Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Wir haben uns durch die US-Version von Ico gehangelt.

    Ico sitzt in der Sonne, seine Freundin drunten im Keller. Das muss sich doch ändern lassen. Ico sitzt in der Sonne, seine Freundin drunten im Keller. Das muss sich doch ändern lassen. Weil das Schicksal den kleinen Ico mit einem Paar Hörnern geschlagen hat, verfrachtet ihn sein Stamm in eine verwunschene Burg mitten im Gebirge. Um diesem riesenhaften Gefängniskomplex zu entrinnen, steuern Sie den Helden an Wänden und Schluchten entlang und halten Ausschau nach Fahrstühlen, Klettermöglichkeiten oder versteckten Mechanismen. Gleich zu Beginn stößt Ico auf das Mädchen Yorda, das die magischen Tore innerhalb der Festung zu entriegeln vermag. Allerdings kann sie nicht so gut klettern wie Ico und läuft wie eine Schlafwandlerin in die Irre, wenn er sie nicht ständig zurück an seine Seite ruft. Nun liegt es an Ico, Alternativrouten für seine Begleiterin auszutüfteln, ohne sie dabei zu lange aus den Augen zu lassen. Die Schlossherrin schickt nämlich regelmäßig Schattenmonster aus, die die Kleine in wabernde Portale hinabzuziehen versuchen. Mit Icos Hörnern oder Hiebwaffen sind die Angreifer schnell zu Rauchwölkchen verarbeitet, und man darf sich wieder den Rätselaufgaben zuwenden. Ico hangelt sich an Simsen entlang, schaukelt an Ketten, wirft mit Sprengkörpern, betätigt Druckschalter, Hebel, Seilwinden. Oft muss er durch mehrere Stockwerke turnen und Schwindel erregende Umwege in Kauf nehmen, an Hilfsmittel zu gelangen. Mag das lineare Spielprinzip auch simpel gestrickt sein, die Befriedigung über jedes gelöste Rätsel ist enorm und stachelt ungemein zum Weiterspielen an. Die Motivation zur Suche nach dem rettenden Ausgang wird außerdem von der überwältigenden Einsamkeit verstärkt, die das Schloss umgibt. Kahle Steinbögen schwingen sich scheinbar kilometerhoch der Sonne entgegen, bröckelige Klippen verlieren sich in dunstverhangenen Abgründen, in der Ferne heult der Wind. Nur Icos hallende Schritte, Rufe und Atemzüge zeugen von menschlichem Leben. Trotz des stimmungs- und eindrucksvollen Gesamtbildes zeigt sich die Grafik allerdings, abgesehen von wenigen sehenswerten Licht- und Wasser-Effekten, sehr detailarm. Die Hintergründe wirken übertrieben blass oder verschwimmen in Nebelschleiern, und die Auflösung ist für ein PS2-Spiel doch sehr grob. Nur die Protagonisten sind fein ausgearbeitet und bewegen sich so kindlich, dass man sie schnell ins Herz schließt.

  • Ico
    Ico
    Release
    18.03.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
13882
Ico
Wir haben uns durch die US-Version von Ico gehangelt.
http://www.videogameszone.de/ICO-Spiel-44145/News/Wir-haben-uns-durch-die-US-Version-von-Ico-gehangelt-13882/
27.11.2001
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2001/11/10002still0171_1_.jpg
news