Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Killer is Dead im Test: Blutige Japano-Action mit origineller Optik und Spitzensoundtrack

    Killer is Dead im Test: Der japanische Kult-Entwickler Suda51 meldet sich mit einem surrealen Action-Inferno zurück. Für unseren Test haben wir uns durch Horden von Dämonen gemetzelt und ekligen Bossgegnern gestellt. Ob uns das Spaß gemacht hat, lest ihr im Test zu Killer is Dead.

    Test zu Killer is Dead: Das neueste Spiel der Entwicklerlegende Suda51 (Goichi Suda, Spieledesigner und leitender Geschäftsführer des japanischen Studios Grasshopper Manufacture) hört auf den netten Namen Killer is Dead und wer sich schon mal ein bisschen mit den Games von Grasshopper beschäftigt hat, kennt bestimmt Killer 7, die No More Heroes-Serie, Lollipop Chainsaw oder Shadows of the Damned. Bei unserer Recherche zum exzentrischen Suda, der im Rahmen seiner Promotion-Tour zu Killer 7 bei diversen Präsentationen mit einer Lucha-Libre-Maske auftauchte, entdeckten wir übrigens ein pikantes Detail in seinem Lebenslauf: So arbeitete der gute Mann zunächst in einem Bestattungsunternehmen, bevor er zwischen 1992 und 1993 beim Videospielentwickler Human Entertainment anheuerte, um an Super Fire Pro Wrestling 3: Final Bout aus der Fire Pro Wrestling-Serie mitzuwirken.

    Durchgeknallte Videospielkunst

    Laut einem Interview im nordamerikanischen Game Developer Magazine (für qualifizierte professionelle Spieleentwickler war die monatliche Publikation kostenfrei, das Magazin wurde dieses Jahr jedoch eingestellt) mochte Suda51 seinen Job als Leichenbestatter nicht besonders gerne, doch die Materie scheint ihn auch in der darauf folgenden Zeit als Entwickler weiterhin verfolgt zu haben. Übersinnliche Ereignisse, fiese Monster und Dämonen kommen nämlich in fast allen Games des außergewöhnlichen Designers vor, meistens sogar als grundlegende Essenz für Story und Spielinhalt. Killer is Dead macht da keine Ausnahme und beginnt direkt mit einem verstörenden Intro: Eine Pianistin sitzt an ihrem Klavier und spielt ein liebliches Lied, als ein oberhässlicher Super-Dämon erscheint und der Dame ihre künstlerischen Fähigkeiten raubt.

    Megacool: Der Held des Spiels umgibt sich gerne mit schönen Frauen und hört auf den exzentrischen Namen Mondo Zappa. Megacool: Der Held des Spiels umgibt sich gerne mit schönen Frauen und hört auf den exzentrischen Namen Mondo Zappa. Quelle: PC Games Der finstere Bösewicht plant, mit bestimmten Tönen und Frequenzen die Welt in eine Hölle zu verwandeln, in der Aggressivität und Gewalt den Alltag der Menschen beherrschen sollen. Dabei hat der Fiesling aber nicht mit Mondo Zappa gerechnet, der für ein Spezialunternehmen arbeitet, in dem es um die Beseitigung von Monstern aller Art geht. Menschen, die von Dämonen bedroht werden oder die ein Monsterversteck in der Nachbarschaft vermuten, dürfen sich vertrauensvoll an die illustre Truppe rund um Mondo wenden und kön nen sich nach dem Unterschreiben einer entsprechenden Vernichtungsvereinbarung gemütlich zurücklehnen, während Zappa mit Katana und einem modifizierten, schussfähigen Cyborg-Arm den Auftrag erledigt. Wie schon bei Killer 7 wählt Suda51 eine Mischung aus brillanten Dialogen und völlig absurden Wendungen, um die Hintergrundgeschichte zu erzählen. Verrückte, an Twin Peaks erinnernde Passagen wechseln sich mit emotionalen Sequenzen ab, was letztendlich durch eine Slapstick-Szene abgeschlossen wird.

    Teilweise bleibt man völlig entgeistert und mit offenem Mund vor dem Bildschirm sitzen, bemerkt kaum die darauffolgende Ladezeit und befindet sich im nächsten Moment auch schon wieder mitten in einem heftigen Schwerkampfgefecht gegen absolut groteske Monsterhorden. So bekommt ihr es im Spielverlauf mit einer russischen Dampflok zu tun, die euch mit ihren Augäpfeln attackiert. In einem japanisch angehauchten Level lauern euch Cyborg-Ninjas auf und nur wenige Meter weiter müsst ihr auch noch Cyborg-Samurais bekämpfen. Darüber hinaus trefft ihr auf Aliens, einen mutierten Wissenschaftler und besucht eine Villa auf dem Mond!

    Einfach (und) spektakulär

    Das Kampfsystem ist zweckmäßig und funktioniert gut, gewinnt aber sicher keine Innovationspreise. Per Tastendruck wird ein einfacher Block ausgeführt. Sollte nun eine gegnerische Attacke erfolgen, könnt ihr aus dem Block heraus einen mächtigen Konterangriff starten. Daneben ist auch eine schnelle Ausweichbewegung machbar und wie es sich für ein ordentliches japanisches Actiongame gehört, sorgt die eine oder andere Zeitlupensequenz für eine spektakuläre Präsentation der einzigartigen Schwertkunst Mondo Zappas. Der Held ist ein wahrer Meister im Zerlegen von Feinden und zelebriert sein Können auf höchst stylishe Weise. Auf größere Entfernungen lassen sich die Kontrahenten übrigens auch ganz vorzüglich mit einer Art Kanone an Mondos kybernetischem Arm aufs Korn nehmen. Insgesamt ein Dutzend Levels sorgen für einen ordentlichen Umfang und mindestens zehn Stunden Spielspaß – klare Kaufempfehlung für alle Katana-Fans!


    Killer is Dead (PS3)

    Spielspaß
    82 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Abgefahrene Optik im Cel-Shading-Stil
    Hervorragende Präsentation
    Genialer, atmosphärischer Soundtrack
    Einige Passagen wirken zu abstrakt

    02:54
    Killer is Dead: Sechster Gameplay-Trailer veröffentlicht
    Spielecover zu Killer is Dead
    Killer is Dead
  • Killer is Dead
    Killer is Dead
    Publisher
    Koch Media
    Developer
    Grasshopper Manufacture Inc
    Release
    30.08.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von paul23
    Dito.Werde es mir wohl kaufen. 
    Von RatedRMike
    YES, UWE!  Ich steh auch drauf. 

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von paul23 Erfahrener Benutzer
        Zitat von RatedRMike
        YES, UWE!  Ich steh auch drauf. :-X
        Dito.
        Werde es mir wohl kaufen. 
      • Von RatedRMike
        YES, UWE!  Ich steh auch drauf. 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1085359
Killer is Dead
Killer is Dead im Test: Blutige Japano-Action mit origineller Optik und Spitzensoundtrack
Killer is Dead im Test: Der japanische Kult-Entwickler Suda51 meldet sich mit einem surrealen Action-Inferno zurück. Für unseren Test haben wir uns durch Horden von Dämonen gemetzelt und ekligen Bossgegnern gestellt. Ob uns das Spaß gemacht hat, lest ihr im Test zu Killer is Dead.
http://www.videogameszone.de/Killer-is-Dead-Spiel-10509/Tests/Killer-is-Dead-im-Test-1085359/
27.08.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/08/killer_is_dead_test_1-pc-games.jpg
konami
tests