im Test

    LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (1) LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (1) Die fins­teren Mojas sind zurück, um den ewig singenden LocoRocos die Fröhlichkeit auszutreiben. Die Geschichte in LocoRoco 2 erzählen dabei wieder charmante Zwischensequenzen ganz ohne Text. Abermals kippt und neigt ihr die Welt, auf dass eure Schützlinge Früchte futtern, immer dicker werden, sich teilen und wieder zusammenfügen, um Hindernisse zu überwinden, Feinde kaputtzuhüpfen und sicher ans Levelende zu kullern. Nebenher schmettern die bunten Knödel wieder am laufenden Band heitere pentatonische Kleinhirnbohrer (der Laie würde sagen: „Ohrwürmer“) in einer Fantasie­sprache, die euch noch Stunden nach dem Spielen im Gehör hängen wird. Dabei kommen die neuen, überall versteckten Noten zur Geltung. Diese fungieren als eine Art Erfahrungspunkte. Je mehr ihr sammelt, desto mehr Spuren der Hintergrundmusik schaltet ihr frei, desto einfacher sammelt ihr die Pickorie-Früchte – die Währung des Spiels – und desto widerstandsfähiger wird eure Knutschkugel gegen Stacheln und andere Gefahren.

    MEHR VOM BEWÄHRTEN
    LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (2) LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (2) Am Spielprinzip hat sich in LocoRoco 2 de facto nichts geändert: Mit den Schultertasten kippt ihr die Umgebung in die jeweilige Richtung, beide gleichzeitig lassen euren LocoRoco hüpfen und die Kreis­taste teilt ihn in viele kleine Loco­Rocos oder fügt sie wieder zusammen. Tauchen und das Festbeißen an Lianen und speziellen Zweigen lernt ihr im Laufe des Spiels, was euch in schon gemeisterten Abschnitten neue geheime Winkel zugänglich macht. Auch kauen erneut an bestimmten Stellen Eulen eure kleinen Frohnaturen durch und spucken sie in veränderter Form wieder aus. Solche Spielregeländerungen begegnen euch öfter, je nach Umgebung. So lassen sich die einzelnen LocoRocos in elektrisiertem Wasser nicht vereinen oder die Beschaffenheit des Untergrunds lässt euren Knödel unentwegt springen wie einen Flummi.

    Manchmal leihen euch auch freundliche Bewohner der Welt einen schützenden Panzer, mit dem ihr sicher und schnell durch festgelegte Abschnitte kugelt. An manchen Stellen benötigt ihr eine definierte Anzahl kleiner Trällersäcke, damit diese einem Freund ein Ständchen bringen. Dieser räumt dann den Weg frei oder lässt als Gage ein Item springen. Die eigentliche Herausforderung besteht aber auch in LocoRoco 2 nicht darin, einen Parcours überhaupt, sondern ihn perfekt mit allen 20 LocoRocos zu meistern und alle versteckten MuiMuis zu finden. Diese bewohnen nun ihr eigenes Häuschen, welches ihr mit gefundenen Teilen und Pickories ausbaut und einrichtet. Ein praktischer Nutzen ergibt sich daraus zwar nicht, aber es ist einfach zuckersüß, den kleinen Rackern beim Spielen, Musizieren oder Ähnlichem zuzuschauen. Wir nennen das gern den „Aquariumseffekt“.

    SPIELS NOCH EINMAL
    LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (3) LocoRoco 2 - PlayStation Portable (BILD: play³) (3) Vor allem Perfektionisten und Sammlernaturen beschäftigt LocoRoco 2 also wieder ausgiebig. Wobei der Vollkommenheitsdrang gelegentlich für Frust sorgen dürfte. So manche versteckte Passage, welche eine der begehrten Früchte beherbergt, bauten die Entwickler so auf, dass ihr nach einmaligem Versagen nicht mehr zurückkommt. Befindet sich eine solche Stelle am Ende eines Levels, benötigt ihr einen komplett neuen Anlauf für eine weitere Chance. Das zehrt schon etwas an den Nerven. Für angenehme Zerstreuung zwischendurch sorgen indes allerlei Minispiele und da ist reichlich Abwechslung geboten. Vom Sidescroll-Shooter über das jahrmarktähnliche Nyokki-Klopfen bis hin zum LocoRoco-Kampf reicht die Palette. Letzterer darf gar mit bis zu drei menschlichen Mitspielern ausgerichtet werden. Das Starten der kleinen Zeitfresser kostet euch eine bestimmte Anzahl Pickories, als Belohnung winken noch mehr von ebensolchen oder Teile für das MuiMui-Haus.

    LocoRoco 2 (PSP)

    Spielspaß
    90 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Die LocoRocos muss man einfach lieben, so putzig wie sie sind.
    Sammeltrieb motiviert zum immer und immer wieder spielen.
    Die Musik will das Gehör gar nicht mehr verlassen.
    Das Spielprinzip besticht durch seine simple Genialität.
    Viel zu schnell vorbei! Selbst der kurze Vorgänger bot mehr Levels.
    Zu wenig echte Neuerungen. Im Prinzip handelt es sich nur um ein Update.
  • LocoRoco 2
    LocoRoco 2
    Release
    04.12.2008
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von cybie86
    Ach ja, was ich noch sagen wollte: MUDSCHU MUDSCHU! xD
    Von Khaos-Prinz
    Würde dann natürlich eher zu den Moja passen. Den ihr Original-Song ist ohnehin viel zu nett ^^°. Schade, dass man…
    Von PeterHantsche
    Würde dann natürlich eher zu den Moja passen. Den ihr Original-Song ist ohnehin viel zu nett ^^°. Schade, dass man…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von cybie86 Erfahrener Benutzer
        Ach ja, was ich noch sagen wollte:

        MUDSCHU MUDSCHU!

        xD
      • Von Khaos-Prinz Erfahrener Benutzer
        Zitat von PeterHantsche am 06.01.2009 11:46
        [quote=cybie86 am 06.01.2009 04:51] Man stelle sich Loco Roco mit der Musik vom Peter vor. Das wäre sicher geil. 


        Würde dann natürlich eher zu den Moja passen. Den ihr Original-Song ist ohnehin viel zu nett ^^°. Schade, dass man PSP-Games nicht modden kann. Das wär ein Heidenspaß!

        Grüße
        El Moi [/quote]
        dan müßte man aber schnell sein, wenn man die noten alle erwischen will 
      • Von PeterHantsche
        Zitat von cybie86 am 06.01.2009 04:51
        Man stelle sich Loco Roco mit der Musik vom Peter vor. Das wäre sicher geil. 


        Würde dann natürlich eher zu den Moja passen. Den ihr Original-Song ist ohnehin viel zu nett ^^°. Schade, dass man PSP-Games nicht modden kann. Das wär ein Heidenspaß!

        Grüße
        El Moi
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
671985
LocoRoco 2
LocoRoco 2 für PSP im Test
http://www.videogameszone.de/LocoRoco-2-Spiel-12492/Tests/LocoRoco-2-fuer-PSP-im-Test-671985/
05.01.2009
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2009/01/play3_psp_LocoRoco_2_001.jpg
tests