Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Flashback im Test für Xbox 360: Mittelmäßiges Remake des Retro-Klassikers

    Flashback im Test für Xbox 360: Über zwanzig Jahre nach Release des zeitlosen Action-Klassikers versucht der damalige Chefentwickler, den Zauber der Vorlage erneut zu beschwören. Leider versucht er das vergeblich. Wie Flashback in unserem Test abgeschnitten hat, lest ihr an dieser Stelle.

    Test zu Flashback: Die älteren Leser unter euch erinnern sich vielleicht noch an den Retro-Klassiker Flashback von 1992. Das Hüpfspiel-Abenteuer begeisterte damals mit einem abgefahrenen SciFi-Szenario sowie einer famosen Grafik. Die Hintergründe der Levels waren handgezeichnet und alle Charaktere mittels Rotoskopie animiert, was selbst heute noch fantastisch aussieht. Und dem aktuellen Trend der Klassiker-Remakes folgend, erscheint nun ein Remake zum Download. Und das stammt von irgendwem, sondern vom neuen Studio von Programmierer und Designer Paul Cuisset, der bereits am Original-Flashback federführend mitwirkte. Unsere Erwartungen sind also dementsprechend hoch, als wir uns der Testversion widmen. Und leider wird sie enttäuscht. Dem neuen Flashback gelingt es nicht, die Genialität des Originals zu erreichen.

    Agententhriller im All

    Story, Levels und grundlegendes Gameplay orientieren sich stark an der Retro-Vorlage. Ihr spielt eine zunächst namenlose Spielfigur auf der Flucht vor bewaffneten Verfolgern. Ihr bruchlandet im Dschungel des Saturnmonds Titan und findet dort erste Hinweise auf den Grund für eure Lage: Ihr seid ein Geheimagent, dessen Erinnerungen gelöscht worden. Diese erhaltet ihr im Spielverlauf Stück für Stück zurück, deckt die Pläne für eine Alien-Invasion auf und reist dann sogar auf den Heimatplaneten der außerirdischen Aggressoren, um ihre Pläne zu durchkreuzen. Das alles ist nun nicht mehr mit flacher 2D-Grafik inszeniert, sondern mit 3D-Grafik – das klassische 2D-Gameplay wird aber beibehalten.

    Mache Umgebungen, etwa die Hightech-Stadt New Washington, sehen im neuen Look dank vieler Details im Vorder- und Hintergrund richtig schick aus. Der Spielheld, der sich bald an seinen Namen Conrad Hart erinnert, wirkt allerdings reichlich schablonenhaft und versprüht so viel Glaubwürdigkeit wie eine Schaufensterpuppe. Obendrein macht die miese deutsche Synchronisation alles nur noch schlimmer. Die Sprecher hatten offensichtlich keine Ahnung, was sie da eigentlich vertonen und manch wortwörtliche Übersetzung englischer Redensarten macht das Elend nur noch schlimmer. Dazu kommen noch primitive Echzeit-Cutscenes oder Story-Sequenzen mit simplen Standbildern. Diese Sorte von Modernisierung hätten sich die Entwickler sparen können.

    Oldschool-Tugenden

    Neben Schalterrätseln und Hüpfeinlagen erwarten euch viele Scharmützel mit Robo-Drohnen und Soldaten. Neben Schalterrätseln und Hüpfeinlagen erwarten euch viele Scharmützel mit Robo-Drohnen und Soldaten. Das eigentliche Gameplay des Spiels ist dann ganz in Ordnung. Ihr hüpft, klettert, ballert mit einer Energiepistole, löst Schalterrätsel oder setzt eine Spezialbrille ein, um Fallen oder versteckte Wege aufzuspüren. Leider wurde die eigenwillige Steuerung des Originals in gewissen Aspekten übernommen. Nach oben und unten springt und klettert ihr mit dem linken Stick und nicht mit der Springen-Taste. Das fühlt sich aus heutiger Sicht sehr gewöhnungsbedürftig an. Obendrein ließ sich unsere Spielfigur in der Testversion nur sehr ungenau bewegen und blieb auch des Öfteren stecken. Ein Patch zum Release des Spiels soll solche Probleme jedoch beheben, was wir schwer hoffen wollen. Vielleicht behebt man dann auch die KI-Aussetzer bei den Gegnern, die große Probleme damit haben, wenn die Spielfigur auf einer Plattform über ihnen steht.

    Leider kein großer Wurf

    Ist also alles mies und blöd am Flashback-Remake? Nein, es steckt schon ein ordentliches Spiel drin. Und wenn man sich damit abgefunden hat, dass das Hüpfspiel-Abenteuer weder sonderlich gut inszeniert ist, noch sonderlich geschmeidig spielbar ist, so kann man dennoch Freude daran haben – an den exotischen Schauplätzen, dem gelungenen Level-Design und nicht zuletzt an den schlauen Modernisierungen. Während das Original noch bockschwer war, helfen nun zuschaltbare Minimaps und Wegpunkte. Zwar hätte es nicht alle Neuerungen, etwa das eher aufgesetzt wirkende Upgrade-System oder die ebenso überflüssigen Sammelobjekte nicht gebraucht, aber den Entwicklern ist zumindest ein brauchbares, modernes Interface gelungen. Alles in allem ist das neue Flashback ein äußerst durchschnittlicher Titel, der von so ziemlich allen Genre-Konkurrenten in den Schatten gestellt wird. Immerhin: Das Retro-Original ist ebenfalls im Spiel enthalten. Und das ist auch heute noch richtig klasse!


    Flashback (X360)

    Spielspaß
    63 %
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Hübsche Schauplätze voller Details
    Hilfreiche Gameplay-Modernisierungen
    Grauenhafte deutsche Synchronisation
    Hakelige, ungenaue Steuerung
    Gegner-Intelligenz auf Kleinkind-Niveau
    Lahme Inszenierung der Story

    01:30
    Flashback: Mitreißender Story-Trailer zum Remake
  • Flashback
    Flashback
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    2013

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1083454
Flashback
Flashback im Test für Xbox 360: Mittelmäßiges Remake des Retro-Klassikers
Flashback im Test für Xbox 360: Über zwanzig Jahre nach Release des zeitlosen Action-Klassikers versucht der damalige Chefentwickler, den Zauber der Vorlage erneut zu beschwören. Leider versucht er das vergeblich. Wie Flashback in unserem Test abgeschnitten hat, lest ihr an dieser Stelle.
http://www.videogameszone.de/Flashback-Spiel-15674/Tests/Flashback-im-Test-1083454/
21.08.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/08/Flashback_remake_360_test_review_01-pc-games.jpg
ubisoft
tests