Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Final Fantasy 13-Vorschau: Deutsche Version erstmals angespielt; geniale Präsentation und Handlung, aber fehlende Nebenmissionen

    Den Test zu Final Fantasy 13 können wir euch an dieser Stelle zwar noch nicht präsentieren, dafür aber nutzten wir die letzten Wochen dafür, die japanische Version des Mammut-Rollenspiels zu beleuchten. In dieser Final-Fantasy-13-Vorschau lest ihr alle wichtigen Details zum Spiel.

    Du hast doch einen Vogel: Das Chocobo-Küken ist von Sazh nicht wegzudenken.
Ursprünglich war das gelbe Kult-Küken ein Geschenk an seinen Sohn Dojh. Du hast doch einen Vogel: Das Chocobo-Küken ist von Sazh nicht wegzudenken. Ursprünglich war das gelbe Kult-Küken ein Geschenk an seinen Sohn Dojh. Quelle: Square Enix Wie? Was? Warum denn schon wieder eine Vorschau zu Final Fantasy XIII!? Gab's doch schon! Richtig, aber: Für unsere vorherige Vorschau war kaum Zeit und frei nach dem Motto "Gut Ding will Weile haben" nahmen wir uns die nötige Zeit, um es für euch komplett durchzuspielen! Doch was erwartet euch in der restlichen Spielzeit? Wie entwickelt sich die Story? Bleibt das Spiel wirklich so linear und verwehrt dem Spieler viele Einflussmöglichkeiten? Diese und weitere Fragen klären wir auf, denn inzwischen haben wir den 13. Teil von Square Enix' Flaggschiff durchgezockt und offenbaren euch nun unser geballtes Wissen und unsere Einschätzung der japanischen Version. Hinweis: Auf der dritten Seite dieser Vorschau lest ihr Details zur deutschen Version von Final Fantasy 13.

    VIRTUELLE SCHAUSPIELER
    Über die Einzelheiten der Geschichte schweigen wir uns natürlich aus. Welche Wirkung sie bei uns hinterlässt, erörtern wir aber ebenso wie die Langzeitmotivation. Wie schon erwähnt, erinnert Final Fantasy XIII dank brillanter Zwischensequenzen und filmreifer Inszenierung an einen Hollywood-Blockbuster - im positiven Sinne. Die Anzahl dieser Story-Filmstreifen nimmt nach den ersten Stunden etwas ab, nicht aber ihre durchwegs hohe Qualität. Square versteht es wirklich sehr gut, die Möglichkeiten der HD-Optik auszunutzen, um seinen Charakteren unglaublich viel Tiefgang und atemberaubende Mimik und Augensprache zu verleihen. Es wirkt schon beinahe, als sähe man echte Schauspieler vor sich statt digital erstellter Spielfiguren. Man lacht, trauert und freut sich mit ihnen, so großartig ist ihre Ausstrahlung, so glaubwürdig gestalten sich ihre Handlungen und so realistisch werden ihre Emotionen an den Spieler vermittelt. Das geht sogar so weit, dass wir trotz Sprachhürde erstaunlich viel von der Story kapiert haben, einzig durch diese Elemente! Wir verstanden zwar nicht viel, doch die sehr gute Dialogqualität und die Vertonungsdichte entgingen uns nicht. Letztere liegt bei sagenhaften 100 Prozent.

    Entscheidungsschlacht: In der Himmelsstadt Eden, dem Hauptsitz der heiligen Regierung von Cocoon, kommt es zu heftigen Gefechten. Entscheidungsschlacht: In der Himmelsstadt Eden, dem Hauptsitz der heiligen Regierung von Cocoon, kommt es zu heftigen Gefechten. Quelle: Square Enix

    Jedes Wort jedes noch so nebensächlichen NPCs strömt durch die Boxen - nur schade, dass die Interaktionsmöglichkeiten mit ihnen nicht sehr zahlreich sind. Auch die Protagonisten verstummen nicht außerhalb der Sequenzen. Sie reagieren auf Objekte in ihrer Umgebung oder reden im Kampf miteinander. Schnöde Texte findet man ausschließlich im Logbuch. Sämtliche Umgebungen wirken lebendig, stimmig und sind vor allem enorm abwechslungsreich. Man streift durchs Ödland, durchquert einen idyllischen Dschungel, stapft durch eisige Schneeareale, kämpft sich durch ein riesiges Luftschiff über der Wolkendecke und besucht mehrere Städte. Zu keinem Zeitpunkt hat man das Gefühl, dass sich das Gesehene wiederholt. Die Story fesselt mit Wendungen und Überraschungen regelrecht vor den Monitor und mündet in ein unerwartetes Ende. Thematisiert werden vor allem die unbekannten und verschiedenen Schicksale der Helden sowie die daraus resultierenden Twists. Präsentation und Storytelling zählen zu den größten Stärken von Final Fantasy XIII.

    ZWEI SEITEN DER GLEICHEN MEDAILLE
    Im Verlauf des Fantasy-Epos springt eines regelrecht ins Auge: Es wirkt beinahe, als sei etwa in der Mitte des Spiels ein (offenbar beabsichtigter) Bruch. Die Umstellung kommt zwar etwas plötzlich, funktioniert aber ganz gut. In der ersten Hälfte sind nie alle Helden an einem Fleck und die Handlung läuft parallel an verschiedenen Orten mit mehreren Splittergruppen ab. Dabei lässt euch das Spiel weder den Anführer wählen noch die Kampfmitglieder festlegen. Der Schwierigkeitsgrad orientiert sich an Anfängern und Spielelemente werden stückweise freigeschaltet. Kurzum: eine Art Probezeit. Doch das soll sich alles ändern, sobald die Gruppe vereint wird. Plötzlich werden die Möglichkeiten drastisch erweitert, als würden sich die Entwickler sagen: "Ihr hattet genug Eingewöhnungszeit, jetzt legen wir richtig los!" Nun verfügt ihr frei über die Gruppenzusammenstellung - inklusive Anführer- Wahl. Des Weiteren stehen den Spielfiguren nicht mehr nur ihre drei Hauptklassen zur Auswahl, sondern zudem die übrigen Ausrichtungen als Unterklassen. Soll heißen: Jeder Charakter kann ab diesem Zeitpunkt alle sechs Klassen erlernen. Doch ganz so simpel gestaltet es sich nicht. Aufstiege in Unterklassen sind sehr teuer und diese verfügen zudem über wesentlich weniger Fähigkeiten und Statusverbesserungen als ihre Hauptklassen-Pendants. Das bietet gute Individualisierungsvielfalt, ohne dabei in einem Charakter-Einheitsbrei zu enden.

    Abwechslung: Keine Gegend in Final Fantasy XIII gleicht der anderen. Die Dschungellandschaft gehört zu den Highlights. Abwechslung: Keine Gegend in Final Fantasy XIII gleicht der anderen. Die Dschungellandschaft gehört zu den Highlights. Quelle: Square Enix

    Der Schwierigkeitsgrad steigt ebenfalls deutlich, ohne dabei unfair zu werden. Wo ihr zuvor noch manche Kämpfe mit der Holzhammermethode bewältigen konntet, gilt es nun, taktisch vorzugehen. Denn gegen jeden noch so harten Widersacher ist hier das richtige Kraut gewachsen, und zwar in Form der richtigen Klassenkombination und Strategie. Wenn ihr dennoch besiegt werdet - und das passiert nicht zu selten -, bleibt der Frust dank neuer Continue-Funktion minimal. Mühsames Zurücklaufen vom Speicherpunkt zum Kampfgeschehen gehört damit der Vergangenheit an, denn ihr erscheint direkt vor dem Sieger wieder und könnt es erneut versuchen - oder flüchten. Wer mehr zu den Möglichkeiten im und um den Kampf erfahren möchte, macht sich auf der nächsten Seite dazu schlau. Last, but not least erfährt sogar die Linearität im späteren Verlauf eine kleine Aufbesserung. Als wir nach knapp der Hälfte in den großen Ebenen von Gran Pulse ankamen, trauten wir unseren eigenen Augen nicht: Wir erblickten ein gigantisches Außenareal, das selbst die Dimensionen der Final Fantasy XII-Gebiete locker um das Dreifache überschreitet. Obendrauf gibt's noch bisher schmerzlich vermisste Nebenaufträge und die Möglichkeit, vom Hauptweg abzudriften. Es geht also doch! Wieso nicht gleich so, liebes Square-Enix-Team?

    LAND DER NICHT MEHR BEGRENZTEN MÖGLICHKEITEN
    Die Auswahl des kleinen Nebenquest- Mekkas gestaltet sich mit nur zwei verschiedenen Minispielen zwar nicht atemberaubend vielfältig, dafür glänzen diese aber mit Umfang. Wer sich abseits der Storyline austoben will, verbringt hier gut und gerne noch mal weitere 25 bis 30 Spielstunden. Zur Auswahl stehen eine sehr lange und anspruchsvolle Kette an Monsterjagd-Missionen - ähnlich den Mobs aus Final Fantasy XII - oder ein Chocobo-Minispiel, in dem man nach Gegenständen im Boden der weitläufigen Steppe gräbt. Abseits davon bietet Final Fantasy XIII zwei kleine Minispielchen zwischendurch und eine putzige Nebenaufgabe. Etwas mager, finden wir, vor allem im Vergleich zu früheren Titeln. Bevor nun Missverständnisse aufkommen: Das Ganze müsst ihr natürlich nicht zwingend gleich erledigen, sondern könnt es auch in Ruhe nach dem Hauptspiel in Angriff nehmen. Kurz vor Schluss öffnen sich nämlich Warpportale zu den wichtigsten Stellen in Gran Pulse. Der Sieg über den Oberfiesling wird darüber hinaus mit einer letzten Stufe im Crystarium belohnt. Das verschafft dem Spieler ein letztes Mal die Möglichkeit, dem lieb gewonnenen Helden den nötigen Feinschliff zu verpassen. Trophäensammler kommen ebenfalls nicht zu kurz: Final Fantasy XIII hat zahlreiche Eroberungen zu bieten, von einfachen Story-Errungenschaften bis zu anspruchsvollen Pokalen, die viel Ausdauer und Können erfordern. Besonders toll sind sieben spezielle Themes für das PS3-Menü, die man freispielen kann. Diese beinhalten neben jeweils einem Hintergrundbild der Hauptcharaktere auch komplett neue Menüsymbole. Wir vermuten das Motiv des siebten Specials ziert Sera, die kleine Schwester der Protagonistin Lightning. Nicht nur für Fans eine super Dreingabe.

    Anspruchsvoll: Kämpfe fordern besonders gegen Ende taktisches Können. Hier beharken wir unsere Gegner mit Zaubern. Anspruchsvoll: Kämpfe fordern besonders gegen Ende taktisches Können. Hier beharken wir unsere Gegner mit Zaubern. Quelle: Square Enix

    TROTZDEM KEIN TEST
    Auch wenn wir das Spiel gemeistert haben, war es "nur" die japanische Version und folglich eine Vorschau. Aber ein kleines Resümee liefern wir euch dennoch: Der 13. Teil der Square-Enix-Saga ist sowohl ein würdiger Nachfolger als auch für sich betrachtet ein sehr gutes Game. Nach einem gemächlichen Start entfaltet es sich zunehmend und gibt am Schluss richtig Gas. Die Optik haut einen um, die Atmosphäre könnte kaum dichter sein und das Gameplay ist erfrischend anders, entfernt sich jedoch nicht zu weit von seinen Wurzeln. Final Fantasy XIII ist bis ins Detail poliert, und zwar nicht nur grafisch. Lediglich die Linearität (besonders im Leveldesign) und die sehr sporadischen Minispiele und Nebenaufgaben mindern das ansonsten durchwegs grandiose Spielerlebnis ein wenig.

    Aktuelle Screenshots aus Final Fantasy 13:

  • Final Fantasy 13
    Final Fantasy 13
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    01.03.2010
    Es gibt 15 Kommentare zum Artikel
    Von LOX-TT
    Habe nie etwas von zwingender Installation geschrieben. [/quote] aber angedeutet mit der Arcade  ich hab…
    Von dragon999
    Habe nie etwas von zwingender Installation geschrieben.
    Von mic25
    immer diese dumschwätzer man braucht bei der xbox die games niemals zwingend instalieren ausser wow ähnliche…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 15 Kommentare zum Artikel

      • Von LOX-TT Community Officer
        aber angedeutet mit der Arcade 

        ich hab überhaupt kein 360 Spiel auf die Platte instaliert, außer kurz wie das neu war, zum ausprobieren.
      • Von dragon999 Erfahrener Benutzer
        Zitat von mic25 am 25.02.2010 21:38
        immer diese dumschwätzer man braucht bei der xbox die games niemals zwingend instalieren ausser wow ähnliche onlinegames ( ff 11 )

        ich finde die ps 3 aber auch nicht schlecht zocke damit ab und an bei einen freund

        Habe nie etwas von zwingender Installation geschrieben.
      • Von mic25 Benutzer
        immer diese dumschwätzer man braucht bei der xbox die games niemals zwingend instalieren ausser wow ähnliche onlinegames ( ff 11 )

        ich finde die ps 3 aber auch nicht schlecht zocke damit ab und an bei einen freund
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
705468
Final Fantasy 13
Final Fantasy 13-Vorschau: Deutsche Version erstmals angespielt; geniale Präsentation und Handlung, aber fehlende Nebenmissionen
Den Test zu Final Fantasy 13 können wir euch an dieser Stelle zwar noch nicht präsentieren, dafür aber nutzten wir die letzten Wochen dafür, die japanische Version des Mammut-Rollenspiels zu beleuchten. In dieser Final-Fantasy-13-Vorschau lest ihr alle wichtigen Details zum Spiel.
http://www.videogameszone.de/Final-Fantasy-13-Spiel-114/News/Final-Fantasy-13-Vorschau-Deutsche-Version-erstmals-angespielt-geniale-Praesentation-und-Handlung-aber-fehlende-Nebenmissionen-705468/
24.02.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/02/Smoke-000.jpg
final fantasy 13,vorschau
news