Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dungeon Siege 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Abwechslungsreiches Action-Rollenspiel mit technischen Defiziten

    Dungeon Siege 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Obsidian verbindet erfolgreich actionreiches Hack & Slay mit tiefgründigen Dialogen und guter Handlung. Mehr dazu lest ihr in unserem Test zum Action-Rollenspiel.

    Dungeon Siege 3 im Test für PlayStation 3 und Xbox 360: Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Obsidian der verwaisten Sparte der klassischen Hack & Slay-Rollenspiele der Marke Diablo auf den Konsolen erfolgreich neues Leben einhaucht? Schließlich sind die Kalifornier eher für vollwertige Rollenspiele mit folgenschweren Multiple-Choice-Dialogen bekannt. Doch genau das ist die Besonderheit von Dungeon Siege 3!

    Obsidian schafft es, das motivierende Gameplay und die für derartige Spiele typische Item-Jagd mit einer gehaltvollen Story und moralischen Entscheidungen zu verknüpfen. Am besten gefällt mir dabei die Erfahrung an sich, die spannende Welt von Ehb zu erkunden und den Namen der Legion reinzuwaschen. Spielwelt, Charaktere, Optik und Atmosphäre greifen wunderbar ineinander und alles wirkt wie aus einem Guss. Ohne die technischen Mankos und die stellenweise roboterhafte Gestik der Spielfiguren in den Dialogen hätte es sogar für einen knappen Hit gereicht. Im nachfolgenden Test zu Dungeon Siege 3 lest ihr unsere positiven und negativen Eindrücke vom Spiel.

    Dungeon Siege 3 im Test: Das hat uns gefallen:

    König unter den Blinden: Zyklopen sind zwar schwerfällig, doch bereits ein Treffer mit ihrem mächtigen Hammer kann euren Helden von den Füßen reißen! König unter den Blinden: Zyklopen sind zwar schwerfällig, doch bereits ein Treffer mit ihrem mächtigen Hammer kann euren Helden von den Füßen reißen! Quelle: Videogameszone Die flotten, taktischen Kämpfe:
    Wo man zuvor seinem Heldentrupp beim Kämpfen eigentlich nur über die Schulter sah und lediglich Heiltränke einwerfen musste, verlangen euch die Kämpfe nun mehr Denk- und Klickleistung ab. Das Repertoire eures Helden umfasst neben gewöhnlichen Attacken auch Fähigkeiten, Spezialangriffe und drei verschiedene Kampfhaltungen. Die eingenommene Kampfhaltung entscheidet maßgeblich über das Spielgefühl und bestimmt die nutzbaren Fähigkeiten des Charakters. Die Musketenschützin Katarina wechselt beispielsweise zwischen einer starken, aber langsamen Flinte, zwei Pistolen mit kurzer Reichweite und einer Verteidigungshaltung, über die jeder Held verfügt. Die Skills verbrauchen bei Einsatz Fokusenergie, die ihrerseits durch Treffer mit gewöhnlichen Angriffen aufgefrischt wird. Spezialattacken und Defensivfähigkeiten greifen wiederum auf Energiesphären zurück, die ihr durch den Einsatz von Angriffsfähigkeiten aufladet. Ihr seht schon: Es entsteht ein dynamischer Kreislauf. Darüber hinaus agieren die Gegner auch grundsätzlich unterschiedlich. Die mächtigen Zyklopen stürmen mit ihrem Hammer auf euch zu und werfen die Spielfigur mit ihren gewaltigen Schlägen teilweise sogar zu Boden. Schurken hingegen bewegen sich sehr agil, greifen gezielt an und gewinnen danach sofort wieder Abstand, um Gegentreffer zu vermeiden. Ihr müsst euch also stets an die Gegner anpassen und die effektivsten Fähigkeiten verwenden, um eine frühzeitige Bekanntschaft mit dem Dungeonboden zu vermeiden. Wird euer Held indes doch einmal besiegt, kann er vom Begleiter jederzeit wiederbelebt werden du umgekehrt.

    Die verschiedenen Helden:
    Ähnlich wie in Diablo wählt ihr in Dungeon Siege 3 zu Beginn einen von vier unterschiedlichen Helden aus. Schwertkämpfer Lucas, Schützin Katharina, Erfinder Reinhart und Anjali, die eine Mischung auf Feuerwesen und Speerkämpferin ist. Jeder der Helden hat seine ganz eigenen Waffen und Rüstungsgegenstände. Außerdem spielen sich die vier Recken angenehm unterschiedlich und bieten für jeden Geschmack etwas.

    Die Charakterentwicklung:
    Wer kennt es nicht, dieses schöne Gefühl, wenn sich der Erfahrungsbalken des Helden endgültig füllt und der Schriftzug "Level up" den Bildschirm ziert? In Dungeon Siege 3 ermöglicht der im Genre schon zum Ritual gewordene Stufenaufstieg die Wahl neuer Fähigkeiten und deren Verbesserung durch Fertigkeiten. Jeder Held erlernt im Laufe der Geschichte bis zu neun Fähigkeiten, die er wiederum mit Fertigkeitspunkten verbessern kann. Der Clou: Die Skills können auf zwei unterschiedliche Arten verbessert werden, allerdings insgesamt nur fünf Mal. So verpasst ihr einer Attacke beispielsweise entweder mehr Flächenwirkung oder erhöht deren Schaden. Ihr müsst euch also entscheiden. Dazu kommen noch zehn passive Talente pro Held, die sich ebenfalls um fünf Ränge steigern lassen. So könnt ihr euren Schützling ganz eurer Vorliebe nach anpassen. Ein paar mehr Skills wären zwar schön gewesen, allerdings hatten wir aber nie das Gefühl, dass für die jeweilige Situation ein geeigneter Skill fehlt.

    Tuschezeichnung: Neben den sehr gelungenen Dialogen wird die Handlung gelegentlich in gezeichneten Filmchen präsentiert. Tuschezeichnung: Neben den sehr gelungenen Dialogen wird die Handlung gelegentlich in gezeichneten Filmchen präsentiert. Quelle: Videogameszone Die Story und die moralischen Entscheidungen:
    In diesem Punkt spielt Entwickler Obsidian seine bekannten Stärken voll aus. Ihr übernehmt in Dungeon Siege 3 die Rolle eines der wenigen verbleibenden Mitglieder der einst mächtigen 10. Legion, deren Ruf ihr wieder aufbauen müsst. Die Geschichte um den Wiederaufbau der 10. Legion fesselt und die Dialoge sind ebenso gut geschrieben wie vertont. Vor allem die moralischen Entscheidungen an diversen Schlüsselstellen geben einem das Gefühl, die Zukunft der Legion maßgeblich mitzuprägen und tatsächlich Einfluss darauf zu nehmen, in welchem Licht die Bewohner Ehbs die wiedererstarkende Legion betrachten. Wie viele Hack & Slays bieten schon etwas Vergleichbares, geschweige denn eine halbwegs ernst zu nehmende Story? Eben, kaum eines!

    Die abwechslungsreiche und atmosphärische Spielwelt:
    Regelrecht stolz sein kann der Titel auf seine attraktive Spielwelt. Bereits nach der ersten Stunde packte uns die wunderschön designte und stimmige Welt von Ehb und ließ uns erst nach dem Abspann wieder los. Insbesondere die Innenareale begeistern mit ihrer dichten Atmosphäre. Als wir etwa die Gruft der Helden betreten, in der die Gebeine berühmter Heroen aus Teil 1 begraben liegen, fällt das fahle Sonnenlicht durch die schicken Mosaikfenster. An den Wänden flackernde Kerzen unterstreichen mit ihren gelungenen Licht- und Schatteneffekten die Stimmung. Eine tiefe, markante Stimme ruft uns aus den unteren Ebenen bedrohliche Worte zu und warnt uns vor der weiteren Erkundung der Grabstätte. Die Musik erzeugt eine gefährliche Grundstimmung, während wir tiefer in die Gruft vordringen und es zunehmend finsterer um uns herum wird. Schlussendlich stehen wir der übergroßen, untoten Quelle dieser einschüchternden Stimme gegenüber und es kommt zum erbitterten Kampf. Grandios! An Abwechslung mangelt es ebenfalls nie. Ein Ausflug in die Sümpfe, ein Besuch des eisigen Frostspire-Gebirges und ein Abstecher in die Hauptstadt Stonebridge, die gerade eine Mischung aus industrieller Revolution und Renaissance durchlebt, sind nur einige der Stopps auf unserer Reise durch Ehb. Ständig treibt uns die Handlung an neue Orte.

    Die motivierende Item-Jagd:
    Beute zu machen ist für den Spielspaß in klassischen Action-Rollenspielen genauso essenziell wie das Wasser für die Fische und das Bier für die Bayern. Dungeon Siege 3 stellt da natürlich keine Ausnahme dar. Also bei den Items, nicht beim Bier! Alle naselang landet ein weiteres Fundstück im Heldeninventar, wo sich die Gegenstände bequem vergleichen und anlegen lassen. Unterteilt werden die Gegenstände gewohnt in die verschiedenen Gütestufen "magisch", "selten" und "einzigartig". Set-Items gibt es hingegen keine. Die Ausrüstung ist sehr detailliert gestaltet und zudem einzeln direkt am Helden zu erkennen, was den Sammel-Ehrgeiz nochmals erhöht. Wie in den Vorgängern lohnt es sich außerdem, seine Augen nach Geheimverstecken mit starken Rüstungen und Waffen offen zu halten.

  • Dungeon Siege 3
    Dungeon Siege 3
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Obsidian Entertainment (US)
    Release
    17.06.2011
    Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von MagiXps3
    Das kann doch nur ironisch gemeint sein  ... hab die Demo gespielt und hatte nicht wirklich Spaß dran ... das…
    Von Mastermcfly
    Na jaaaaaa.... Fand das Demo doch seeehr langatmig und holprig zu spielen. Da haben mir Hunted oder Arcade Titel…
    Von Iroquois-Pliskin
    Das ist ein schlechter Scherz. Bei manchen RPG's hat man da gerade mal die Einführung hinter sich ^^ Von einem RPG…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von MagiXps3
        Zitat von Grunbart
        ich habs heut angefangen un d die grafik ist ja mal so geil  dann die "schlauchlevels" das find ich cool ... erinnert mich stark an bauldurs gate dark alliance

        für rpgfans pflicht
        Das kann doch nur ironisch gemeint sein  ... hab die Demo gespielt und hatte nicht…
      • Von Mastermcfly Neuer Benutzer
        Na jaaaaaa.... Fand das Demo doch seeehr langatmig und holprig zu spielen. Da haben mir Hunted oder Arcade Titel Torchlight um längen mehr Laune gemacht. Aber wie immer geschmackssache! Die Effekte beim Zaubern sahen ziemlich cool aus.
      • Von Iroquois-Pliskin Erfahrener Benutzer
        Zitat von LouisLoiselle
        7-9 Stunden Spielzeit sind mir für ein RPG zu wenig.


        Das ist ein schlechter Scherz. Bei manchen RPG's hat man da gerade mal die Einführung hinter sich ^^ Von einem RPG erwarte ich mindestens 20 Stunden Spielzeit (und auch das ist noch recht mager).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
830125
Dungeon Siege 3
Dungeon Siege 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Abwechslungsreiches Action-Rollenspiel mit technischen Defiziten
Dungeon Siege 3 im Test für PS3 und Xbox 360: Obsidian verbindet erfolgreich actionreiches Hack & Slay mit tiefgründigen Dialogen und guter Handlung. Mehr dazu lest ihr in unserem Test zum Action-Rollenspiel.
http://www.videogameszone.de/Dungeon-Siege-3-Spiel-22321/Tests/Dungeon-Siege-3-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Abwechslungsreiches-Action-Rollenspiel-mit-technischen-Defiziten-830125/
17.06.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/06/Dungeon_Siege_3_Test_Screenshots_15.jpg
dungeon siege,square enix,action-rollenspiel
tests