Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lego Jurassic World im Test: Charmantes Abenteuer mit Film-Atmosphäre

    In Jurassic World verfolgt euch der Indominus Rex. Diese Fluchtpassagen kommen allerdings etwas zu oft vor. Quelle: PC Games

    Pünktlich zum Kinostart von Jurassic World erscheint auch das gleichnamige Lego-Spiel von Warner Bros. und TT Games. Wir haben uns auf der PS4 durch den Park, den Dschungel und die Forschungsanlagen von Isla Nubla und Isla Sorna geschlagen und verraten euch in unserem Test, ob das altbekannte Lego-Spielprinzip auch mit haushohen Dinosauriern funktioniert.

    Lego Jurassic World im Test: Was haben wir nicht schon alles im Lego-Universum erlebt? Unter anderem haben wir das Imperium vernichtet, als Superhelden die Welt gerettet, uns mit Indys Peitsche durch Ruinen geschwungen und sind als Jack Sparrow übers Meer geschippert. Nun senden uns die Entwickler von TT Games auf die Inseln Isla Nublar und Isla Sorna. Und wer sich in den letzten 22 Jahren nicht gerade in einem Hochstand in einer Baumkrone versteckt hat, weiß natürlich genau, dass dies die Schauplätze der drei Jurassic-Park-Filme sowie des neuesten Kino-Streifens Jurassic World sind. Dementsprechend lässt euch der gleichnamige Titel auch sämtliche Schlüsselszenen der vier Filme (nochmal) erleben. Nur eben in Lego-Optik mit dem typischen Lego-Gameplay. Und das ist so eine sympathische Mischung aus Fanservice und albernem Humor geworden, dass sogar der T-Rex in die Hände kl... Oh.

    Alles beim Alten

    Hinter dem Rücken des T-Rex überlegen wir uns ein Ablenkungsmanöver. Hinter dem Rücken des T-Rex überlegen wir uns ein Ablenkungsmanöver. Quelle: PC Games Wie schon in den vorigen Lego-Spielen hüpft, schlagt und rätselt ihr euch durch lineare Levels, welche den Kulissen der Vorlage nachempfunden sind und deren Look trotz Klötzchen-Optik hervorragend einfangen. Ihr seid stets mit mindestens zwei Figuren unterwegs, zwischen denen sich jederzeit wechseln lässt und die unterschiedliche Fähigkeiten mitbringen, die dafür nötig sind, das Level zu meistern. Während Dr. Grant mit seinem Raptorenzahn Gestrüpp zerschneiden kann und aus herumliegenden Dino-Knochen Leitern und Schleudern herstellt, untersucht seine Kollegin Dr. Sattler mit Hingabe die Häufchen der Saurier und findet so Gegenstände, die für das Weiterkommen wichtig sind.

    Im Laufe der Abenteuer seid ihr immer wieder mit anderen aus den Filmen bekannten Figuren mit ihren jeweiligen Fähigkeiten unterwegs, so dass das Gameplay trotz des gewohnt sehr niedrigen Schwierigkeitsgrads auch später noch zu unterhalten weiß. Auf Wunsch dürft ihr das komplette Spiel natürlich auch wieder mit einem Koop-Partner meistern, was den Spielspaß nochmals anhebt. Im Gegensatz zu anderen Spielen aus der Reihe, wie Lego Batman oder Lego Star Wars, liegt der Fokus aber ganz klar auf den kleineren Geschicklichkeitseinlagen und Umgebungsrätseln. In einigen Abschnitten prügelt ihr euch beispielsweise mit den Mini-Dinos aus Vergessene Welt, bei den meisten Konfrontationen müsst ihr die Dinosaurier jedoch ablenken und an ihnen vorbeischleichen.

    Lego Jurassic World im Video-Review

    04:26
    Lego Jurassic World: Testvideo - Dino-Zoff im Legoland
    Spielecover zu LEGO Jurassic World
    LEGO Jurassic World

    Inszeniert von Lego-Spielberg

    So ganz ohne Action kommt Lego Jurassic World aber natürlich nicht aus. In einigen Abschnitten dürft ihr sogar selbst in die schuppige Haut verschiedener Saurier schlüpfen und das Level verwüsten. Außerdem setzt der Titel immer wieder kleine Quicktime-Events ein, die das Tempo des Spiels ordentlich ankurbeln. Werdet ihr gerade von Raptoren gejagt, kann es beispielsweise gut sein, dass plötzlich eines der mordlüsternen Viecher aus dem hohen Gras heranstürmt und ihr euch verteidigen müsst, indem ihr schnell die eingeblendeten Tasten drückt.

    T-Rex vs. Spinosaurus: Diesen Kampf aus Jurassic Park 3 dürfen wir per QTE austragen. T-Rex vs. Spinosaurus: Diesen Kampf aus Jurassic Park 3 dürfen wir per QTE austragen. Quelle: PC Games Besonders gefallen haben uns vor allem die Abschnitte, in denen ihr zwischen Figuren an verschiedenen Orten hin und her wechseln müsst, um weiterzukommen. In der Vergessene-Welt-Kampagne springen wir zum Beispiel immer von dem am Abgrund baumelnden Ian Malcolm zu seinem Kollegen Mike, der zeitgleich zu verhindern versucht, dass der Trailer an der Klippe auf seine Freunde stürzt. In einem Level von Jurassic Park 3 wechseln wir sogar zwischen unserer (Lego-)Menschengruppe und dem T-Rex hin und her, der sich gerade ein Quicktime-Gefecht mit dem Spinosaurus liefert. Diese Szenen verleihen dem Titel eine für Lego-Spiele schon beinahe ungewöhnliche Rasanz.

    Während diese Abschnitte nicht so häufig zu meistern sind und daher auch nicht an Spielspaß einbüßen, kommen die Verfolgungspassagen, in denen ihr vor einem großen Saurier flüchten müsst, leider viel zu oft vor. Überhaupt muss man Jurassic World mal wieder den bei Lego-Spielen typischen Vorwurf machen, dass sie ihre netten Ideen zu oft wiederholen und somit schnell zu einer Übersättigung führen. Allein auf das Gameplay beschränkt, ist nach der Kampagne zum zweiten Film bereits die Luft raus.

    Liebe zur Vorlage, Hiebe für die Technik

    Doch trotz dieses Kritikpunktes hält Lego Jurassic World die meiste Zeit bei Laune. Das liegt vor allem an der tollen Umsetzung der Original-Szenen. Natürlich sind diese kinderfreundlich ins Lego-Universum eingebettet und bieten weder ausgerissene Körperteile noch Blut und Gekröse, doch Fans der Filme wird bei einigen Passagen das Herz aufgehen. Härtere Szenen aus den Filmen werden mit dem typisch-albernen Lego-Humor verharmlost, wirken jedoch immer charmant und ziehen die Vorlage nicht ungewollt ins Lächerliche. Im Gegenteil: Die Liebe zum Detail ist jederzeit spürbar. Ob nun bei der Gestaltung der Levels, der bekannten Film-Musik oder bei den Original-Sprechern - Lego Jurassic World fängt das Flair der Vorlage hervorragend ein.

    Hier versuchen wir den Trailer vom Absturz zu hindern, während unser Kollege über dem Abgrund baumelt. Hier versuchen wir den Trailer vom Absturz zu hindern, während unser Kollege über dem Abgrund baumelt. Quelle: PC Games Lediglich einige Schlüsselszenen sind eher kurz geraten und wirken im Story-Verlauf etwas abgehackt. Während dies jedoch Kritik auf hohem Niveau ist, müssen wir jedoch ein wenig über die Technik meckern. Die Steuerung der Dinosaurier ist hakelig ausgefallen, zudem gibt es in diesen Abschnitten auch jede Menge sehr auffällige Clipping-Fehler. Über das gelegentliche Kantenflimmern im Hintergrund können wir noch hinwegsehen, etwas nerviger fanden wir allerdings die suboptimale Sound-Abmischung. Da die Synchronisation teils aus Sound-Samples der Filme und teils aus neu eingesprochenen Dialogen besteht, wechselt die Lautstärke permanent. Sinniert Ian Malcolm in einem Moment noch im Flüsterton über die Chaos Theorie, brüllt er einem im nächsten Augenblick fast an.

    Besonders störend empfanden wir jedoch die selbst nach dem Day-One-Patch noch auftretenden Bugs. So wurden manche Script-Ereignisse nicht ausgelöst und einmal verschwand unser KI-Kamerad im Nirwana. Nur ein Neustart des Levels half hier jeweils weiter. Wir gehen davon aus, dass TT Games schnell nachpatchen wird, doch auch trotz dieser Fehler lässt sich festhalten, dass Lego Jurassic World eines der besseren Lego-Spiele geworden ist.

    LEGO Jurassic World (PS4)

    Spielspaß
    79 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    LEGO Jurassic World (PC)

    Spielspaß
    79 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    LEGO Jurassic World (XBO)

    Spielspaß
    79 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Film-Flair toll eingefangen
    Original-Sprecher
    Sehr gute Inszenierung
    Spielbare Dinos, ...
    die sich hakelig steuern
    Schlechte Soundabmischung
    Gameplay-Elemente wiederholen sich zu oft
    Bugs trotz Day-One-Patch
    Fazit
    Der Humor und die tolle Film-Atmosphäre lassen über die Mängel hinwegsehen.

  • LEGO Jurassic World
    LEGO Jurassic World
    Publisher
    Warner Bros. Interactive
    Developer
    TT Games
    Release
    11.06.2015
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1161372
LEGO Jurassic World
Test: Charmantes Abenteuer mit Film-Atmosphäre
Pünktlich zum Kinostart von Jurassic World erscheint auch das gleichnamige Lego-Spiel von Warner Bros. und TT Games. Wir haben uns auf der PS4 durch den Park, den Dschungel und die Forschungsanlagen von Isla Nubla und Isla Sorna geschlagen und verraten euch in unserem Test, ob das altbekannte Lego-Spielprinzip auch mit haushohen Dinosauriern funktioniert.
http://www.videogameszone.de/LEGO-Jurassic-World-Spiel-55242/Tests/Test-Charmantes-Abenteuer-mit-Film-Atmosphaere-1161372/
11.06.2015
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2015/06/Meine_grossartige_Aufnahme_Screenshot_2015-06-10_11-24-40-pc-games_b2teaser_169.jpg
lego,warner,jurassic park
tests