Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Forbidden Siren 2

    Das Grauen kehrt zurück - inklusive willkommener Verbesserungen!

    Durch die Augen der Gegner können Sie sehen, was diese gerade so treiben. Durch die Augen der Gegner können Sie sehen, was diese gerade so treiben. Vor gut zwei Jahren erschien mit Forbidden Siren ein vielversprechendes Action-Adventure, das durch neue Ideen und eine gelungene Grusel-Atmosphäre bereits im Vorfeld auf sich aufmerksam machte. Doch entgegen vieler Erwartungen entpuppte sich das Spiel nicht als neuer Stern am Survival-Horror-Himmel - nicht zuletzt wegen eines frustrierend hohen Schwierigkeitsgrads und Gameplay-Schwächen im späteren Spielverlauf. Ob es den Entwicklern gelang, die Schwachstellen des Vorgängers bei Teil 2 zu beseitigen, entnehmen Sie unserem detaillierten Testbericht.

    Packend

    Ort des Geschehens ist die Insel Yamajima, auch als Insel der Schatten bekannt. Wie im Vorgänger schlüpfen Sie in die Rollen verschiedener Personen, die das Schicksal zum Jahrestag eines grausigen Ereignisses auf der Insel zusammenführt. Dort zählt für sie alle nur eines: der Kampf ums nackte Überleben. Weitere Details zur packenden Story werden wir Ihnen allerdings nicht verraten - schließlich ist diese ein tragendes Element in Forbidden Siren 2. Die Storyline ist wie im Vorgänger zunächst verwirrend. Erst nach einiger Zeit erkennt man, wie gut durchdacht sie eigentlich ist. So folgen die zahlreichen Missionen keinem chronologischen Ablauf, sondern ergeben erst im Spielverlauf in bester Tarantino-Manier zunehmend Sinn.

    Lobenswert

    Forbidden Siren 2 Schon nach wenigen Minuten Spielzeit wird Kennern auffallen, dass sich die Entwickler die Kritik am ersten Teil sehr zu Herzen genommen haben. Während der Schwierigkeitsgrad vormals unbarmherzig hoch war, steht jetzt neben dem normalen noch ein leichter Grad zur Auswahl. Der normale Schwierigkeitsgrad entspricht in etwa dem des Vorgängers, Hardcore-Spieler toben sich im freischaltbaren schweren Modus aus. Insgesamt stellt das Spiel aber selbst auf der leichtesten Stufe dank häufig nicht auf den ersten Blick lösbarer Rätsel und nicht zu unterschätzender Gegner eine Herausforderung dar, die ungeübten Spielern einiges abverlangt.

    Der aus dem ersten Teil bekannte, umständliche Umgang mit Items wurde stark vereinfacht, sodass das Aufsperren und Öffnen einer Tür nicht mehr in einen Staatsakt ausartet. Neben verbesserten Features, zum Beispiel dem vereinfachten Gebrauch von Fahrzeugen, einer übersichtlicheren Karte oder Checkpoints in den Missionen, sorgen größere Unterschiede in den Reihen der Charaktere für zusätzliche Abwechslung.

    So sind etwa zwei japanische Soldaten mit von der Partie, die ihre Widersacher mithilfe eines stattlichen Waffenarsenals in Schach halten, während die anderen Charaktere die meiste Zeit schleichend und vorsichtig vorgehen oder sich mithilfe herumliegender "Waffen" wie zum Beispiel Regenschirmen oder Werkzeugen zur Wehr setzen. Das coole Sight-Jacking-Feature, mit dem Sie durch die Augen Ihrer Gefährten und Gegner sehen, wurde ebenfalls erweitert - den sehbehinderten Shu steuern Sie zum Beispiel meist aus der Perspektive seines treuen Vierbeiners.

    Ein Mädchen namens Akiko ist sogar in der Lage, an bestimmten Orten die Erinnerungen anderer zu sehen und dadurch für den weiteren Spielverlauf wichtige Informationen zu bekommen. Einziger Wermutstropfen: Die Missionen, in denen Sie eine andere Person eskortieren müssen, sind wie beim Vorgänger aufgrund der nicht immer überzeugenden KI der Gefährten zum Teil etwas nervig. Das schlichte Befehlssystem des Vorgängers wurde nämlich beibehalten.

    Gelungen

    Forbidden Siren 2 Die Atmosphäre ist wie beim Vorgänger sehr gelungen. Grafik und Sound sorgen Hand in Hand dafür, dass dem Spieler am laufenden Band der Schreck in die Glieder fährt. Während die Grafik zwar sehr ansehnlich, aber nicht unbedingt atemberaubend ist, überzeugt die akustische Untermalung auf ganzer Linie: Sowohl die Musik und die Effekte als auch die zum Teil original japanische Sprachausgabe passen hervorragend zum düsteren Geschehen auf dem Bildschirm.

    Die Kameraführung ist wie die komplexe, aber dennoch logische Steuerung weitgehend ordentlich, bietet aber immer noch Raum für Verbesserungen. Insgesamt kann man das schaurige Spektakel nicht nur aufgrund des beeindruckenden Umfangs von mindestens 20 Stunden Spielzeit jedermann ans Herz legen, der sich gerne gruselt und vor allem keine Herausforderung scheut.

    Forbidden Siren 2 (PS2)

    Spielspaß
    83 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Packende Story
    Gute Optik, klasse Sound
    Abwechslungsreiches Gameplay
    Hoher Schwierigkeitsgrad
    Fazit
    Dank zahlreicher Verbesserungen und gelungener Atmosphäre für Horror-Fans sehr empfehlenswert.
  • Forbidden Siren 2
    Forbidden Siren 2
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    05.07.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
481019
Forbidden Siren 2
Forbidden Siren 2
http://www.videogameszone.de/Forbidden-Siren-2-Spiel-2111/Tests/Forbidden-Siren-2-481019/
16.07.2006
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2006/06/PSZ0806_Forbidden_Siren_03.jpg
tests