Fear 3 (PS3)

Release:
24.06.2011
Genre:
Action
Publisher:
Warner Bros. Interactive

Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Toller Horror-Trip, aber schwach erzählte Story - Ab sofort erhältlich

24.06.2011 13:43 Uhr
|
Neu
|
Fear 3 im Test: Zeitlupen-Ballereien im Max Payne-Stil, eine gewitzte Gegner-KI und japanisch angehauchter Horror á la Ring oder The Grudge sind seit jeher die Hauptzutaten der Shooter-Reihe Fear. Daran hat sich auch beim dritten Teil nichts geändert. In unserem Test zu Fear 3 erfahrt ihr, ob sich der Horror-Trip lohnt.


Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Wir verraten euch, ob sich der Horror-Trip lohnt und die Multiplayer-Modi unterhalten können. Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Wir verraten euch, ob sich der Horror-Trip lohnt und die Multiplayer-Modi unterhalten können. [Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment] Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Grafisch reißt uns Fear 3 überhaupt nicht mehr vom Hocker, dafür stimmt die Atmosphäre. Wenn wir durch blutverschmierte Wohnungen schleichen, grauenvolle Schreie hören und uns plötzlich aus irgendeiner dunklen Ecke ein Kultist anspringt, dann rast der Puls. Allerdings standen wir auch ein paar Mal kurz davor, das Gamepad ob einiger frustig-fieser Passagen an die Wand zu klatschen. Insgesamt ist uns die Kampagne aber in positiver Erinnerung geblieben und auch beim zweiten Durchgang mit Paxton Fettel hatten wir noch unseren Spaß.

Die packenden Feuergefechte mit den gewitzten KI-Soldaten entschädigen größtenteils für das Fehlen echter inszenatorischer Highlights und die an sich interessante, aber schwach erzählte Psycho-Story um Alma und ihre ungleichen Söhne. Wer schon an den Vorgängern Gefallen gefunden hat, darf auch hier getrost zugreifen. Was uns bei Fear 3 besonders gut gefallen hat - und was weniger -, erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Test. Hinweis: In unserem Forum wird bereits eifrig über das neue Fear 3 geplaudert - schließt euch an!

Die Handlung von FEAR 3 setzt kurz nach den Geschehnissen des Originalspiels ein. Die Handlung von FEAR 3 setzt kurz nach den Geschehnissen des Originalspiels ein. [Quelle: Warner] Darum geht es in Fear 3
Die Handlung von Fear 3 setzt kurz nach den Geschehnissen des Originalspiels ein. Ihr übernehmt diesmal wieder die Rolle von Point Man, dem ehemaligen Anführer einer Spezialeinheit. Zusammen mit dem Geist eures bösen Bruders Paxton Fettel, den Point Man am Ende des ersten Teils eigenhändig getötet hat, macht ihr euch auf die Suche nach der gemeinsamen Mutter, der übersinnlich begabten Alma. Das übel gelaunte Mädel steht kurz davor, ein drittes Kind zu gebären und die reale Welt in Stücke zu reißen. Übergreifendes Ziel der Kampagne ist es daher, Alma aufzuspüren und die Niederkunft eines weiteren Psycho-Balgs zu verhindern.

Info: Deutsche Version geschnitten
Im Vergleich zur englischen Originalfassung sowie der PEGI-Version fehlen dem deutschen F.E.A.R. 3 alle Blut- und Ragdoll-Effekte in den Kämpfen. Eure Waffen trennen Gegnern außerdem keine Gliedmaßen ab, erledigte Feinde bleiben nicht liegen, sondern lösen sich in schwarzen Rauch auf und bei einigen besonders brutalen Szenen haben die Entwickler die Schere angesetzt. In einer Mission etwa verstirbt ein bei lebendigem Leibe verbrennender Soldat viel schneller als im englischen Original.

Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Das hat uns am Horror-Shooter gefallen

Spielt ihr den Story-Modus im Alleingang, so macht Fettel nur durch sporadische Off-Kommentare und Auftritte in den Zwischensequenzen auf sich aufmerksam. Spielt ihr den Story-Modus im Alleingang, so macht Fettel nur durch sporadische Off-Kommentare und Auftritte in den Zwischensequenzen auf sich aufmerksam. [Quelle: Warner] Zwei spielbare Charaktere, spaßiger Koop-Modus
Spielt ihr den Story-Modus im Alleingang, so macht Fettel nur durch sporadische Off-Kommentare und Auftritte in den Zwischensequenzen auf sich aufmerksam. Das gesamte Abenteuer lässt sich allerdings auch im Splitscreen- oder Online-Koop-Modus bestreiten, wobei Spieler Nummer zwei in die bleiche Haut des toten Psychopathen schlüpft. Erfolgreich abgeschlossene Spielabschnitte dürft ihr zudem auch solo in der Gestalt von Fettel erkunden. Dieser verfügt über andere Fähigkeiten als sein noch lebender Bruder, was den Anreiz für einen zweiten Durchlauf erhöht.

Spielt ihr als Point Man, so dürft ihr auf Knopfdruck die Zeit verlangsamen und sämtliche Schusswaffen nutzen, die sich in der Spielwelt finden. Fettel hingegen kann per se keine Schießeisen einsetzen, auch die "Bullet Time" steht ihm nicht zur Verfügung. Dafür schleudert er Feuerbälle auf Gegner (Explosionsschuss), hebt diese mit purer Gedankenkraft in die Höhe und übernimmt auf Wunsch deren Körper. Habt ihr euch auf diese Weise einen Soldaten "geangelt", so dürft ihr dann auch wie Point Man die Waffen sprechen lassen. Besetze Körper halten der inneren Belagerung allerdings nicht allzu lange Stand, sodass man gezwungen ist, sich in regelmäßigen Abständen einen neuen Wirt zu schnappen.

Schlaue KI-Feinde
Die schwer bewaffneten Söldner des mysteriösen Armacham-Konzerns sind eure fiesesten Widersacher. Die Bezeichnung "künstliche Intelligenz" kommt hier nicht von ungefähr, denn die Soldaten setzen stets unterschiedliche Taktiken ein, hechten ihrerseits ebenfalls in Deckung, wechseln ständig ihren Standort und rufen sich gegenseitig die Position der Spielfigur zu. Cooles Detail: In vielen anderen Shootern "weiß" die KI nahezu immer, wo der Spieler gerade steckt. Die KI cheatet gewissermaßen. Nicht so in Fear 3. Gelangt ihr hier während eines Feuergefechts unbemerkt von Punkt A nach Punkt B, so vermuten euch die Widersacher weiterhin an Punkt A, wodurch sich schöne Flankenangriffe ausführen und überraschte Feinde auch im Nahkampf (Messerattacke, Schienbeintritt aus dem Lauf) erledigen lassen.

Nützliches Deckungssystem
Das Deckungssystem, mit dem ihr per Kreistaste hinter Mauern, Säulen und Kisten Schutz sucht, können sich sowohl Point Man als auch Fettel zunutze machen. Dieses Feature funktioniert hervorragend und ermöglicht nicht nur das schnelle Feuern aus der Deckung heraus, sondern auch flinke Positionswechsel von einer Deckung zur nächsten.

Die acht Abschnitte der Kampagne bieten viele unterschiedliche Szenarien und führen euch unter anderem durch einen düsteren Knast. Die acht Abschnitte der Kampagne bieten viele unterschiedliche Szenarien und führen euch unter anderem durch einen düsteren Knast. [Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment] Abwechslungsreiche Kampagne
Die acht Abschnitte der Kampagne bieten viele unterschiedliche Szenarien und führen euch unter anderem durch einen düsteren Knast, verwinkelte Slums, einen zerstörten Großmarkt und einen menschenleeren Flughafen. Besonders cool sind die Szenen in der Stadt Fairport, wo Almas Geburtswehen heftige Druckwellen durch die Häuserschluchten schicken und überall die Straßen aufreißen. Von der optischen Brillanz eines Crysis 2 oder Killzone 3 ist das alles jedoch weit entfernt.

Hervorragende Horrorstimmung
Die große Stärke von Fear 3 liegt in der Erzeugung der Gruselatmosphäre. Zu den gescripteten Schockmomenten und Halluzinationsseqzenzen gesellen sich jetzt nämlich auch zufallsgenerierte Ereignisse, die euch immer wieder einen kalten Schauer über den Rücken jagen. Zwar stellen diese meistens keine direkte Gefahr für den Spieler dar, ein unheilvolles Röcheln hier, mysteriöse Schrittgeräusche da, schemenhafte Erscheinungen dort sorgen aber dennoch für Alpträume - sofern man Fear 3 vor dem Einschlafen spielt.

Apropos Alptraum: Aus einem solchen ist auch der neue Bösewicht entsprungen, von dem ihr in Fear 3 regelmäßig heimgesucht werdet. Auch der ist anfangs "harmlos", geht euch mit zunehmender Spieldauer aber immer mehr an die Wäsche. Seine Identität wollen wir an dieser Stelle aber nicht verraten, denn sie ist die einzige Überraschung der Horrorgeschichte. Zur so viel: Alma wird dadurch leider etwas zur Neben(spuk)figur degradiert.

Interessante Mehrspieler-Modi
Neben dem Koop-Modus bietet Fear 3 noch einen Online-Multiplayer für bis zu vier Teilnehmer. Vier Spielmodi stehen dabei zur Auswahl:

Neben dem Koop-Modus bietet FEAR 3 noch einen Online-Multiplayer für bis zu vier Teilnehmer. Vier Spielmodi stehen dabei zur Auswahl. Neben dem Koop-Modus bietet FEAR 3 noch einen Online-Multiplayer für bis zu vier Teilnehmer. Vier Spielmodi stehen dabei zur Auswahl. [Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment] Wehen: "Wehen" ist ein klassischer Wave-Killing-Modus, in dem ihr mit aufeinanderfolgenden, immer stärkeren Gegnerwellen konfrontiert werdet. Zwischen den Attacken müsst ihr wie im Zombie-Modus von Call of Duty: Black Ops Barrikaden reparieren, welche die Feinde temporär aufhalten. Außerdem könnt ihr in den Pausen neue Waffen freischalten, indem ihr auf der Map verteilte Nachschubkisten aufstöbert und in die Basis zurückbringt. Es kommt also auf gute Zusammenarbeit an.

Besch*** Lauf: Bei "Besch*** Lauf" (im Original: Fucking Run) rollt eine Nebelwand (Wall of Death) auf die Spieler zu, die vor ihr flüchten und sich gleichzeitig durch die von Feind-Soldaten und Dämonen überlaufenen Map ballern müssen. Auch hier steht Teamplay im Vordergrund, denn wird nur ein Spieler von der Todeswand verschluckt, ist die Runde verloren.

König der Seelen: Jeder Spieler startet als Dämon mit der Fähigkeit, KI-kontrollierte Soldaten zu übernehmen. Als Soldat gilt es dann, weitere KI-Gegner zu erledigen und deren Seelen aufzusammeln. Wer am Ende der Runde die meisten Seelen ergattert hat, gewinnt. Der Clou: Wer von einem Mitspieler erledigt wird, verliert den Großteil seiner Seelen.

Überlebender der Seelen: Zu Beginn jeder Runde verhext Alma einen ausgewählten Spieler. Dieser verwandelt sich dann in einen Dämon mit der Fähigkeit, in die Figuren der restlichen Spieler zu schlüpfen und diese ebenfalls zu verwandeln. Ziel ist es, alle verbleibenden Mitspieler zu korrumpieren, bevor die Spielzeit abgelaufen ist. Haufenweise Kultisten erschweren den Soldaten zusätzlich das Leben.

Erfahrener Benutzer
Moderation
24.06.2011 13:43 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Community Officer
Bewertung: 0
24.06.2011 13:47 Uhr
Zitat: (Original von meisternintendo;9297628)
Warum zu niedrig? Im Normalfall liegen die VGZ Wertungen sogar immer leicht über dem internationalen Schnitt und 92% ist dann wahrscheinlich doch etwas zu viel des Guten für Indamous 2.


inFamous 2? 

F.E.A.R. 3 ist zwar ganz ok, macht auch Spaß, aber die 92% von NathanHale sind doch seeeeehr hoch gegriffen  80% passt find ich gut.

edit: verlesen 
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 1
24.06.2011 13:43 Uhr
Hi Kratos,

im Splitscreen kannst du nur Koop zocken. Die vier Mehrspieler-Modi sind online-only.

Gruß
Community Officer
Bewertung: 1
23.06.2011 20:03 Uhr
Zitat: (Original von Kratos1990;9297920)
Kann man diese vier Mehrspielermodi auch im Splitscreen spielen? Wohl eher nicht, oder?

Kann dir keine 100% Garantie geben, aber soweit ich weiß kann man nur den Koop Modus zu 2. im Splitscreen spielen.

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Ursprünglich war der Release-Termin von Fear 3 für Oktober 2010 angesetzt. Warner Bros. verschob das Horror-Spiel kurz zuvor auf März und anschließend auf Mai 2011. Allerdings wird man auch dieses Datum nicht halten können, wie der Publisher jetzt bekannt gibt. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Fear 3 erscheint im Mai für PlayStation 3 und Xbox 360. Wann genau Fear 3 in Deutschland erscheint, verriet nun der Hersteller Warner Bros. Interactive. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Die neuen Screenshots zu Fear 3 präsentieren euch furchteinflößende Aufnahmen aus dem Schlachthaus. Auch Alma, die böse Horror-Mutti von Point Man und Paxton Fettel, ist auf den neuen Bildern zu sehen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Egal ob Gears of War 3, Killzone 3 oder Uncharted 3, in diesem Jahr erscheinen jede Menge dritte Teile von bekannten Videospiele-Serien. Videogameszone gibt einen Ausblick auf die kommenden Highlights. mehr... [18 Kommentare]
Neu
 - 
Warner Bros. hat den Release-Termin von Fear 3 erneut verschoben. Ursprünglich sollte der Horror-Shooter im März für PS3, Xbox 360 und PC auf den Markt kommen. Jetzt wird das Actionspiel auf Mai datiert. mehr... [4 Kommentare]
article
830495
Fear 3
Fear 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Toller Horror-Trip, aber schwach erzählte Story - Ab sofort erhältlich
Fear 3 im Test: Zeitlupen-Ballereien im Max Payne-Stil, eine gewitzte Gegner-KI und japanisch angehauchter Horror á la Ring oder The Grudge sind seit jeher die Hauptzutaten der Shooter-Reihe Fear. Daran hat sich auch beim dritten Teil nichts geändert. In unserem Test zu Fear 3 erfahrt ihr, ob sich der Horror-Trip lohnt.
http://www.videogameszone.de/Fear-3-PS3-234579/Tests/Fear-3-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Toller-Horror-Trip-aber-schwach-erzaehlte-Story-Ab-sofort-erhaeltlich-830495/
24.06.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/04/fear3multiplayersoulkingfreshfishspectercharging.jpg
fear,shooter,warner
tests