Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • From Dust im Test für Xbox 360: Kreatives Götterspiel oder nur simpler Natursimulator?

    From Dust im Test für Xbox 360: Wir haben die Göttersimulation für Xbox Live Arcade für euch getestet und verraten euch, was das neue XBLA-Spiel aus dem Hause Ubisoft zu bieten hat. From Dust ist auf der Xbox 360 Teil des Summer of Arcade-Programms.

    Im Zuge des Summer of Arcade für Xbox 360 erscheint in dieser Woche From Dust für Xbox 360. Die PS3-Version von From Dust erscheint ebenfalls noch in diesem Jahr. Wir haben für euch das neue From Dust für Xbox 360 in einem Test unter die Lupe genommen und schildern euch jetzt unserer Eindrücke vom neuen Arcade-Spiel für Xbox Live Arcade. From Dust ist eine faszinierende und originelle Spielerfahrung, und dafür gebührt Ubisoft Anerkennung. Wer jedoch mit strengem Blick an From Dust herangeht, der erkennt: Die Spielzeit ist kurz, der Anspruch insgesamt niedrig und so einige spielerische Möglichkeiten bleiben ungenutzt. Doch viele der Kritikpunkte verblassen wieder angesichts des fairen Preises: Knappe 15 Euro sind nicht zuviel verlangt für ein Spiel, das sich mit guter Technik und toller Grundidee so entschlossen gegen den Massenmarkt stemmt. Davon sollte es mehr geben! From Dust ist auf Xbox 360 als Teil des Summer of Arcade als Download über Xbox Live Arcade erhältlich. Der Preis liegt bei 1.200 MS-Points, was etwa 15 Euro entspricht.

    Darum geht es in From Dust:
    In From Dust dürft ihr Gott spielen – und das ist wörtlich gemeint: Ihr übernehmt die Rolle eines Überwesens, dessen Macht darin besteht, die Landschaft und Natur zu manipulieren und zu beeinflussen. Das erinnert zwar erst mal an den Aufbau-Klassiker Populous (1989), spielt sich aber ein wenig anders. Das Spielziel in From Dust: Auf jeder Missionskarte muss eine Handvoll Untertanen sicher und lebend den Levelausgang erreichen. Dieser öffnet sich allerdings nur, wenn alle Statuen auf der Karte eingenommen wurden, sodass die Menschlein dort automatisch kleine Dörfer errichten. Egal ob Tiere, Monster oder feindliche Götter, es gibt schlichtweg keine Gegner in From Dust – Kämpfe spielen daher auch keine Rolle. Gefahr geht nur von der Umwelt aus, denn Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Flutwellen und Feuerwalzen bedrohen euer Volk. Das Besondere daran: Ihr hat keine direkte Kontrolle über die Menschen, stattdessen müsst ihr die Natur beeinflussen, um euren Untertanen den Weg zu ebnen.

    Das hat uns an From Dust gefallen:

    Unser Dorf ist durch einen Zauber geschützt, dadurch
wird die drohende Flutwelle optisch eindrucksvoll verdrängt. Unser Dorf ist durch einen Zauber geschützt, dadurch wird die drohende Flutwelle optisch eindrucksvoll verdrängt. Quelle: Ubisoft Schlichtes, elegantes Spielprinzip
    Sand, Wasser und Lava sind die wichtigsten Werkzeuge in From Dust: Man hebt das Material auf, lässt es an anderer Stelle wieder fallen. So einfach ist das. Physikalisch korrekt spülen Flüsse kleine Furten weg, Lava erkaltet, wenn sie sich ins Meer ergießt, und Sandmassen lassen Wege entstehen, die Untertanen nutzen, um sich zur nächsten Statue durchzuschlagen. Zusätzlich gibt es noch drei Sorten Pflanzen, man kann sie aufheben und an anderer Stelle platzieren. Manche erzeugen Wasser oder Feuer, andere sprengen Löcher in das Erdreich – das ist mal nützlich, mal überflüssig. Alles in allem ergeben diese Werkzeuge ein ebenso simples wie erfrischendes Spielprinzip – ein Mix aus Puzzle-, Aufbau- und Strategiespiel, der zur Abwechslung mal ganz ohne Kämpfe auskommt.

    Interessante Missionen
    From Dust bietet nur 13 Missionen – das ist nicht viel. Allerdings haben die Leveldesigner darin einige richtig gute Ideen umgesetzt. So findet eine Mission etwa in einem Vulkankrater statt, der zudem langsam von heftigen Regengüssen angefüllt wird – der Spieler muss hier also Feuer und Wasser gleichzeitig bekämpfen. Ein anderer Level verlangt es, Lavaströme geschickt umzuleiten, indem man beispielsweise einen aufgestauten See per Knallpflanze freisprengt und das Wasser dann in Richtung des geschmolzenen Gesteins lenkt. Man könnte aber natürlich auch einen Wall aus Sand errichten, das Wasser von Hand verschütten oder ein Dorf kurzerhand umsiedeln – für die meisten Aufträge gibt es nämlich mehrere Lösungswege.

    Nützliche Zauber
    Der Spieler kontrolliert zweierlei Arten von Magie. Am wichtigsten sind die Schutzzauber, die auf den meisten Karten verteilt sind. Die muss ein Untergebener zunächst mühsam in ein Dorf transportieren, erst dann ist es sicher vor Überschwemmungen und Bränden. Die andere Form von Magie erhält der Spieler, sobald die Untertanen Dörfer um bestimmte Statuen errichtet haben. Dann darf man per Steuerkreuz verschiedene Extras anwenden: Auf Knopfdruck lässt man etwa Wasser gefrieren, Seen verdunsten oder Brände erlöschen. Auch diese Zauber müssen geschickt eingesetzt werden, um die Missionen möglichst stressfrei zu meistern – gut umgesetzt.

    Raffinierte Technik
    Auch wenn das Bild auf der Xbox 360 generell recht unscharf wirkt und Teile der Vegetation manchmal unschön aufpoppen, bietet From Dust einen schönen Anblick – insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich "nur" um einen günstigen Download-Titel handelt. Die Engine stellt Wasser glaubhaft dar, lässt es realistisch an Hängen herabfließen oder sich in Pfützen sammeln. Auch Lava sieht gut aus, sie erkaltet etwa zischelnd, sobald sie sich ins Meer ergießt, während schicke Wellen über die Wasseroberfläche rauschen. Besonders schick sind Ubisoft Montpellier die riesigen Tsunami-Flutwellen geraten, die nicht nur bedrohlich über die Karte spülen, sondern sich auch eindrucksvoll um Dörfer herumwölben, sobald man sie mit einem Schutzzauber gesichert hat. Auf Knopfdruck darf man seine Untertanen außerdem in Großaufnahme betrachten – nur ein Gimmick, das aber seine Wirkung nicht verfehlt.

  • From Dust

    From Dust

    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    2011
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von LisasFrau
    Habs als 360 Demo gespielt. Am Anfang wars entspannend und die Grafik ist auch gut gelungen.Was mich stört ist, dass…
    Von soranPanoko
    Die PS3version soll auch später kommen:-B DIe PS3version ist für dieses Jahr irgendwann geplannt...
    Von MagiXps3
    Frag mich ja auch wo die PS3-Version bleibt - gestern hab ich sie im Store leider noch nicht gesehen. Denke nämlich…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von MASTERXMASTER Release: MASTERXMASTER NCSoft , NCSoft
    Cover Packshot von Offworld Trading Company Release: Offworld Trading Company Stardock
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 09/2016 WideScreen 09/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
835890
From Dust
From Dust im Test für Xbox 360: Kreatives Götterspiel oder nur simpler Natursimulator?
From Dust im Test für Xbox 360: Wir haben die Göttersimulation für Xbox Live Arcade für euch getestet und verraten euch, was das neue XBLA-Spiel aus dem Hause Ubisoft zu bieten hat. From Dust ist auf der Xbox 360 Teil des Summer of Arcade-Programms.
http://www.videogameszone.de/From-Dust-Spiel-2624/Tests/From-Dust-im-Test-fuer-Xbox-360-Kreatives-Goetterspiel-oder-nur-simpler-Natursimulator-835890/
26.07.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/07/tanz.jpg
ubisoft,arcade,xbox live
tests