Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Electroplankton

    Wir betrachten einen musikalischen Mikrokosmos und sind ganz entspannt!

    Etwaige Nebenwirkungen können wir bis jetzt noch nicht ausschließen. 
BILD: N-ZONE Etwaige Nebenwirkungen können wir bis jetzt noch nicht ausschließen. BILD: N-ZONE Sind wir doch einmal ehrlich: Spiele setzen Spieler enorm unter Druck und verursachen Stress. In Trauma Center muss das knackige Zeitlimit eingehalten werden, in Advance Wars raucht der Kopf, wenn wir den Gegenschlag vorbereiten, und in Nanostray treibt uns die Jagd nach dem Highscore Schweißperlen auf die Stirn. Electroplankton will nichts von alledem, es ist im Grunde nicht mal ein Spiel, denn es verzichtet entgegen herkömmlicher Gameplay-Regeln völlig auf Ziele, Punktzahlen oder Levelabschnitte.

    Kleine Musikschule

    Insgesamt zehn verschiedene Szenarien laden zum musikalischen Experimentieren mit den (Electro-)Planktons ein, deren bizarre Bezeichnungen wie Nanocarp, Lumiloop oder Marine Snow ansatzweise die Andersartigkeit des Spielkonzeptes erahnen lassen. Ich beginne mit Tracy, das klingt nicht ganz so skurril und irgendwie vertraut. Sechs lachende dreieckige Electroplanktons grinsen mir vor einer bläulich schimmernden Silhouette mit Blubberblasen entgegen und ich ziehe mit dem Stylus vorsichtig einen kleinen Kreis auf den Touchscreen - "Dedilideling schallt es mir entgegen, als würde das gelbe Plankton Klaviertasten hinuntergaloppieren. Interessant!

    Ein zweiter gerader Strich lässt das grüne Plankton ein Glockenspiel imitieren - klingt irgendwie merkwürdig. Ich lasse die anderen vier Planktons mitmusizieren, indem ich ausladende Figuren auf dem Touchscreen zeichne, und es entsteht ein anfangs hektischer Klangteppich, der immer beruhigender auf mich wirkt. Ein Druck auf den Select-Knopf und die Electroplanktons erstarren, wechseln zu meinem Erstaunen aber plötzlich die Tonart. Jetzt klingt es wie ein Xylophon, aber nicht minder harmonisch.

    Mit der Zeit stelle ich fest, dass jedes Plankton einen anderen Klang erzeugt und dieser zusätzlich von der Länge des Striches und der Position auf dem Touchscreen abhängig ist - das lädt zum Experimentieren ein, ist aber erst der Anfang. Zurück im Hauptmenü wähle ich Rec-Rec an und erblicke vier Fische, die zu einem monotonen Beat vorbeischwimmen. Mein Stylus tippt gezielt auf das lila Flossenvieh und ich nehme mein erstes Sprachsample auf: "Eins, zwei, drei, vier." "Eins, zwei, drei, vier", schallt es von dem Fisch zurück. Klingt zwar nicht originell, aber mit dem Beat doch cool.

    Als Nächstes saugen die Fische die Wörter "N-ZONE", "Tschaka" und "Fabian ist doof" auf und schon dröhnt es "Eins, zwei, drei, vier, N-ZONE, Tschaka, Fabian ist doof" aus dem Lautsprecher. Gut, an der Feinabstimmung muss ich noch arbeiten. Als Nächstes widme ich mich Lumiloop, einem runden Plankton, das mich irgendwie an Apfelringe erinnert, nur in Schwarz. Zusammen mit fünf Kollegen dreht es sich dank Styluskitzelei im Kreis. Je schneller, desto sphärischer werden die Synthesizerklänge und farbiger die Electroplanktons.

    Ich wechsele die Drehrichtung der Teller und plötzlich vernehmen meine Ohren ganz andere Töne, die ungemein entspannend wirken und jeder Panflötengruppe in der Fußgängerzone locker den Rang ablaufen. Aber das Beste ist: Ich bin der Dirigent und kann mich kreativ frei entfalten! Jedes der zehn Szenarien bietet unterschiedliche Klänge, andere Electroplanktons und neue Möglichkeiten der Interaktion - euch werden keine Grenzen gesetzt.

    Bizarr und traumhaft!

    BILD: N-ZONE BILD: N-ZONE Electroplankton entführt euch in eine bizarre Klang- und Farbenwelt, die sich mit jedem Ton ein Stück weiter erschließt. Beispiel: In Sun-Animalcule platziert ihr kleine Sonnen auf dem Bildschirm, die immer größer, schillernder und somit auch greller und lauter werden. Dann versinken die Sonnen, die Nacht steigt herauf und bringt den Mond und ganz andere Klänge mit sich - fast schon ein kleines Kunstwerk.

    In manchen Szenarien ist eure Sprache das zentrale Element, dann wieder wird der Stylus benutzt, um neue Melodien zu kreieren, oder ihr klatscht kräftig in die Hände, um die Electroplanktons rhythmisch in Formation zu bringen. Immer wieder entdeckt ihr neue Zusammenhänge in den Weiten einer einzigartigen Klangwelt. Electroplankton erwartet vom Spieler nichts und ist eine ganz neue Art der Unterhaltung: Es ist einfach da, ohne Hektik ohne Vorgaben - ein bizarres Klangfeuerwerk mit psychedelischen Reizen, das den Spieler entspannt und ihm völlige Freiheiten schenkt in einem Kosmos, der seinen eigenen Gesetzen folgt.

    Bildergalerie: Electroplankton
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Electroplankton (NDS)

    Spielspaß
    77 %
    Grafik
    5/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Perfekt für die Ruhe am Nachmittag
    Einzigartiges Spielkonzept
    Völlig rezeptfrei erhältlich
    Fesselt immer nur wenige Minuten
    Fazit
    Bizarre Klangwelten für unterwegs - Musikfans werden es lieben, alle anderen spielen Probe!
  • Electroplankton
    Electroplankton
    Publisher
    Nintendo
    Release
    06.07.2006

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harvest Moon: The Tale of Two Towns Release: Harvest Moon: The Tale of Two Towns Natsume , Natsume
    Cover Packshot von Harvest Moon Release: Harvest Moon Nintendo , Natsume
    Cover Packshot von Die Sims 3 Release: Die Sims 3 Electronic Arts , Maxis
    Cover Packshot von Lifesigns: Hospital Affairs Release: Lifesigns: Hospital Affairs
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
495882
Electroplankton
Electroplankton
http://www.videogameszone.de/Electroplankton-Spiel-22515/Tests/Electroplankton-495882/
07.08.2006
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2006/08/NZone_0806_DS_Electroplankton_01.jpg
tests