Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning-Vorschau: Interessantes Rollenspiel, aber wenig Höhepunkte

    Auf der Game Developers Conference 2011 konnten wir einen Blick auf Kingdoms of Amalur: Reckoning erhaschen. Trotz großer Entwickler-Namen, wirkte das kommende EA-Rollenspiel wenig außergewöhnlich.

    Große Namen sind an der Entwicklung von Kingdoms of Amalur: Reckoning beteiligt. R.E. Salvatore, Todd McFarlane sowie jede Menge Ex-Bethesda-Mitarbeiter haben ihre Hände am kommenden Rollenspiel. McFarlane, seines Zeichens Comiczeichner für Batman, Daredevil, Spider-Man und mehr, hat zum Beispiel großen Anteil am Spieldesign und den Animationen – nichtsdestotrotz wirkt Kingdoms of Amalur: Reckoning eher konventionell. Wir durften auf der GDC 2011 neben der Charaktererstellung auch die Rassenauswahl unter die Lupe nehmen. Diese gestalteten sich sehr kurz, sind allerdings wichtig und bieten laut den Entwicklern viele Auswahlmöglichkeiten. Danach warfen wir einen Blick auf das Spiel.

    Zunächst erwachen wir im Spiel auf einem gigantischen Leichenberg. Wahrscheinlich sind wir vormals verstorben und soeben wiederbelebt worden. Alsgleich stellt sich in Kingdoms of Amalur: Reckoning heraus, dass der Brunnen Well of Souls für unsere Wiederkehr verantwortlich ist. Dadurch kann die Spielfigur das Schicksal anderer manipulieren und ist an keine Vorbestimmung gebunden. Im folgenden Tutorial führt uns ein Zwerg durch den folgenden Tempel und erklärt uns das Kämpfen. Überraschungen konnten wir bis dato in Kingdoms of Amalur: Reckoning nicht feststellen.

    Kingdoms of Amalur: Reckoning will mit einer interessanten Story, tollen Charakteren locken. Bisher wirkt das aber eher konventionell. Kingdoms of Amalur: Reckoning will mit einer interessanten Story, tollen Charakteren locken. Bisher wirkt das aber eher konventionell. Quelle: EA Das Kampfsystem erscheint simpel, aber nett. Leichte Angriffe, etwa mit Schwert, Schild oder Hammer, dürfen Sie mit Magie verknüpfen. Außerdem integrieren die Entwickler ein Loot-System im Diablo-Stil. Sie finden Ausrüstung und Gegenstände, die Rollenspieltypisch miteinander vergleichen werden können. Unterschiedliche Waffen ermöglichen außerdem verschiedene Kampfstile. Wenn die Figur beispielsweise ein Schild erhält, kann sie damit blocken oder es Gegnern ins Gesicht rammen. Der Wechsel zwischen einzelnen Waffen wirkt dynamisch und flüssig.

    Wagen wir einen Blick auf die Außenwelt. Die soll sich vor allem echt und "rettenswert" anfühlen. Deshalb gibt's auch überall wunderschöne Landschaften, blühende Wiesen und nette Überstrahl-Effekte. Auf einen Tag-Nacht-Wechsel müssen Sie hingegen verzichten. Dieser wird vom Programm vorgegeben. In der Nacht sehen vor allem die Städte sehr eindrucksvoll aus. Überall brennen Lichter, die Atmosphäre wirkt gelungen. Die Siedlungen dienen, wie auch in anderen Rollenspielen, dazu, Quests anzunehmen, zu handeln oder craften. Ein Crafting-Beispiel gefällig? Der Held sockelt sein Schwert mit einem Edelstein. Dieser verleiht der Klinge Feuerschaden. Außerdem brennt sie nun hübsch.

    Die Welt wird nicht mitleveln, versprechen die Entwickler. So kann es vorkommen, dass Sie um die falsche Ecke rennen und untergehen. Doch schon vor dem Dungeon wissen, was drinnen abgeht. Vor dem Eingang warten nämlich Schurken, die ungefähr dem Level der Monster im Inneren entsprechen.

    Der Magier, den uns die Entwickler als nächstes zeigten, spielt sich anders als der Krieger. Sie stehen allerdings nicht nur in der Gegend rum und casten Ihre Spells, sondern nutzen Ihren Stab für aktive Angriffe. Anstatt auszuweichen, teleportiert sich der Magier an andere Orte und ist so überaus wendig. Der Skillbaum bietet drei Ausrichtungen: Sorcery, Might und Finesse. Skillt man in eine bestimmte Richtung, schaltet man sogenannte Destinys frei, die einen in der Klassenwahl unterstützen und so ein Ungleichgewicht in der Skillung ausgleichen. Ein Magier etwa bekommt mehr Lebenspunkte, ein Krieger wird magisch verstärkt. Der Magier verfügt außerdem über einen Heilzauber. Wenn Sie den Knopf nur kurz drücken, heilt er wenig. Halten Sie den Knopf gedrückt, heilt er deutlich mehr.

  • Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Big Huge Games
    Release
    20.02.2012
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Der-Schoene-Pernhart
    Ein Spiel muss ja nicht unbedingt vor Innovationen strotzen um gut zu sein.Was mich eher stört ist der Comiclook mit…
    Von Merghil
    es schaut ziemlich märchenhaft aus ... ich bin heiß drauf ... das jahr 2011 wird genial ... dragon age 2, dungeon…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Der-Schoene-Pernhart Erfahrener Benutzer
        Ein Spiel muss ja nicht unbedingt vor Innovationen strotzen um gut zu sein.

        Was mich eher stört ist der Comiclook mit lächerlich großen Waffen wie man ja auf einigen der Screenshots sehen kann.

        Mal sehen wie das wird.
      • Von Merghil Neuer Benutzer
        es schaut ziemlich märchenhaft aus ... ich bin heiß drauf ... das jahr 2011 wird genial ... dragon age 2, dungeon siege 3, deus ex 3, dark souls, dhdr: krieg im norden und nun noch das  lecker
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
814928
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Kingdoms of Amalur: Reckoning-Vorschau: Interessantes Rollenspiel, aber wenig Höhepunkte
Auf der Game Developers Conference 2011 konnten wir einen Blick auf Kingdoms of Amalur: Reckoning erhaschen. Trotz großer Entwickler-Namen, wirkte das kommende EA-Rollenspiel wenig außergewöhnlich.
http://www.videogameszone.de/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-16022/News/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Vorschau-Interessantes-Rollenspiel-aber-wenig-Hoehepunkte-814928/
07.03.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/07/kingdom2.jpg
kingdoms of amalur reckoning,rollenspiel,ea electronic arts
news