Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Flatout Ultimate Carnage

    Flatout Ultimate Carnage Bereits auf der alten Xbox überzeugten die beiden ersten FlatOuts durch saubere Technik, schnelles, actiongeladenes Gameplay und eine Vielzahl verschiedener Spielmodi. In direkter Konkurrenz zu Criterions Burnout-Reihe hatte es die Serie zwar alles andere als leicht, konnte aber trotzdem ihre Fans gewinnen und etablierte sich im arcadelastigen Rennspiel-Genre als feste Größe. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an die Xbox-360-Fassung, die neben einer stark verbesserten Grafik auch noch einige interessante neue Gameplay-Features bietet.

    Spielerisch orientiert sich die 360-Fassung weitgehend an den Vorgängern: Im Flatout-Modus treten Sie mit drei Fahrzeugklassen in Rennen an und schalten dabei verschiedene Events wie Stunts, Zeitfahren oder Crash-Rennen frei. Die eingenommenen Moneten investieren Sie in neue Fahrzeuge und Tuning, das - passend für einen Arcade-Racer - sehr oberflächlich, aber dennoch gut umgesetzt wurde. Im Carnage-Modus hingegen stellen Sie sich den verschiedensten Herausforderungen, in denen Sie nicht nur in Rennen auf Punkte- und Medaillen-Jagd gehen, sondern sich in den zahlreichen Mini-Spielen und Crash-Derbys beweisen müssen. Mit den erzielten Punkten schalten Sie neue Aufgaben frei. Zudem bietet der Titel noch einen umfangreichen Xbox-Live-Modus (mit frei konfigurierbaren Wettkämpfen und Ranglisten) und den sehr spaßigen Party-Modus, in dem Sie sich mit Freunden an einer Konsole in Rennen oder Mini-Spielen messen.

    In Punkto Vielfalt gibt's beim 360-FlatOut also nichts zu bemängeln - das Spiel bietet auf Dauer beste Unterhaltung, egal ob Sie sich in den Solo-Modi oder gemeinsam mit anderen Spielern über die Pisten schubsen. Zu den Solo-Rennen treten zwölf Fahrer an, was ständige Action und schweißtreibende Rangeleien garantiert. Wenn Sie Ihre Kontrahenten oder Objekte am Straßenrand rammen oder weite und hohe Sprünge ausführen, füllt sich dadurch Ihre Nitro-Leiste. Sie werden also für destruktives Fahren belohnt!

    Die zum Teil aus FlatOut 2 bekannten Kurse bieten eine Menge Abwechslung und große Freiheit in Form von Abkürzungen oder alternativen Routen und sind gespickt mit bis zu 8.000 (!!!) zerstörbaren Objekten. So mähen Sie fast alles am Straßenrand nieder und bleiben wirklich nur an sehr großen Hindernissen wie Häusern oder dicken Baumstämmen kleben. Das passiert allerdings recht schnell, da das Fahrverhalten der Boliden nicht zu 100 Prozent ausgereift zu sein scheint.

    Die Drifts lassen sich nicht wirklich kontrollieren und oft verliert man dadurch enorm an Geschwindigkeit. Vielmehr geht es darum, das Gas möglichst fein zu dosieren, um durch die Kurven zu kommen, während die Bremse eher sehr selten und nur in wirklich engen Kurven oder Kehren zum Einsatz kommt. Ein etwas arcadelastigeres Fahrverhalten bei Drifts á la Out Run 2 hätte hier noch stark den Spielspaß erhöhen können. Ein weiteres störendes Manko ist, dass sich Ihre Gegner zwar wirklich sehr clever verhalten, auch Fehler begehen und recht aggressiv sind, aber es stellenweise auch übertreiben. So müssen Sie sich immer darauf einstellen, von hinten gerammt oder zum Schleudern gebracht zu werden, was einen Platz auf dem Siegertreppchen sehr schnell in weite Ferne rücken lässt.

    Letztendlich wird dieser Kritikpunkt aber dadurch abgeschwächt, dass sich die KI-Fahrer eigentlich nicht anders als der Spieler verhalten. Besonders viel Spaß machen die Minispiele und Zerstörungsderbys, in denen Sie in einer Arena mit den anderen Fahrern so viel Schrott produzieren, bis nur noch ein Fahrer übrigbleibt. Die Minispiele bestehen aus sehr unterschiedlichen Aufgaben: Einmal müssen Sie Ihre Spielfigur möglichst hoch in die Luft schleudern, ein andermal müssen Sie mit ihr bowlen, Dart, Baseball oder Basketball spielen.

    Was die Technik anbelangt, überzeugt das Spiel durch seine vor Details nur so strotzenden Umgebungen, die schnelle Framerate, die tolle Physik-Engine der Fahrzeuge und die unzähligen zerstörbaren Objekte. Der sehr gelungene Gesamteindruck wird dabei nicht von den kleinen, zum Glück seltenen Bugs getrübt - wenn sich beispielsweise eine falsch berechnete, über der Piste schwebende Kiste nicht negativ auf Ihr Fahren auswirkt. Somit kann man Fans der Reihe auch das neue FlatOut uneingeschränkt empfehlen und selbst eingefleischte Burnout-Jünger sollten einen Blick auf die kurzweilige Action-Orgie werfen!

    FlatOut: Ultimate Carnage (X360)

    Spielspaß
    83 %
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Schicke Optik
    Viele Spielmodi
    Tolle Online-Unterstützung
    Fahrzeughandling
    Lange Ladezeiten
    Fazit
    Technisch wie spielerisch überzeugende Action-Orgie mit einer Vielzahl an verschiedenen Spielmodi und motivierenden Mini-Games.
  • FlatOut: Ultimate Carnage
    FlatOut: Ultimate Carnage
    Publisher
    Empire Interactive
    Release
    30.07.2008

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
609946
FlatOut: Ultimate Carnage
Flatout Ultimate Carnage
http://www.videogameszone.de/FlatOut-Ultimate-Carnage-Spiel-389/Tests/Flatout-Ultimate-Carnage-609946/
16.08.2007
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2007/04/Xbox_360_Flat_Out_Ultimate_Carnage_01.jpg
tests