Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • James Cameron's Avatar im Test für PS3 und Xbox 360: Ein Spiel zu einem Film - oft ein schlechtes Zeichen. Auch bei Avatar?

    Im Test zu James Cameron's Avatar für PS3 und Xbox 360 lest ihr, wie sich das neue Videospiel zum mutmaßlichen Kino-Blockbuster schlägt.

    Wer in Geschichte aufgepasst hat, weiß: Immer wenn Menschen ein neues Territorium erschließen wollten, gab es ein Hauen und Stechen mit den dortigen Ureinwohnern. Avatar, das Spiel zum neuesten Film von Terminator-Schöpfer James Cameron, bedient sich genau dieses klischeebeladenen Themas. Diesmal möchte die Menschheit den Planeten Pandora besiedeln und ausbeuten, was die Na'vi, eine Alien-Rasse, die dort seit Urzeiten haust, nicht gutheißen. Entsprechend actionreich fällt der Spielverlauf aus. Ihr ballert euch durch die Flora und Fauna Pandoras, die voller fieser Wildtiere, gefährlicher Pflanzen oder Na'vi beziehungsweise Soldaten ist. Nach einer Stunde entscheidet ihr euch, ob ihr aufseiten der RDA, also der Invasoren, weiterkämpft oder lieber die friedliebenden Ureinwohner unterstützt. Letztgenanntes ist auch ein typisches Story-Klischee, das Avatar aufgreift. Jedoch macht die Entscheidung keinen so großen Unterschied, wie es sich anhört.

    Hektisch: Die Kämpfe gegen die Tierwelt von Pandora erfordert gute Refl exe, denn die Viecher sind ziemlich flink und kreisen euch schnell ein. Hektisch: Die Kämpfe gegen die Tierwelt von Pandora erfordert gute Refl exe, denn die Viecher sind ziemlich flink und kreisen euch schnell ein.

    Action-Einerlei
    Egal ob ihr einen schwer bewaffneten Marine spielt oder lieber eines der blauen Aliens. Die Aufgaben, die ihr in Avatar erledigt, sind wenig abwechslungsreich, dafür umso actionreicher: tötet Angreifer, beschützt irgendetwas, attackiert einen Punkt auf der Karte oder holt etwas von irgendwo ab. Das war es auch schon. Für jede erledigte Mission bekommt ihr Erfahrungspunkte, mit denen ihr Waffen und Fähigkeiten freischaltet. So bekommt euer Na'vi etwa stärkere Schwerter, einen besseren Bogen oder die Fähigkeit, die Natur zu Hilfe zu rufen, die durch einen Sturm eure Gegner umhaut. Das klingt an sich ja super, doch: Während unserer Spielzeit machte es keinen Unterschied, wie viele Erfahrungspunkte wir für eine Mission bekamen, wir schalteten immer neue Upgrades frei. Zudem hat man keinen Einfluss darauf, was für frische Spielzeuge man bekommt, sodass dieses Charakterentwicklungssystem eher Fassade als wirkliches Feature ist. Als Marine greift übrigens das gleiche System, nur dass eben eure Knarren besser werden oder euer Medi-Kit mehr Schaden heilt. Mehr Unterschied macht es übrigens nicht, für welche Seite ihr euch entscheidet, außer dass natürlich die Geschichte etwas anders verläuft.

    Ballerei: Auch als Na’vi dürft ihr später auf Schießprügel zurückgreifen, allerdings mit wenig Munition. Ballerei: Auch als Na’vi dürft ihr später auf Schießprügel zurückgreifen, allerdings mit wenig Munition.

    Hübsch, oder?
    Grafisch kommt Avatar passabel daher, immerhin nutzt es die gleiche Technik wie Far Cry 2. Aber: Details und Weitsicht mussten die Entwickler wohl für den 3D-Modus einsparen, den ihr allerdings nur mit einem 3D-Fernseher genießen könnt - ja, genau, die Technik ist noch nicht marktreif ... Zudem fiel uns immer wieder Tearing auf. Zu guter Letzt sei gesagt, dass auch die Steuerung nicht optimal gelungen ist, denn die Kamera lässt sich zum Beispiel nicht hinter eurem Charakter zentrieren, sondern muss immer manuell zurückgedreht werden, was in den hektischen Kämpfen oftmals extrem nervt.

    Screenshots aus James Cameron's Avatar: Das Videospiel:

    James Cameron's Avatar: Das Spiel (PS3)

    Spielspaß
    76 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Ihr habt die Wahl, ob ihr aufseiten der Na'vi oder der Marines spielen möchtet.
    Die zwei Rassen nutzen unterschiedliches Equipment - ein Hauch von Taktik.
    Fängt die Welt und die Stimmung des Films gut ein
    Kaum Abwechslung innerhalb der Missionen, da es nur wenige Aufgabentypen gibt
    3D-Modus ist im Moment nutzlos und die Grafik dafür etwas beschränkt
    Die Charakterentwicklung ist nur Fassade, da euch keine Wahlmöglichkeiten bleiben.
  • James Cameron's Avatar: Das Spiel
    James Cameron's Avatar: Das Spiel
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    03.12.2009
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von ps3ServerFreak
    ja ok es wird schnell langweilig. ABER ich finde pandora einfach faszienierend und deswegen sehe ich über di negativen…
    Von McLovin7002
    ..ja echt & auch die graphik ist für die heutige zeit echt daneben!!
    Von Murphy821
    Ich wusste es. Filmversoftungen sind und bleiben einfach Mist. Daran wird sich nie was ändern. Auch wenn Avatar…
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von ps3ServerFreak Neuer Benutzer
        ja ok es wird schnell langweilig. ABER ich finde pandora einfach faszienierend und deswegen sehe ich über di negativen aspekte hinweg und spiele mit freude.........
        und außerdem hat das spiel e besser abgeschnitten als so manch anderes spiel zum film. Immerhin eine 76 ist ein "gute" wertung.
      • Von McLovin7002 Neuer Benutzer
        ..ja echt & auch die graphik ist für die heutige zeit echt daneben!!
      • Von Murphy821 Benutzer
        Ich wusste es. Filmversoftungen sind und bleiben einfach Mist. Daran wird sich nie was ändern. Auch wenn Avatar diesmal nicht ganz so rotzig abgeschnitten hat wie der Rest und Batman haut auch einiges wieder raus aber wahrscheinlich nur weil sie sich nicht an die Filmvorlage halten.

        Aber ich habs geahnt. Avatar wird anders hieß es... Pustekuchen. Also 76% ist für mich kein Kaufgrund
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
700608
James Cameron's Avatar: Das Spiel
James Cameron's Avatar im Test für PS3 und Xbox 360: Ein Spiel zu einem Film - oft ein schlechtes Zeichen. Auch bei Avatar?
Im Test zu James Cameron's Avatar für PS3 und Xbox 360 lest ihr, wie sich das neue Videospiel zum mutmaßlichen Kino-Blockbuster schlägt.
http://www.videogameszone.de/James-Camerons-Avatar-Das-Spiel-Spiel-8275/Tests/James-Camerons-Avatar-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Ein-Spiel-zu-einem-Film-oft-ein-schlechtes-Zeichen-Auch-bei-Avatar-700608/
02.12.2009
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2009/12/Avatar_The_Game_Screenshots_06.jpg
James Camerons Avatar, Test, PS3, Xbox 360, Review, Technik
tests