Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Legacy of Kain: Defiance

    Kleine Gegnerscharen wie diese vernascht Kain zum Frühstück. Kleine Gegnerscharen wie diese vernascht Kain zum Frühstück. Strahlender Sonnenschein, Palmen, Urlaubsatmosphäre - kaum zu glauben, dass in diesem idyllischen Szenario in der Nähe von San Francisco zwei Vampire erschaffen wurden, die Videospieler dieser Welt seit mehreren Jahren in Atem halten. Kain und Raziel sind ihre Namen, der erste ein jahrhundertealter und erfahrener Kämpfer, der zweite sein verstoßener Sohn, den er am liebsten auf den nächsten Holzpflock spießen würde und bereits einmal fast getötet hätte. Was die beiden unter den Spielserienamen Legacy of Kain bereits erlebten, kann es allerdings in puncto Verwirrungsgrad mit Rollenspiel-Schwergewichten wie der Ultima-Serie auf dem PC aufnehmen (siehe Extrakasten). Im Juli erfuhren wir während eines Studio-Besuchs bei Crystal Dynamics unter anderem, dass Legacy of Kain: Defiance in dieser Hinsicht weniger verworren werden soll.

    Lose Enden
    Der Vampir Raziel kehrt aus der Spektralwelt zurück, wo er nach den Geschehnissen von Soul Reaver 2 500 Jahre in Verbannung lebte. Ärger ist vorprogrammiert, da sein Erschaffer Kain bereits erfahren hat, wo sich Raziel aufhält. Die beiden können sich nicht sonderlich gut riechen. So hätte Kain Raziel fast getötet, nachdem dieser noch vor ihm Flügel bekommen hatte und ihm damit in der Entwicklung einen Schritt voraus war. In einer der Videosequenzen, die wir sehen konnten, fanden die beiden schließlich zusammen. Ob ein Kampf stattfinden wird und wie dieser ausgeht, wissen wir aber noch nicht. Was gerade Fans beider Serien freuen wird: Erstmals können Sie beide Vampire im gleichen Spiel steuern, mit Kain starten Sie ins Abenteuer. Das Gameplay der beiden wird sich nicht grundlegend unterscheiden, trotzdem beherrschen beide Protagonisten exklusive Manöver und Bewegungsabläufe. Raziel beispielsweise kann mit den zerfetzten Überresten seiner Flügel nur kurze Strecken in der Luft zurücklegen, während Kain sich - wie es sich für einen Vampir geziemt - majestätisch und lautlos zu Boden gleiten lässt.

    Mehr Angriffsmöglichkeiten, mehr Gegner
    Das Kampfsystem von Legacy of Kain: Defiance wurde grundlegend überarbeitet. Während in den Vorgängern nur kleine Feindesgruppen auf die Protagonisten losgingen, sind die Ansammlungen der Widersacher nun größer. Auch haben Raziel und Kain nicht mehr nur einen Gegner. Zur Verteidigung haben beide das Schwert Soul Reaver dabei - allerdings in verschiedenen Varianten: Fürst Kain bringt Gegner mit dem geschmiedeten Originalschwert zur Strecke, Raziel bildete bereits im ersten Teil mit dem Schwert eine Einheit, so dass sich die Klinge mit ihm verband. Soul Reaver heißen die Waffen nicht umsonst - auch in Defiance sieht man nach spektakulären Attacken, wie die Seele des Feindes in die Schwerter fährt. Erstmalig wenden die Hauptprotagonisten Telekinese an. Beim Probespielen schleuderten wir mit dieser Fähigkeit Gegner auf Holzpflöcke und warfen heranrauschende Gruppen zurück. Als uns beispielsweise Bogenschützen von einer Brüstung aus attackierten, packten wir diese via Telekinese und ließen sie über die Brüstung fallen - fast, als ob Jedi-Ritter-Blut in unseren Adern fließen würde. Nach ein bisschen Übung ist es auch machbar, Gegner in die Luft zu schleudern, hochzuspringen und sie in der Luft zu malträtieren. Alle Attacken, die Sie auf dem Boden anwenden, können Sie auch in der Luft praktizieren. Wer mag, drückt die Gegenspieler dann auch noch mit Kraft nach unten und lässt sie wie einen Gummiball hochschnellen, um erneut zuzuschlagen. Ebenfalls kaum eine Chance hatten die Gegner, denen Kain über mehrere Meter Entfernung Blut aus den Körpern zog. Legacy of Kain: Defiance bietet Ihnen als Spieler nicht nur Standardgegner, sondern auch - was neu für die Serie ist - besonders schwer zu besiegende Zwischengegner. Obschon grafisch und von den Animationen her noch nicht ausgereift, sahen diese bereits jetzt furchteinflößend aus. Neben einer gigantischen Fledermaus kam uns bereits eine Art dunkler Engel in die Quere. Beide haben besonders saftige Attacken parat, die selbst Untoten wie Raziel und Kain zu schaffen machen. Einfachere Gegner sind zwar leichter zu bekämpfen, lassen sich aber trotzdem nicht im Handumdrehen zu Fledermausfutter verarbeiten. Sie agieren intelligent - Magier heilen im Hintergrund die verwundeten Mistreiter und wirken Angriffszauber. Diese Zauberstab-Schwinger erledigen Sie deshalb am besten als Allererstes.

  • Legacy of Kain: Defiance
    Legacy of Kain: Defiance
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Crystal Dynamics
    Release
    04.02.2004
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    Cover Packshot von LEGO City: Undercover Release: LEGO City: Undercover Warner Bros. Interactive , TT Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
223321
Legacy of Kain: Defiance
Legacy of Kain: Defiance
http://www.videogameszone.de/Legacy-of-Kain-Defiance-Spiel-11785/News/Legacy-of-Kain-Defiance-223321/
17.09.2003
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2003/09/24_07.jpg
news