Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dust 514 im Test auf der Gamescom: MMO-Shooter mit Unreal 3-Engine und Cross-Plattform-Features

    Dust 514 für Playstation 3 plant die Verknüpfung zum MMO-Klassiker Eve-Online. Die Aktionen in beiden Spielen sollen sich dabei gegenseitig beeinflussen. Wir haben uns Dust 514 auf der Gamescom 2012 näher angeschaut.

    In Dust 514 seid ihr Teil eines Ganzen. Während die Strategien hinter dem intergalaktischen Konflikt im MMORPG Eve Online festgelegt werden, kämpft ihr in Dust 514 auf den Schlachtfeldern der Planeten. Das Projekt Dust 514/Eve Online ist damit nicht nur Cross-Plattform (da Eve Online auf dem PC gespielt wird), sondern auch Genre-übergreifend.

    Dust 514 ist ein ambitionierter Ansatz, etwas völlig Neues zu erschaffen. Wir konnten auf der Gamescom 2012 einen Blick auf den aktuellen Stand von Dust 514 werfen. Dabei sind uns viele Dinge aufgefallen, die sich im Vergleich zu unserem letzten Hands-On deutlich verbessert haben. Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Action-Titel lest ihr wie immer auf unserer Dust 514-Themenseite.

    Dust 514: Bessere Grafik, besseres Handling

    Dust 514 wurde seit unserem letzten Hands-On deutlich verbessert. Dust 514 wurde seit unserem letzten Hands-On deutlich verbessert. Quelle: CCP Im Gegensatz zu unserer letzten Begegnung hat sich bei Dust 514 einiges verändert. Zuerst fiel uns die stark verbesserte Grafik auf: Dust 514 läuft unter der Unreal 3-Engine in deutlich höherer Auflösung, was auch die ansehnlich gestalteten Texturen weitaus besser zur Geltung bringt. Gespielt wurde Team-Deathmatch auf einer neuen Karte. Nach der positiven Überraschung über die optischen Verfeinerungen von Dust 514 bemerkten wir auch deutliche Verbesserungen beim grundlegenden Gameplay und Handling während der Gefechte. Die Steuerung wurde spürbar überarbeitet und fühlt sich jetzt um einiges griffiger und präziser an. Das Zielen und Schießen gestaltet sich auch einfacher und angenehmer.Im Verlauf des Matches stießen wir auf viele neue Waffen, wie zum Beispiel eine tragbare Minigun, die uns besonders viel Freude bereitet hat. Nachdem wir uns mit der Gatling ausgetobt hatten, ging es an die Fahrzeuge. Auch hier war neben der optischen Verbesserung sofort zu spüren, dass Entwickler CCP das Handling der Vehikel ebenfalls ordentlich aufpoliert hat. Es ist jetzt sogar möglich, mit dem Dropship in der Luft spektakuläre Manöver zu fliegen - dafür konnten wir allerdings keine Infanterie-Einheiten mehr überfahren.

    Dust 514: Welcome to the Cross-Over-Party

    Dust 514 glänzt mit neuer und verbesserter Optik. Dust 514 glänzt mit neuer und verbesserter Optik. Quelle: CCP Dust 514 unterstützt im Team Deathmatch auch die Bildungen von Squads aus vier Personen. Der Squad Leader kann Positionen markieren, um seinem Team Anweisungen zu geben. Voicechat wird zudem natürlich ebenfalls unterstützt, wobei ihr zwischen Squad und dem gesamten Team umschalten könnt. Ähnlich wie bei Call of Duty gibt es Kill Streak-Belohnungen wie den Orbital Strike. Habt ihr innerhalb eines Squads genug Abschüsse gesammelt, bekommt ihr Unterstützung in Form eines interstellaren Mörserschlags. Der Orbital Strike ist quasi die Miniaturform des Orbital Bombardements, das man aus Eve Online kennt. Die Dust 514 Server sind jetzt erstmals mit den Eve Online-Servern zusammengeschaltet, allerdings mischen bisher nur ausgewählte Eve-Testspieler mit. Volle Integration erwartet uns erst später.Nach den Matches erhält man nicht nur XP und ISK, die Währung von Dust 514 und Eve Online, sondern auch Loot, womit Upgrades freigeschaltet werden können.

    Gut gefallen hat uns das Match-Making, das viel besser funktioniert als bei unserem letzten Hands-On von Dust 514. Die Mitspieler werden jetzt nicht mehr anhand ihres Equipments und Levels, sondern ihrer tatsächlichen Siege zusammengewürfelt. Da umfangreiche Tutorials fehlen, gestaltet sich die Einstiegshürde für neue Spieler aber immer noch ziemlich hoch. Abschließend bleibt noch der Maus- und Tastatur-Support zu erwähnen, der hoffentlich nicht für Probleme beim Balancing sorgen wird. Im Herbst wird aus der Closed Beta eine Open Beta. Dann kann jeder PS3-Spieler den Client im PlayStation Store kostenlos herunterladen und spielen. Wann das Spiel die Beta-Phase verlässt, wollen die Entwickler noch nicht festlegen. Man kann aber scheinbar alle drei Monate mit einem großen Update zu Dust 514 rechnen.

    02:08
    Dust 514: E3-Gameplay-Trailer aus der Beta
  • Dust 514
    Dust 514
    Release
    2010

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018051
Dust 514
Dust 514 im Test auf der Gamescom: MMO-Shooter mit Unreal 3-Engine und Cross-Plattform-Features
Dust 514 für Playstation 3 plant die Verknüpfung zum MMO-Klassiker Eve-Online. Die Aktionen in beiden Spielen sollen sich dabei gegenseitig beeinflussen. Wir haben uns Dust 514 auf der Gamescom 2012 näher angeschaut.
http://www.videogameszone.de/Dust-514-Spiel-22336/News/Dust-514-Test-auf-der-Gamescom-1018051/
16.08.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/06/Dust_514_2.jpg
dust 514,ccp,ego-shooter,mmo
news