Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Forbidden Siren

    Wir haben einen 
Polizisten überfahren ...
leider ist er ein Zombie 
und findet das gar nicht nett. Wir haben einen Polizisten überfahren ... leider ist er ein Zombie und findet das gar nicht nett. Japanische Schüler werden einfach nicht schlauer: Alle Erdbebenwarnungen missachtend, rennt ein mutiges Früchtchen in einer stockdunklen Nacht durch einen gruseligen Wald, wird Zeuge eines diabolischen Rituals und wird Sekunden später von einem Zombiepolizisten durch das Unterholz gejagt. Um eine Kugel im Brustkorb reicher, erwacht der junge Mann Stunden später und bekommt von einer sehr zwielichten Frau erzählt, er habe die Fähigkeit, sich in die Gedan-ken seiner Mitmenschen einzuschleichen. An solchen Tagen würde ein normaler Mensch erst mal auf ein paar Frustbierchen in die nächste Kneipe schlendern; in Sonys Forbidden Siren gehen Sie den unheimlichen Geschehnissen natürlich auf den Grund.

    Ich sehe was, was du auch siehst
    Gleich wird unser Mädel erwürgt. Gleich wird unser Mädel erwürgt. Ganz in der Tradition von Silent Hill oder Resident Evil setzt Forbidden Siren auf gruselige Schock-Elemente, schlurfende Zombies und dunkle Szenarien. Wer nun allerdings denkt, dass zum hundertsten Male Horden von Untoten mittels diverser Bleispritzen zum Guten bekehrt werden müssen, der hat sich geschnitten. In bester Stealth-Manier müssen Sie sich als jeweils einer von insgesamt zehn Charakteren durch 78 Missionen schleichen, um die Ursachen für das seltsame Verhalten der mutierten Dorfbewohner zu erforschen. Da Sie dabei meistens nur spärlich oder gar nicht bewaffnet sind und nach ein bis zwei Treffern das Zeitliche segnen, hat eine unauffällige Vorgehensweise oberste Priorität. Zum Glück sind Sie mit der so genannten "Sight-Jack"-Fähigkeit ausgestattet; diese erlaubt es Ihnen, sich per Druck auf die L2-Taste in die Köpfe der Zombies zu versetzen und die Welt durch deren Augen zu sehen. Mittels des linken Analogsticks können Sie durch die in dem Level verteilten Gegner schalten und deren Verhalten studieren. Dabei können bis zu vier geortete Widersacher auf die Aktionstasten gelegt werden, um einen schnellen Zugriff auf deren Blickfeld zu erhalten. In der Praxis erweist sich dieses witzige Feature als äußerst nützlich. Einmal in die Köpfe der Wachen eingeklinkt, sehen Sie, welche Wege patrouilliert werden, wo gefährliche Sniper sitzen oder in welche Richtung die Zombies gerade sehen. Abgesehen von der Nützlichkeit dieser Funktion ist das Sight-Jacking ein Schockerelement der Oberklasse. Wenn man hinter einem Busch kauert und durch die Augen eines fauligen Untoten genau diesem Gestrüpp Schritt für Schritt näher kommt, möchte man am liebsten vom Sofa aufspringen und sich in der Toilette verstecken! Um unentdeckt zu bleiben, müssen auch die Lichtverhältnisse und die Geräuschkulisse bedacht werden. Eine brennende Taschenlampe oder schnelles Laufen durch knirschende Glasscherben lockt die Gegner an wie Licht die Motten. So sollte man manche Areale eher im Dunkeln erforschen, auf die Bodenbeschaffenheit achten und wachsame Mutanten mit langsamen Schritten oder in der Hocke umschleichen.

    Klotz am Bein
    Ein Zombie hat Blut gerochen. Ein Zombie hat Blut gerochen. Erschwert wird das Ganze durch hilflose Personen, die Sie in den meisten Missionen unbeschadet zu einem bestimmten Ziel begleiten müssen. Durch diverse Kommandos wie "Stop", "Verstecken" oder "Mitkommen"
    lotsen Sie so blinde Mädchen oder Schulkinder durch die unfreundliche Umgebung. Wird der Mistreiter getroffen, so heißt es umgehend "Game Over". Und mit diesem Schriftzug wird man aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades sehr oft, wenn nicht sogar zu oft konfrontiert. Auch wenn man minutenlang die Stellungen und Routen der fauligen Wachen studiert, kommt es immer wieder vor, dass man um eine Ecke lugt, einen Schuss hört und sofort tot am Boden liegt. Die Levels sind zwar verhältnismäßig klein, aber mit maximal einem Checkpoint ist aufgrund der "Trial and Error"-Vorgehensweise unweigerlich ein häufiges Wiederholen der ganzen Mission und somit Frust angesagt. Auch die gelegentlich auftretenden Kämpfe hätten etwas mehr Feintuning nötig gehabt: Wenn Sie sich aufgrund eines beunruhigen Grunzens umdrehen oder Ihr Gewehr anheben, ist es meistens schon zu spät. Aufgelockert wird das extrem taktische Spielgeschehen durch simple Rätseleinlagen, die sich allerdings auf das Sammeln von Gegenständen und deren Verwendung an einem ande- ren Ort beschränken. So wollen rostige Schlösser zerschlagen, Drähte durchzwickt und Schalter repariert werden.

  • Forbidden Siren
    Forbidden Siren
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    09.03.2004

    Aktuelles zu Forbidden Siren

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
300340
Forbidden Siren
Forbidden Siren
http://www.videogameszone.de/Forbidden-Siren-Spiel-2110/Tests/Forbidden-Siren-300340/
30.03.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/03/03a.jpg
tests