Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Life is Strange: Game Director spricht über Enden, Intentionen und den Weg als Ziel

    Life is Strange: Game Director spricht über Enden, Intentionen und den Weg als Ziel. (2) Quelle: PC Games

    Michel Koch. Game Director von Life is Strange, spricht über das Thema des Spiels und wir es sich in der ultimativen Entscheidung widerspiegelt. Protagonistin Max und auch der Spieler müssen realisieren, dass es kein perfektes Leben gibt. Wir treffen Entscheidungen basierend auf unseren Erfahrungen im Leben. Er verrät auch, was es mit dem ominösen Krankenhaus-Ende auf sich hat.

    Im Oktober 2015 ging das Abenteuer von Max in Life is Strange zu Ende. Zurück blieben emotional berührte Spieler sowie jene, die deutliche Kritik am Ende des Episode-Adventures übten. Im Zuge der Veröffentlichung des Spiels als Boxversion hat Co-Game Director Michel Koch zuletzt verschiedene Interviews gegeben, in denen er auch über die Kritik, das Ende und die Intentionen der Entwickler spricht. (Vorsicht Spoiler) Dabei stellt Koch ganz deutlich dar, dass die finale Entscheidung mit den beiden daraus resultierenden Enden von Anfang an in dieser Form festgestanden hat. "Es war uns wirklich wichtig, dass diese beiden Enden eine definitive Entscheidung darstellen. Du erbringst ein Opfer, um dein Leben wie es ist zu akzeptieren, um aufzuhören zu versuchen ein perfektes Leben zu erschaffen, alles zu verändern und aufzuhören in die Vergangenheit zu blicken. Das ist die Metapher und das Thema des Spiels", erklärt der Game Director.

    Michel Koch spricht auch über die Kritik, dass die Entscheidungen im Verlauf des Spiels mit dem Ende von Life is Strange sinnlos werden. Aus Sicht der Entwickler ist der Weg zum Ziel mindestens genau so wichtig wie das Ende. Jeder Spiele haben mit seinen Entscheidungen bestimmt, welche Art Charakter Max ist, wie sie zu Chloe und anderen Bewohnern Arcadia Bays steht. Diese Entscheidungen, diese Reise haben den Spieler geprägt und auf Grundlage dieser Erfahrungen fällt er dann auch die ultimative Entscheidung. "In der Art wie du das Spiel spielst, mit all den Entscheidungen und Konsequenzen, erschaffst du deine eigene Version von Max. [...] Daher denke ich weiterhin, dass es diese Entscheidungen und Konsequenzen sind, die dich als Spieler und deine Beziehung zu Chloe bestimmen und es dir erlauben eine der beiden Möglichkeiten zu wählen", so Koch weiter.

    Life is Strange: Game Director spricht über Enden, Intentionen und den Weg als Ziel. (7) Life is Strange: Game Director spricht über Enden, Intentionen und den Weg als Ziel. (7) Quelle: Square Enix Bei Untersuchung der Spieldateien haben einige Spieler Hinweise auf ein weiteres Ende mit dem Titel "The Hospital Ending" entdeckt und dem Entwickler das nachträgliche Entfernen von Szenen oder gar ganzen Enden vorgeworfen. Michel Koch erklärt jedoch, dass nichts gestrichen, im Gegenteil sogar zusätzliche Szenen eingefügt wurden. So sollte es die Szene mit Kate im Krankenhaus in Episode 4 aus Budgetgründen gar nicht geben. Da der Charakter bei den Fans aber so gut ankam, haben die Entwickler alles unternommen, um die Szene doch noch ins Spiel zu bekommen. Das ominöse Ende im Krankenhaus erklärt der Game Director so: "Das war kein drittes Ende. Während wir im Schreibprozess waren, zögerten wir was die Entscheidung Chloe zu opfern angeht, um Arcadia Bay zu retten. Wir schwankten dazwischen Chloe tatsächlich zu töten oder sie in einem Koma zu lassen, was etwas Hoffnung gibt, dass sie noch am Leben sei. Schlussendlich, während des Schreibens, dachten wir, dass es keine Gute Idee wäre, diesen Weg zu gehen, denn es würde die Wirkung der Entscheidung reduzieren. Wenn du dich entscheidest Chloe zu opfern, sollten wir kein Hintertürchen schaffen".

    Michel Koch verteidigt auch den Verzicht auf ein Happy End, denn das Leben habe sehr selten ein Happy End. Nicht selten müssen wir durch tragische Ereignisse gehen, um den nächsten Schritt unserer charakterlichen Entwicklung zu gehen. "Wenn der Spieler, und Max, am Ende angelangen, sollte die finale Entscheidung eine Offenbarung und die Akzeptanz sein, das du kein perfektes Leben haben kannst und du es akzeptieren musst, um vorwärts zu gehen. Im Albtraum haben wir gezeigt, dass Max das tief in sich selbst realisiert. Es ist zu sehen, wenn sie mit sich selbst redet - eine Repräsentation ihres Gewissens - und sie weiß, dass sie nicht so eine gute Person ist als die sie sich gesehen hat. Diese Erkenntnis ist es auch, was sie schließlich erwachsen werden lässt."

    In unserem Test zu Life is Strange lest ihr, was dieses Adventure so besonders macht. Seit dem 22. Januar 2016 ist das Spiel auch im Einzelhandel als Box in einer Standard- und Limited Edition erhältlich. Nachfolgend seht ihr Michel Koch im Spoilercast bei Kinda Funny von Greg Miller, wo der Game Director ebenfalls über seine Sicht auf das Ende, die Kritik und alles rund um Life is Strange spricht.

    Quelle: Shacknews

  • Life is Strange
    Life is Strange
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Dontnod Entertainment
    Release
    30.01.2015

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184156
Life is Strange
Life is Strange: Game Director spricht über Enden, Intentionen und den Weg als Ziel
Michel Koch. Game Director von Life is Strange, spricht über das Thema des Spiels und wir es sich in der ultimativen Entscheidung widerspiegelt. Protagonistin Max und auch der Spieler müssen realisieren, dass es kein perfektes Leben gibt. Wir treffen Entscheidungen basierend auf unseren Erfahrungen im Leben. Er verrät auch, was es mit dem ominösen Krankenhaus-Ende auf sich hat.
http://www.videogameszone.de/Life-is-Strange-Spiel-54738/News/Game-Director-spricht-ueber-Enden-Intentionen-und-den-Weg-als-Ziel-1184156/
25.01.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2015/10/life_is_strange_episode4-pc-games_b2teaser_169.png
life is strange,square enix,adventure
news