Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gears of War 4 angespielt: Es platzt, es spritzt, es ist ein typisches Gears - Gamescom-Vorschau

    Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (5) Quelle: Microsoft

    Gears of War 4 Gamescom-Vorschau: Im Rahmen des Microsoft-Showcase-Events durften wir die Singleplayer-Kampagne des Deckungsshooters bereits einen Tag vor dem Messestart anspielen. All enen, die an der Arbeit des neuen Entwicklerstudios The Coalition zweifeln, sei gesagt, dass Gears of War 4 genau das ist, was man sich vom neuesten Serienteil erwartet. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

    Gears of War 4 auf der Gamescom angespielt: In dem von uns gespielten Abschnitt wurde die Gruppe um Protagonist J.D. Fenix, Kait und Del von einem ihrem Kumpanen getrennt und wandert nun durch ein vom Schwarm (die neuen Gegner in Gears 4) bevölkertes Gebiet. Überall findet unsere Truppe seltsame orange glühende Verkapselungen. Als J.D. Eine dieser Kapseln mit seiner am Lancer-Gewehr montierten Kettensäge zerschneidet, platzen plötzlich überall blasse Kreaturen heraus und gehen zum Angriff über. Die Viecher tragen zwar keine Waffen, sind aber so schnell und wendig, dass man sie kaum ins Fadenkreuz bekommt. Am ehesten kann man diese Gegnerart wohl mit den Kriechern aus der original-Trilogie vergleichen. Dementsprechend gehen wir dann auch vor. Genau wie früher zücken wir Gnasher-Shotgun, lassen die Wesen an uns herankommen und halten einfach drauf. Bei jedem Schuss zerplatzt ein Körper und wenigen Überreste der Kreaturen klatschen auf den Boden. Als wir unsere Munition fast verschossen haben, ertönt schließlich das gewohnte Gitarrenriff, die Straße ist mit Gliedmaßen und blutigem Matsch gepflastert und wir fühlen uns wie Zuhause.

    05:00
    Gears of War 4: Anspiel-Video mit Gameplay und Fazit von der Gamescom

    Das ist Gears, das ist gut

    Der letzte Satz mag sich makaber anhören, trifft aber absolut zu. Gears of War 4 fühlt sich so an, als wäre man nie vom Planeten Sera weg gewesen. Fette, Waffen, markige Sprüche und jede Menge Splatter treffen hier aufeinander und sind wohl genau das, was Fans der alten Teile erwarten. Wir streifen weiter durch das Dorf, erledigen jede Menge Schwarm-Kriecher und betrachten aufmerksam die Umgebung. Obwohl wir die PC-Fassung spielen, haut uns die dargebotene Technik nicht so sehr vom Hocker. Selbst bei der größten Action bleibt der Titel zwar jederzeit flüssig, doch einige Texturen sind schon ein wenig matschig. Überhaupt wirkt Gears 4 optisch wie eine höher aufgelöste Version der Vorgänger. War die Ur-Trilogie auf der Xbox 360 noch das technische Aushängeschild der Konsole, sieht der neueste Teil einfach "nur" gut aus.

    10:24
    Gears of War 4: 10 Minuten PC-Gameplay mit Nvidia GTX 1080

    Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (2) Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (2) Quelle: The Coalition Als wir in einer scheinbar verlassenen Kirche ankommen, entdecken wir mal wieder einen Schwarmling. Dieser spurtet jedoch nicht auf uns zu, sondern verschmilzt mit einer ekligen Masse auf dem Boden, welche sich als Brutstelle für eine neue Gegnerklasse entpuppt. Größere, kräftige Feinde schlüpfen aus dem Ekel-Pool und greifen nach auf dem Boden liegenden Waffen. Die dicken Brocken sehen den aus den Vorgängern bekannten Locust-Drohnen-Soldaten zum Verwechseln ähnlich und eröffnen das Feuer. Nun greift auch die wohlbekannte Deckungsshooter-Mechanik. Nach und nach feuern wir Salven aus unserer Lancer auf die Fieslinge, laden aktiv unser Gewehr nach und stürmen immer wieder nach vorne, um die Kreaturen in der Mitte durchzusägen. Zudem schmeißen wir Granaten in das Nest, um zu verhindern, dass die Schwarm-Drohnen Nachschub erhalten. Das kennt man alles und es macht noch immer Spaß.

    Neue Splatter-Waffe

    In der folgenden Spielzeit liefern wir uns die typischen Gears-Gefechte mit den neuen Fieslingen. Zwischendurch finden wir jedoch das neue Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (4) Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (4) Quelle: The Coalition Buzzkill-Gewehr. So sehr wir die Gears-Reihe mögen und begrüßen, dass der neue Teil den Wurzeln treu bleibt, freuen wir uns, dass wir endlich etwas Neues ausprobieren dürfen. Mit der Buzzkill verschießen wir Sägeblätter, die in der Umgebung abprallen und bei Feindkontakt, selbigen in Stücke zerteilen. Nett. Ansonsten bleibt so ziemlich alles gleich. Eine kleine Neuerungfällt uns trotzdem auf. Während sich in der alten Trilogie die Muskelprotze Marcus, Dom, Baird und Cole Train One-Liner entgegenknurrten, sind die Gespräche zwischen J.D.

    Und seinen Kumpanen teilweise echt lustig und erinnern fast schon an die Dialoge eines Uncharted. Diese verleihen dem optisch ziemlich austauschbaren Helden auch Profil. Im Gegensatz zu seinem Vater ist J.D. ein Draufgänger, der sich schon mal selbst in Schwierigkeiten bringt und das dann locker kommentiert. Der lockere Humor wirkt jedoch zu keiner Zeit aufgesetzt oder zu arg auf cool getrimmt. Die Dialoge sind toll Gears of War 4 Gears of War 4 in der Gamescom-Vorschau (1) Quelle: Microsoft geschrieben, machen Laune und sorgen für Identifizierung mit den Charakteren. Das hätten wir bei so viel Verbeugung vor der Ur-Serie von Gears 4 gar nicht erwartet.

    Gegen Ende der Demo treffen wir dann auch noch auf mehrere zwischengegner. Dabei handelt es sich um die aus dem ersten E3-Traler bekannten Ungetüme, die Knochensplitter aus ihren Schwanzflossen verschießen. Wer hier die Ausweichrolle halbwegs geschickt nutzt,befördert die Viecher aber auch schnell ins Jenseits. Überhaupt erschien uns beim Hands-on der Schwierigkeitsgrad ein wenig lasch. Wir hoffen, dass dieser nur für die Messe heruntergeregelt wurde, schließlich macht Gears doch immer noch am meisten Spaß, wenn es bockschwer ist.

  • Gears of War 4
    Gears of War 4
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    The Coalition
    Release
    11.10.2016

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1204862
Gears of War 4
Gears of War 4 angespielt: Es platzt, es spritzt, es ist ein typisches Gears - Gamescom-Vorschau
Gears of War 4 Gamescom-Vorschau: Im Rahmen des Microsoft-Showcase-Events durften wir die Singleplayer-Kampagne des Deckungsshooters bereits einen Tag vor dem Messestart anspielen. All enen, die an der Arbeit des neuen Entwicklerstudios The Coalition zweifeln, sei gesagt, dass Gears of War 4 genau das ist, was man sich vom neuesten Serienteil erwartet. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
http://www.videogameszone.de/Gears-of-War-4-Spiel-55621/Specials/Vorschau-Gamescom-1204862/
18.08.2016
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2016/06/Gears-of-War-4-02-pc-games_b2teaser_169.jpg
gears of war,gamescom
specials