Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Final Fantasy Crystal Chronicles für Wii Interview: Entwickler sprechen über Multiplayer, KI und Klischees

    Akitoshi Kawazu und Toshiyuki Itahana, die Entwickler von Final Fantasy Crystal Chronicles: Crystal Bearers, standen Videogameszone.de Rede und Antwort.


    Inzwischen ist The Crystal Bearers im Handel erhältlich. Wie wir beim Spielen herausfanden, ist tatsächlich vieles anders als bei anderen Crystal Chronicles-Spielen. Hier lest ihr nun einen Auszug aus dem Interview, in dem uns die Entwickler Akitoshi Kawazu und Toshiyuki Itahana über das neue Spielkonzept und das vermeintliche Dilemma des japanischen RPG-Genres erzählen. Das vollständige Gespräch findet ihr in N-ZONE 01/2010 (Teil 1) und der kommenden Ausgabe 03/2010 (Teil 2). Dort beleuchten wir das Spiel auf vier Seiten und analysieren die Stärken und Schwächen im Detail.

    Videogameszone: Crystal Bearers ist eine gänzlich andere Spielerfahrung, als andere Spiele der Crystal Chronicles-Reihe. Was ist mit dem Multiplayer-Modus passiert?

    Kawazu: Vom ersten Tag an war es unser Ziel einen Titel zu entwickeln, den so viele Wii-Spieler wie möglich spielen können. Deswegen entschieden wir uns gegen einen Multiplayer-Teil. Ein Wii-Spiel wird gewöhnlich in einem Wohnzimmer gespielt, auf einem großen Monitor und im Kreise von Freunden oder der Familie. Dieses Spiel soll dem Spieler genau so viel Spaß machen wie den Leuten, die um ihn herum sitzen und dabei zusehen.

    Videogameszone: Aber wird der Spieler denn keine Heldengruppe dabei haben, bei der die KI die übrigen Mitglieder steuert?

    Kawazu: Nein, Layle, der Protagonist, wird immer alleine unterwegs sein.

    Videogameszone: Das klingt nach einer sehr klassischen Formel. Gerade in den letzten Jahren hat das japanische Rollenspiel immer wieder Klischees rezitiert und sich kaum weiterentwickelt. Die Entwickler, die das Platinum Games-Label gegründet haben, sagen sogar, dass das symptomatisch für japanische Produktionen allgemein sei und dass man sich an westlichen Entwicklern orientieren sollte. Sehen Sie das ähnlich?

    Itahana: Es gibt immer noch wahnsinnig viele Anhänger des klassisch japanischen Rollenspiels, inzwischen vor allem in Nordamerika und Europa. Gerade weil es dort inzwischen so viele Anhänger gibt, kann sich das Genre erst weiterentwickeln. Das Action-Genre ist ja auch wahnsinnig beliebt, und dadurch entwickelt es sich in viele verschiedene Richtungen. So bekommt man die Chance, seinen Horizont zu erweitern und Neues auszuprobieren. Das gilt auch für uns als Entwickler. Da es noch eine Fanbase gibt, können auch wir Neues ausprobieren.

    Kawazu: (überlegt) Ich glaube, dass das nur den Anschein hat. Die Zeitspanne zwischen Final Fantasy XII und Final Fantasy XIII war eine sehr lange. Und in dieser Zeit kamen leider keine wirklich konkurrenzfähigen Spiele, keine richtigen Kracher. Das wirkt also durch diesen Zeitraum nur so.

    Videogameszone: Heißt das, Sie sind mit Ihren eigenen Spielen aus dieser Zeit, etwa mit The Last Remnant, nicht zufrieden?

    Kawazu: (lacht) Wenn es um The Last Remnant geht, muss ich gestehen, dass wir einfach zu lange gebraucht haben, um uns an die neue Engine zu gewöhnen. Deswegen sieht die Xbox-360-Version auch aus, wie sie aussieht. Bei der PC-Version glaube ich aber, dass wir das, was wir erschaffen wollten, sehr viel besser ausdrücken und umsetzen konnten. Wenn einer eurer Leser also The Last Remnant spielen möchte, dann versucht es bitte mit der PC-Version. (lacht)

    Wir hoffen, dass Square Enix sich an das hält, was Kawazu-san da sagt, freuen uns auf viele weitere, innovative Titel und wünschen viel Erfolg.

  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von dragon999
    Stimmt, die PC-Version von The Last Remnant gefällt mir auch viel besser als die Xbox360-Version xDDavon mal abgesehen…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Pandora's Tower Release: Pandora's Tower Nintendo
    Cover Packshot von The Last Story Release: The Last Story Mistwalker
    Cover Packshot von Xenoblade Chronicles Release: Xenoblade Chronicles
    Cover Packshot von Grotesque Tactics: Evil Heroes Release: Grotesque Tactics: Evil Heroes Silent Dreams , Silent Dreams
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von dragon999 Erfahrener Benutzer
        Stimmt, die PC-Version von The Last Remnant gefällt mir auch viel besser als die Xbox360-Version xD
        Davon mal abgesehen finde ich The Crystal Bearers wirklich gelungen, allerdings ist es für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
704720
Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers
Final Fantasy Crystal Chronicles für Wii Interview: Entwickler sprechen über Multiplayer, KI und Klischees
Akitoshi Kawazu und Toshiyuki Itahana, die Entwickler von Final Fantasy Crystal Chronicles: Crystal Bearers, standen Videogameszone.de Rede und Antwort.
http://www.videogameszone.de/Final-Fantasy-Crystal-Chronicles-The-Crystal-Bearers-Spiel-148/News/Final-Fantasy-Crystal-Chronicles-fuer-Wii-Interview-Entwickler-sprechen-ueber-Multiplayer-KI-und-Klischees-704720/
14.02.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/02/Final_Fantasy_Crystal_Chronicles_Developer.jpg
final fantasy
news