Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Panorama: Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte

    Mittlerweile sind Fußball-Spiele sehr realitätsnah, wie etwa FIFA 14 hier im Bild. Doch das war nicht immer so. Quelle: PC Games

    Das erfolgreiche WM-Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Grund genug, die Geschichte der Fußball-Spiele Revue passieren zu lassen. In diesem Special auf 28 Jahre Geschichte der Fußball-Spiele mit Höhen und Tiefen.

    Cristiano Ronaldo macht es. Bastian Schweinsteiger macht es. Und Mats Hummels macht es auch. Alle drei bekommen – genauso wie unzählige andere Profi-Balltreter – nicht genug vom Fußballgeschäft und sitzen nach kräfteraubenden Trainingseinheiten gern an Konsolen und PCs, um sich zu entspannen und auf dem Bildschirm ebenfalls eine gute Figur zu machen. Fußball-Videospiele sind in der aktuellen Spielergeneration so populär wie noch nie – sogar der Vergleich "wie auf der Playstation" hat sich in der Fußballbranche zum geflügelten Wort für technisch besonders begabte Spieler gemausert. Der Grund für die stets steigende Beliebtheit liegt auf der Hand: Mit wachsender Leistungsstärke von PC wie Konsolen nimmt auch gleichzeitig die Komplexität der Spiele zu.

    Hätte man Mitte der 1980er den legendären Diego Maradona vor den C64 gesetzt, hätte er sich selbst nicht wiedererkannt. Gibt man heute hingegen Lionel Messi ein Pad in die Hand, dürfte ihn das Gefühl beschleichen, seinen Zwillingsbruder über den Polygon-Rasen zu steuern. Die grafische Entwicklung des Genres seht ihr auch in unserer Zeitleiste, in der wir ein paar Beispiele aus jeder Generation aufgreifen. Alle Fußball-Spiele dort aufzuzählen, hätte aber den Rahmen gesprengt.

    Es war einmal ... ein Pixelball

    Die FIFA-Reihe existiert schon über 20 Jahre. Mit FIFA International Soccer ging es 1993 hochklassig los. Die FIFA-Reihe existiert schon über 20 Jahre. Mit FIFA International Soccer ging es 1993 hochklassig los. Quelle: PC Games Als die erste Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer des Jahres 1930 in Uruguay stattfand, war an Videospiele, geschweige denn an virtuelle Fußball-Action, noch nicht zu denken. Mit Pong näherte sich Atari erst 42 Jahre später dem Sport langsam in simpelster Form an, ehe Magnavox stark unterschiedlich aus: Während die Spectrum-Fassung nach heutigen Maßstäben unerträglichem Pixelmatsch ähnelte, machten die anderen beiden Versionen durchaus einiges her. Insbesondere die C64-Variante glänzte mit ausmodellierten Fußballspielern – die allerdings allesamt gleich aussahen, zeittypische knappe Höschen trugen und als "Gesicht" lediglich über zwei Augen verfügten. Na ja, immerhin …

    Was wir heute unter einer vollständigen Lizenzierung verstehen, suchte man in World Cup Carnival allerdings vergeblich. Die schlechteste Version auf dem ZX Spectrum hatte zwar alle Länder an Bord, deren waren aber nur acht spielbar. In den anderen beiden Versionen nahmen gar nur zehn Mannschaften an der Weltmeisterschaft teil. Spielernamen existierten ebenfalls noch nicht, genauso wenig wie Nationalhymnen, Bandenwerbung oder Zuschauergesänge. Stattdessen setzte man insbesondere auf dem C64 auf damals wie heute unerträgliches Sound-Gedudel. Das Spiel war letztendlich identisch mit Artic Softwares vorherigem Titel World Cup Football. Warum es dennoch als offizielles WM-Produkt beworben wurde (und auch beworben werden durfte)? Der Box lag ein Poster samt Turnier-Spielplan bei. So einfach was das damals.

    Einer Fußball-WM unwürdig

    Bis zur Auflösung von U.S. Gold wollten die Entwickler trotz bestenfalls fußballerischer Durchschnittskost nicht die Finger von der lukrativen WM-Lizenz lassen. Zwar erhielt Sega im Jahr 1990 den Zuschlag, was in der Entwicklung von World Cup Italia '90 für Master System und Mega Drive mündete. Doch dies hielt U.S. Gold nicht davon ab, ein liebloses Spiel mit gleichem Namen für MS-DOS-PC, C64, ZX Spectrum, Amiga und Atari ST auf den Markt zu werfen. Doch auch der Sega-Titel wusste nur eingeschränkt zu begeistern, was nicht zuletzt an der Vogelperspektive lag, die zu nah am Geschehen war und damit speziell Mehrspielerpartien zur Tortur werden ließ. Immerhin unterschieden sich die teilnehmenden Nationen in den Fähigkeiten "Speed", "Skill", "Defence" und "Keeper", was zumindest für ein wenig Abwechslung und Individualität sorgte.

    Es wird langsam besser

    Pro Evolution Soccer 6, das 2006 für PS2 (im Bild), Xbox 360 und PC erschien, gilt unter Kennern als einer der besten Teile der Konami-Serie. Pro Evolution Soccer 6, das 2006 für PS2 (im Bild), Xbox 360 und PC erschien, gilt unter Kennern als einer der besten Teile der Konami-Serie. Quelle: PC Games World Cup USA '94, wieder von U.S. Gold entwickelt, war das erste Spiel, welches den Slogan "offiziell lizenziertes Produkt" auch verdiente. Mit einer liebevollen Präsentation samt Animationen des Maskottchens "Striker" und einer deutlich aufgepeppten und zügigeren Spielmechanik machte sich die Zeitspanne von vier Jahren gegenüber dem Italia-Flop deutlich bemerkbar. Zwar verzichteten die Macher auf originale Spielernamen, doch immerhin wies jeder Spieler einzelne Stärken und Schwächen auf. Und zum ersten Mal waren taktische Ein- und Aufstellungen möglich. World Cup USA '94 war also ein würdiger WM-Vertreter, allerdings auch gleichzeitig U.S. Golds letztes Fußballspiel, bevor das Unternehmen im April 1996 von Eidos geschluckt wurde.

    Seit 1998 fest in EA-Hand

    Seit nunmehr 16 Jahren hält EA Sports die Hand auf die begehrte FIFA-Lizenz. Es wäre ein endloses Unterfangen, jeden einzelnen Ableger von FIFA 98: Road to World Cup zu erwähnen, schließlich erschien das Spiel für sieben verschiedene Plattformen. Doch es bleibt festzuhalten, dass die Präsentation von WM-Fußballspielen mit dem Wechsel zu Electronic Arts ein neues Niveau erreichte: FIFA: Road to World Cup 98 kam mit 3D-Grafik, einer riesigen Mannschafts- und Spielerdatenbank mit allen FIFA-Nationen weltweit und einem Soundtrack daher, der vielen Spielern insbesondere wegen Blurs Smash-Hit Song 2 in Erinnerung geblieben ist. Das Spiel war übrigens das erste Fußballspiel mit einem Online-Modus (PC-Fassung) – und zudem der letzte Teil der FIFA-Serie, der einen Hallenfußball-Modus integriert hatte (Anm. d. Red.: eine Schande!). Gleichzeitig musste sich EA Sports schon damals von Presse wie Kunden vorwerfen lassen, dass der WM-Ableger nichts anderes als ein schnödes Update der ursprünglichen FIFA-Reihe darstellte, den man lediglich um einige wenige Stadien und Kader erweitert hatte.

    Zumal nach Road to World Cup, das seinen Schwerpunkt vor allem auf eine authentische WM-Qualifikationsrunde gelegt hatte, mit Frankreich 98: Die Fußball-WM gleich noch ein weiteres EA-Spiel rund um das Fußball-Spektakel um die Gunst der Spieler buhlte. Das Kernstück von EA Sports' WM-Spielen – die Spielmechanik – wurde bis auf geringe Ausnahmen von der Hauptreihe übernommen. Dennoch verlangte EA den vollen Verkaufspreis. Den Absatzzahlen tat dies in Zeiten von Trommeln, Weltmeisterchips, Vuvuzelas und Autofähnchen allerdings keinen Abbruch – im Gegenteil. Spielerisch beschränkte man sich zumeist auf ebenso flotte wie simple Fußballkost, die der Konkurrenz in Sachen Spieltiefe und Realismus unterlegen war. Erst in der jüngeren Vergangenheit fand bei EA Sports ein Umdenken statt (siehe Kasten "Die Gretchenfrage: Electronic Arts oder Konami?").

    Technische Entwicklung

    Obwohl die FIFA-Reihe traditionell mehr Lizenzen mitbringt, werden Serie-A-Jünger auch in PES fündig, wie dieses Milan-Juve-Duell aus PES 2014 beweist. Obwohl die FIFA-Reihe traditionell mehr Lizenzen mitbringt, werden Serie-A-Jünger auch in PES fündig, wie dieses Milan-Juve-Duell aus PES 2014 beweist. Quelle: PC Games Im Laufe der inzwischen fast 35 Jahre alten virtuellen Fußballgeschichte nahmen mit zunehmenden technischen Möglichkeiten
    auch die Ansprüche der Spieler zu. Spätestens seit auf dem Bildschirm Spielergesichter, Trikotwerbungen und unterschiedliche Frisuren auch erkennbar sind, werden Spiele, die ohne offizielle Lizenzen daherkommen, von den Konsumenten häufig (vor)schnell verschmäht. Die Steuerung von Spielern, deren Namen entweder komplett verunstaltet oder nur durch Buchstabendreher unkenntlich gemacht wurden, bereitet deutlich weniger Freude, als wenn – wie in FIFA – selbst ein Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und Wigan Athletic mit vollständig lizenziertem Kader aufwartet. Hat da wer "Pomatski" gesagt?

    Die Internet-Community ist insbesondere bei Konamis Pro Evolution Soccer-Serie beziehungsweise dem japanischen Äquivalent Winning Eleven besonders fleißig, indem sie nicht nur das gesamte Spiel in mühevoller Kleinstarbeit "nachlizenziert", sondern auch neue Stadien kreiert oder Fangesänge ins Spiel einbaut. Für Freaks ein wunderbarer Zeitvertreib – doch für den Otto Normalverbraucher, der nur mal eben ein bisschen WM-Flair im Wohnzimmer genießen möchte, ist das zu viel des Guten.

    Apropos Flair: Der Kick per Gamepad mutierte seit dem ersten Schritt in die dreidimensionale Welt durch Segas Virtua Striker (1994) zur spielbaren Fußballübertragung. Live-Kommentatoren wurden bereits in der 16-Bit-Ära durch wenige Sprachsamples wie "Goal!", "Free Kick!" und "Red Card!" eingesetzt und gehören seit dem Einsatz von CDs und dem damit einhergehenden Speicherplatz-Plus zum Standardrepertoire der Entwickler. Teilweise beschleicht uns aber das Gefühl, dass genau diese Technik in 2006 FIFA WM 2006 Publisher: EA Sports Systeme: Gamecube, PC, Playstation 2, PSP, Xbox, Xbox 360 2013 FIFA 14 Publisher: EA Sports Systeme: PC, Playstation 3, Playstation 4, Xbox 360, Xbox One 2010 PES 2011 Publisher: Konami Systeme: PC, Playstation 3, Xbox 360 2014 FIFA Fußball-WM Brasilien 2014 Publisher: EA Sports Systeme: Playstation 3, Xbox 360 den vergangenen zehn Jahren am wenigsten Überarbeitung erfahren durfte. Häufig genug passt das, was bekannte Kommentatoren wie etwa Hansi Küpper und Wolff Fuss in den PES-Spielen von sich geben, nicht im Geringsten zum Spielgeschehen.

    Weitere wichtige Entwicklungen sind vor allem im Bereich Realismus zu finden: Die Ballphysik moderner Fußball-Simulationen erlaubt von Schüssen im Stolpern über übereilte Direktschüsse und Flatterbälle bis hin zu Bogenlampen und Drop-Kicks nahezu alle Finessen des echten Sports – allesamt mit korrekt berechneten Flugbahnen. Und auch die individuellen Eigenschaften der Spieler kommen immer mehr zum Tragen; ein Star-Stürmer wie Lionel Messi vom FC Barcelona dribbelt etwa in FIFA 14 um einiges eleganter und trifft das Tor wesentlich sicherer als ein Kicker aus der Zweiten Bundesliga.

    Taktisches Allerlei

    Nicht alle Fußball-Spiele der neueren Zeit sind ein Hit. Ubisofts Pure Football etwa wollte FIFA Street Konkurrenz machen - und scheiterte kläglich. Nicht alle Fußball-Spiele der neueren Zeit sind ein Hit. Ubisofts Pure Football etwa wollte FIFA Street Konkurrenz machen - und scheiterte kläglich. Quelle: PC Games Nicht erst seit Jürgen Klopp bei der WM 2006 und der EM 2008 fußballinteressierten Zuschauern im ZDF Taktik-Nachhilfestunden erteilte und Webseiten wie Spielverlagerung.de sich einzig und allein mit Spielstrategien beschäftigen, sind Fans an Themen wie "falschen Neunen", "Pressing und Gegenpressing" oder "Umschaltverhalten" interessiert. Das spiegelt sich auch in den Möglichkeiten der Formationsmenüs von Fußball-Games vor und während der Partien wieder, in denen man inzwischen bis ins kleinste Detail Thomas Tuchels bekannten "Matchplan" erstellen kann – etwas, wovon Spieler von Klassikern wie Kick Off nur träumen konnten.

    Für Managerspiele ist eine solche Option ohnehin seit vielen Jahren essenziell. Immer interessanter wurden taktische Finessen auch wegen der Einbindung realer Spieler samt ihrer Stärken und Schwächen ins Spielgeschehen. Dies gilt ebenso für Online-Partien und die beliebten weltweiten (in)offiziellen Turniere: Häufig genug entscheidet dort nicht nur das reine Können, sondern auch die richtige Taktik und das Spielverständnis. Nicht ohne Grund gehört FIFA 14 auf den neuen Konsolen PS4 und Xbox One zu den Top 3 der meistgespielten Onlinespiele, unter anderem auch wegen Mehrspielermodi wie "11 gegen 11" oder spaßigen Online-Turnieren. Warum EAs FIFA Fußballweltmeisterschaft Brasilien 2014 nur für die PS3 und die Xbox 360 erschienen ist und die aktuelle Generation außen vor gelassen wird, bleibt jedoch ein Geheimnis der Entwickler.

    Die kuriosesten Fußballspiele

    Die Spiele-Historie hat jede Menge seltsame Fußball-Spiele hervorgebracht. Doch nur die wenigsten haben sich auch in unser Gehirn eingebrannt. Wir stellen euch die merkwürdigsten und spaßigsten Spiele der vergangenen Jahrzehnte vor.

    Nintendo World Cup 1990
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (2) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (2) Quelle: PC Games Nicht nur zufällig ähnelten die Kicker in Nintendo World Cup für das NES und den Game Boy den Straßenkämpfern aus Double Dragon, denn nicht Nintendo, sondern die Entwickler von Technos Japan zeichneten für die spaßige Leder-Keilerei verantwortlich. Auf dem etwas zu klein geratenen Spielfeld traten jeweils sechs nackenlose Kleiderschränke gegeneinander an und kämpften um den Weltmeisterpokal. Das Besondere: Zumeist entschieden die eingebauten "Supershots" über Sieg und Niederlage, die entweder in Form von bestimmten Schrittfolgen oder ganz einfach via ideal getimtem Fallrückzieher ausgeführt werden konnten und je nach Nation unterschiedliche Effekte auslösten. Während der World Cup sogar zu zweit in einem Team gespielt werden konnte, erzeugten besonders die Partien auf dem NES mit bis zu vier Teilnehmern (mittels Four-Score-Adapter) Spannung.

    Adidas Power Soccer 1996/97
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (3) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (3) Quelle: PC Games Als eines der ersten Fußballspiele für Sonys Playstation hinterließ Adidas Power Soccer auf den ersten Blick einen ganz passablen Eindruck: Nette 3D-Grafik, Kommentator mit Sprachausgabe und die Adidas-Lizenz im Rücken. Bei genauerem Hinsehen wurde aber schnell deutlich, dass es sich hierbei nicht etwa um eine Fußball-Simulation, sondern um eine Arcade-Bolzerei handelte. Spätestens mit der Ankündigung des Kommentators vor dem Anpfiff, dass "dieses Spiel noch lange dauern" könne, verlor das Adidas-Gekicke jegliche Glaubwürdigkeit. Mit aberwitzigen Tricks, "Feuerschüssen" und urplötzlichen Supersprints macht Adidas Power Soccer auch heute noch Laune, was aber ganz besonders an den kuriosen Regelverstößen liegt. Eine schlecht hereingegebene Flanke kann zum Beispiel mit einem stilvollen Volleyball-Schmetterschlag ins Tor bugsiert werden. Und wenn euch das Aussehen eures Gegenspielers nicht gefällt, tretet ihr ihm einfach mal in gepflegter Kampfsportmanier an den Hinterkopf!

    SEGA Soccer Slam 2002
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (4) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (4) Quelle: PC Games Einen ähnlichen Weg wie Nintendo World Cup Soccer schlug das 2002 von Black Box Games entwickelte SEGA Soccer Slam ein. Nach der bedauerlichen Dreamcast-Pleite handelte es sich bei der verrückten Bolzerei um einen der ersten von Sega herausgegebenen Titel, der nicht auf einer hauseigenen Konsole sein Unwesen trieb. Zwar traten hier keine Nationen gegeneinander an, doch Klischees wurden trotzdem in Hülle und Fülle bedient. So liefen im "Team Subzero" unter anderem ein britischer Hooligan, eine deutsche Raverin und ein russischer Soldat gemeinsam auf dem Rasen auf, während "Team El Fuego" mit einem mexikanischen Wrestler und einer brasilianischen Kampfsportlerin um Tore kämpfte. Jede Mannschaft und jeder Spieler zeigte während der blitzschnellen Partien Stärken und Schwächen, die sich in Beweglichkeit, Robustheit und Technik widerspiegelten. Nach einer Reihe von gelungenen Aktionen konnten beinahe unhaltbare Superschüsse ausgeführt werden. Drei Jahre später verfolgte Entwickler Next Level Games im Auftrag von Nintendo mit Super Smash Football eine beinahe identische Strategie – und versetzte das Gameplay ins Super Mario-Universum samt Mario Kart-typischer Items.

    Libero Grande 1997/98
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (5) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (5) Quelle: PC Games Mit Libero Grande versuchte Namco 1997 einen anderen Weg einzuschlagen, indem man das ständige Wechseln zwischen den zehn Feldspielern unterband und stattdessen die Steuerung auf einen Spieler reduzierte. Die Aufgabe bestand darin, einen guten Mittelweg zu finden, sich selbst gut zu positionieren, ohne dabei alle Kraftreserven aufzubrauchen. Nach der Arcade-Version erschien ein Jahr später eine um weitere Spielmodi erweiterte Playstation-Portierung, die unter anderem Karriere und Training beinhaltete. Namcos Ansatz war durchaus originell und spaßig, obwohl Spielbarkeit und Intelligenz der Mitspieler teilweise zu wünschen übrig ließen. Heute bedienen sich FIFA ("Be a Pro") und PES ("Become a Legend") ähnlicher Spielvarianten.

    Sensible Soccer 1992-2007
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (6) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (6) Quelle: PC Games Mit einer gehörigen Schippe Selbstironie orientierte sich die Sensible Soccer-Reihe von Sensible Software an den frühen Klassikern der Fußballspiele-Geschichte: Eine simple Ansicht aus der Vogelperspektive, klitzekleine Pixelfußballer und ein großer Rasenplatz waren die Zutaten für rasante Fußball-Action. Den Clou stellte die Steuerung dar, denn den Spielern stand wie in Microprose Soccer nur ein Button zur Verfügung, der zum Passen, Schießen, Köpfen und Grätschen diente. "Schön und gut", mag der ein oder andere sagen, "das gab es doch auch schon vorher." Recht hat er – aber keines der Spiele ist auch heute noch so spaßig wie Sensible Soccer. Durch gutes Timing glückten dem Spieler wunderbare, vorzeigbare Spielzüge, die die zunächst ungeahnten Möglichkeiten des Spiels offenbarten. Der Nachfolger Sensible World Of Soccer (1994) kam sogar mit Vereinsmannschaften und Kadern samt Buchstabendrehern daher. Bis 2007 erschienen diverse Ableger, zuletzt die gelungene, via XBLA vertriebene Neuauflage von Sensible World Of Soccer für die Xbox 360.

    Die Gretchenfrage: Electronic Arts oder Konami?

    Dortmund gegen Schalke, Hamburg gegen Bremen, Deutschland gegen die Niederlande – keines dieser Derbys kann es in Sachen Intensität auch nur im Entferntesten mit den Internetforen-Duellen mitteilungsbedürftiger Couch-Kicker aufnehmen. Das Dauer-Streitthema lautet: Welches Spiel ist besser? EA Sports' FIFA oder Konami Tokyos Pro Evolution Soccer?

    Beide Fußballserien blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Erschien das erste FIFA International Soccer bereits 1993, machte Konami Tokyo drei Jahre später mit Goal Storm auf sich aufmerksam, das in Japan unter dem Titel World Soccer Winning Eleven veröffentlicht wurde und noch heute die zweite Hälfte des Namens beibehalten hat. Nach vier weiteren Ablegern für die Playstation unter dem führenden Namen International Superstar Soccer Pro – nicht zu verwechseln mit dem arcadelastigen Pendant International Superstar Soccer von Konami Osaka – wechselte man 2001 mit dem ersten Playstation-2-Ableger auf den Titel Pro Evolution Soccer, der bis heute Bestand hat.

    Beide Spiele konnten im Mikrokosmos der Fußball-Simulationen kaum unterschiedlicher sein. Noch bis vor wenigen Jahren sagte man der EA-Sports-Serie nach, dass sie es mit dem Realismus nicht so genau nehme. "Astronautenfußball!" schrien die einen wegen teils merkwürdiger Ballflugbahnen, "Grafikblender!" die anderen. FIFA-Verfechter hingegen verwiesen gerne auf das zweifelsohne herausragende Lizenzpaket, das – je nach Teil der Serie – Duelle zwischen noch so kleinen Ländern oder Dorfclubs zuließ, und priesen die vergleichsweise leichte Erlernbarkeit der Spielmechanik an. Fakt ist: In Sachen Präsentation stach EA Sports die gesamte Konkurrenz stets aus.

    In Konamis Fußballidee musste man nämlich – abgesehen von wenigen Ausnahmen – stets mit merkwürdigen Vereinsnamen und -farben antreten und hatte mit störenden Buchstabendrehern und Neukreationen zu kämpfen. In einer Partie mit den deutschen Nationalspielern Pomatski, Slinslizel und Merilrecker kommt nur wenig Stimmung auf. Abhilfe schaffte hier nur mühseliges Editor-Gefummel oder das Herunterladen einer Optionsdatei, die mit zusätzlichem Zubehör auf die Konsole geschoben werden musste, sofern man nicht im Besitz einer PC-Umsetzung war. Genau hier liegt auch die Krux des Ganzen: Pro Evolution Soccer war und ist "Arbeit". Dank einer realistischeren Ballbehandlung, nachvollziehbarer Spielzüge und eines deutlich schwerer zu beherrschenden Bewegungsspektrums war PES kein Spiel für zwischendurch, sondern verlangte regelmäßiges Training.

    Doch spätestens mit dem 2010er-Update läuft EA Sports der japanischen Konkurrenz mehr und mehr den Rang ab, indem man die Spielmechanik von Grund auf überarbeitete und sich in mancherlei Hinsicht an der Konami-Konkurrenz orientierte. Das hat sich bezahlt gemacht: FIFA wirkt heute wegen einer stark verbesserten KI, einer hervorragenden Ballphysik und einem realistischeren Spieltempo deutlich ausgereifter als früher und kann selbstredend wegen der Lizenzvorteile kräftig punkten. FIFA versus PES ist daher nicht mehr eine Grundsatz-, sondern eine Geschmacksfrage.

    Am Schreibtisch: Fußball-Manager-Spiele

    Fussball Manager 2001-13
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (11) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (11) Quelle: PC Games Alles andere als einsteigerfreundlich ist die Fussball Manager-Reihe aus dem Hause EA Sports. Die PC-Manager-Simulation bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die nur Hartgesottene nicht abschrecken. Wer sich für Taktik-Finessen, Spielertransfers, Sponsorenverhandlungen und (reale) Talente von der Elfenbeinküste oder aus Venezuela interessiert, ist hier jedoch genau richtig. Seit 2002 wird im Fussball Manager nur wenig dem Zufall überlassen. Während des Spielgeschehens sind viele Einstellungsmöglichkeiten der Mannschaft möglich, die über Sieg oder Niederlage entscheiden, jedoch konnte das Spielgeschehen auf dem Platz den FIFA-Titeln nie das Wasser reichen. Nachdem EA mit der 2014er-Fassung allerdings nur eine minimal aufgefrischte Version des Vorgängers zum Vollpreis veröffentlichte und dem Hersteller mehrfach Kundenabzocke vorgeworfen wurde, entschied man sich, die Serie einzustampfen – den Fussball Manager 15 wird es nicht geben. Gut so, wie wir meinen – es wird Zeit für einen kompletten Neustart des Franchises!

    Football Manager ab 2005
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (12) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (12) Quelle: PC Games Das Aus des Fussball Managers könnte Segas Glück sein. Seit 2005 veröffentlicht auch der japanische Riese ein Managerspiel für den PC, das jedoch in Deutschland nur 2005 und 2006 das Licht der Welt erblickte, da EA alleiniger Lizenzverwerter war. Eine deutsche Version der neueren Ableger, die weltweit von den meisten Fans gegenüber der EA-Konkurrenz favorisiert werden, existiert nicht; das Sega-Werk ist bei uns folglich nur als Import erhältlich. In Sachen Optionsvielfalt steht der Football Manager dem Fussball Manager in nichts nach – im Gegenteil. Die Simulation liefert noch mehr Komplexität und auch eine bessere Match-Berechnung und Taktik-Umsetzung – auf Kosten der Optik und des Drumherums. Hier spielt ihr tatsächlich nur einen Teamchef, nicht einen Manager oder Präsidenten. Doch bis man sich in den unzähligen Menüs zurechtgefunden hat, vergehen viele Stunden.

    Anstoss 1991-2006
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (13) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (13) Quelle: PC Games Auch nach über 20 Jahren hat Anstoss vom deutschen Publisher Ascaron (bis 1996 Ascon) keinen Funken seines Charmes eingebüßt. Hinter der zunächst scherzhaft wirkenden Aufmachung verbarg sich seit dem ersten Teil von 1993 für Amiga und MS-DOS eine reinrassige, nicht überladene Manager-Simulation mit einem idealen Einstieg. Anstoss bot bereits damals viele Optionen wie die Organisation des Trainings, Verhandlungen mit Spielerberatern und -frauen, Besuche im Sportstudio sowie persönliche Gespräche mit den Ballkünstlern. Pünktlich zur WM 1994 kam die World Cup Edition auf den Markt, die ebenso wie Anstoss 2: Verlängerung! (1998) das Spielgeschehen um einen Nationaltrainer-Modus erweiterte. Offizielle Lizenzen hatte leider keines der Spiele zu bieten, weshalb Partien zwischen Eintracht Dortmund und SG Bremen Realismus-Fanatikern nur wenig Freude bereiteten. Abhilfe schafften auch hier der Editor und Datensätze aus dem Internet, die allerdings vor vielen Jahren bereits von der DFL untersagt wurden. 2006 erschien mit Anstoss 2007 der letzte Serienableger, der allerdings mit etlichen Bugs zu kämpfen hatte. 2009 musste Ascaron Insolvenz anmelden – ob es jemals ein weiteres Anstoss-Spiel geben wird, steht in den Sternen.

    Bundesliga Manager 1989-2001
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (14) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (14) Quelle: PC Games 1989 wagte der deutsche Entwickler Software 2000 mit dem Bundesliga Manager die ersten Schritte ins Fußball-Business. Nach ordentlichem Erfolg erkannte man schnell die Zeichen der Zeit, ersetzte zwei Jahre später in Bundesliga Manager Professional die etwas dröge wirkenden Textwüsten durch einprägsame Symbole und verpasste der Arbeits- und Spieloberfläche eine ordentliche Frischzellenkur, die auch heute noch ansehnlich ist. Auch hier konnte man die Geschicke seines Lieblingsvereins der 1. und 2. Bundesliga sowie die der damaligen Oberliga lenken und mit den üblichen Einflüssen zu Triumphen oder zum Untergang führen. Für die frühen Neunziger war Bundesliga Manager Professional erstaunlich komplett und bot neben taktischen Einflüssen auch Spielertransfers, Stadionausbauten oder Bankgeschäfte. Aufgepeppt wurden die Spiele durch teils skurrile Pixel-Animationen. Der Bundesliga Manager existierte mit vier weiteren Ablegern noch bis ins Jahr 2001, ein Jahr später war Software 2000 pleite.

    Trivia

    Der Fussball-Manager-Fluch
    Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (15) Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte. (15) Quelle: PC Games Entlassungen gehören im Fußballgeschäft zur Tagesordnung. Und wie beschleunigt EA Sports den Rauswurf eines Funktionärs? Genau, indem man mit ihm das Cover des Fussball Managers ziert. 2003 prangte Lothar Matthäus höchstpersönlich auf dem Titelbild – und wurde zum Ende der Saison beim SK Rapid Wien als Trainer gefeuert. 2004 erwischte es nach 34-jähriger Vereinszugehörigkeit Reiner Calmund bei Bayer Leverkusen, 2007 gab Thomas Doll wenige Wochen nach Erscheinen das Coaching-Zepter aus der Hand. Weitere Beispiele gefällig? Hans Meyer wurde 2008 beim 1. FC Nürnberg "gegangen", bei Ralf Rangnick dauerte es immerhin einige Monate, während sich der FC Schalke 04 von Felix Magath im Jahr 2011 trennte. Zuletzt verabschiedete sich Mainz-Trainer Thomas Tuchel (FM 2012) und Thomas Schaaf (FM 2006). Nur Bundestrainer Jogi Löw (FM 2009) hat bis Redaktionsschluss "durchgehalten". Ob am Fluch etwas dran ist? In der aktuellen und letzten Version verzichtete EA auf das Konterfei eines realen Trainers oder Managers.

    Fäkalien
    Kein anderer als Deutschlands Torwartlegende Sepp Maier macht es sich 1993 im lässigen Trainingsanzug der deutschen Nationalmannschaft auf dem Cover zu Acclaims Champions World Class Soccer für Mega Drive und Super Nintendo gemütlich. So weit, so unspektakulär. Der eher durchschnittliche Kick wurde für uns Deutsche erst interessant, wenn es zum Elfmeterschießen kam, denn dann prangte auf dem Bildschirm in großen Lettern die Aufforderung zu etwas, das wir lieber auf dem stillen Örtchen erledigen.

    Fußball für unterwegs
    Auch vor Smartphones und Tablets macht die Fußballbranche nicht Halt. Lassen sich abgespeckte Varianten von FIFA und PES aufgrund mäßig präziser Touchscreen-Eingaben eher schlecht steuern, sind es alternative Spiele wie New Star Soccer (Android, iOS), die trotz schlichter Optik und simpelster Steuerung hohes Suchtpotenzial bergen. Im Karrieremodus geht es darum, das eigene Spielertalent aus den unteren Ligen eines beliebigen Landes zur Weltspitze zu führen. Dies geschieht einerseits via Training, andererseits durch reine Spielpraxis in den Ligaspielen. Das Spielsystem ist so einfach wie genial: Im Text-Zeitraffer beobachtet ihr das Match und werdet in aller Regelmäßigkeit – abhängig davon, wie gut ihr euch mit dem Team versteht und es eure eigenen Fähigkeiten zulassen – an den Ball gebeten. Nach der Pfeileingabe, mit der ihr die Richtung der Pille bestimmt, folgt die Großaufnahme des Balles, der mit dem Finger als Fußersatz gesteuert wird. Bei erfolgreichem Abschneiden folgen schon bald die Angebote höherrangiger Clubs. Den Titel gibt's übrigens auch als Browser-Spiel. Ebenfalls empfehlenswert ist die witzige Manager-Simulation Pocket League Story (Android, iOS) von Kairosoft, die sich bereits mit Game Dev Story und Dungeon Village einen Namen gemacht haben. In der Rolle des Teammanagers müssen hier in quietschbunter Pixelgrafik Talente herangezüchtet und entdeckt werden, um mit dem eigenen Verein in die nächsthöhere Spielklasse aufzusteigen. Die humoristische Simulation bietet mit Trainingsplänen, individuellen Spielergesprächen, Sponsoren- und Fan-Akquise und einer gehörigen Portion Spieleinfluss erstaunlich viel Tiefgang für ein Zwischendurch-Spiel.

    Sonic X Vapor
    Sega-Maskottchen Sonic und Fußball passen auf den ersten Blick nicht so recht zusammen. Dies hielt den Sportartikelhersteller Nike vor zwei Jahren jedoch nicht davon ab, in Kooperation mit Sega ein Werbevideo auf Youtube zu veröffentlichen. Klickt man im Werbespot zum "Vapor X"-Schuh gegen Ende auf die Werbebande, gelangt man zu einem Sonic-Minispiel, in dem man den blauen Igel mittels Leertaste springen und Fußbälle abschießen lässt.

    Timeline der Fußball-Spiele
    TitelErscheinungsjahrPublisherSysteme
    Hockey!/Soccer!1979MagnavoxOdyssey 2
    NASL Soccer1979Mattel ElectronicsAtari 2600, Intellivision
    Pele’s Soccer1980AtariAtari 2600
    International Soccer1983CommodoreCommodore 64
    World Cup Carnvial1986Artic ComputingAmstrad CPC, Commodore 64,
    ZX Spectrum
    Microprose Soccer1988Sensible SoftwareAmiga, Amstrad CPC, Atari ST,
    C64, MS-DOS, ZX Spectrum
    Emlyn Hughes
    International Soccer
    1988Audiogenic SoftwareCommodore 64, Schneider/
    Amstrad CPC, ZX Spectrum,
    Atari ST, Amiga
    Kick Off1989Anco SoftwareAmiga, Amstrad CPC, MS-DOS,
    Atari ST, Commodore 64, NES,
    ZX Spectrum
    World Cup Italia ’901990SegaMaster System, Mega Drive,
    MS-DOS
    Sensible Soccer1992RenegadeAmiga, Atari Jaguar, Atari ST,
    Game Boy, Game Gear, Mega-CD,
    Mega Drive, PC, Super Nintendo,
    Xbox 360 (Neuauflage)
    Striker1992Rage SoftwareAmiga, Amiga CD32, Atari ST,
    MS-DOS, Mega Drive, Super
    Nintendo
    Super Sidekicks1993SNKArcade, Neo Geo, Neo Geo CD,
    Playstation 3, PSP
    FIFA International Soccer1993Electronic Arts3DO, Amiga, Game Boy, Game
    Gear, Master System, Mega Drive,
    PC, Super Nintendo, Sega CD
    Virtua Striker1994SegaArcade
    International Superstar
    Soccer (Deluxe)
    1994/95KonamiSuper Nintendo
    Actua Soccer1995Gremlin InteractiveMS-DOS/Windows, Macintosh,
    Playstation, Saturn
    FIFA 961995EA Sports32X, Game Boy, Game Gear,
    Mega Drive, PC, Playstation, Saturn, Super
    Nintendo,
    FIFA: Road to Worldcup 981997EA SportsPC, Game Boy, Mega Drive,
    Super Nintendo, Saturn,
    Playstation, Nintendo 64
    International Superstar
    Soccer Pro
    1997KonamiPlaystation
    This Is Football1999SonyPlaystation
    Pro Evolution Soccer2002KonamiPlaystation, Playstation 2
    FIFA WM 20062006EA SportsGamecube, PC, Playstation 2,
    PSP, Xbox, Xbox 360
    PES 20112010KonamiPC, Playstation 3, Xbox 360
    FIFA 142013EA SportsPC, Playstation 3, Playstation 4,
    Xbox 360, Xbox One
    FIFA Fußball-WM Brasilien
    2014
    2014EA SportsPlaystation 3, Xbox 360
    FIFA 152014EA SportsPC, Playstation 3, Playstation 4,
    Xbox 360, Xbox One
    PES 152014KonamiPC, Playstation 3, Playstation 4,
    Xbox 360, Xbox One
    03:58
    FIFA WM Brasilien 2014: Deutschland gegen Argentinien in der WM-Prognose
    Spielecover zu FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014
    FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144645
Fußball
Von Mexiko bis Brasilien - 28 Jahre digitale WM-Geschichte
Das erfolgreiche WM-Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Grund genug, die Geschichte der Fußball-Spiele Revue passieren zu lassen. In diesem Special auf 28 Jahre Geschichte der Fußball-Spiele mit Höhen und Tiefen.
http://www.videogameszone.de/Fussball-Thema-237116/Specials/Von-Mexiko-bis-Brasilien-28-Jahre-digitale-WM-Geschichte-1144645/
28.12.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2014/12/Fussballspieleee004-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials