Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Driv3r

    In dieser Mission machen 
wir eine Baustelle platt. In dieser Mission machen wir eine Baustelle platt. Nach etlichen Presse-Events, Vorführungen und unzähligen Versprechungen der Macher durften wir uns jetzt endlich die Verkaufsversion von Driv3r unter den Nagel reißen und herausfinden, ob all die Versprechen gehalten werden konnten. Die Entwickler von Reflections wollen GTA die Stirn bieten und bauten daher gleich drei Städte zur freien Erkundung. Eine ausgefeilte Fahrzeugphysik und ein Schadensmodell, das sich gewaschen hat, runden das Paket ab. Doch reicht das am Ende für eine hohe Wertung? Die folgenden sechs Seiten geben die Antwort.

    Stimmige Präsentation
    Wie schon in den Vorgängerspielen für die PlayStation ist FBI-Agent Tanner Hauptdarsteller der düsteren Story. In edel gerenderten Zwischensequenzen lauscht man prominenten englischen Sprechern wie Michael Madsen oder Ving Rhames und versucht, der etwas wirr erzählten Story um Autoschieber-Banden und Verrat zu folgen. Die deutsche Sprachausgabe kann da leider nicht mithalten und klingt etwas hölzern. Wer Wert auf eine stimmige Atmosphäre legt, der sollte lieber gleich auf Englisch umschalten und gegebenenfalls die Untertitel zuschalten. In Miami beginnt Tanners Albtraum, der ihn später nach Nizza und zum großen Finale nach Istanbul führt. Insgesamt 25 Missionen gilt es innerhalb der drei Metropolen zu bestehen. Das klingt wenig, allerdings sind alle Aufträge in kleinere Einzelteile aufgegliedert und dauern eine ganze Weile. Glücklicherweise hat Reflections einige wenige Checkpoints eingebaut, damit man nicht alles mehrfach spielen muss. Diese sind auch bitter nötig, denn nur die wenigsten Missionen schafft man auf Anhieb. Der größte Teil der Aufträge ist von den Entwicklern präzise geplant und muss vom Spieler auswendig gelernt werden. Man fühlt sich häufig gegängelt und vermisst die in GTA so lieb gewonnene spielerische Freiheit. Schlimmer noch wiegt allerdings die Tatsache, dass die Schwierigkeit der Aufträge von Driv3r in erster Linie von der Kenntnis der Mission abhängt, die fahrerischen Herausforderungen dagegen sind eher moderat. Im
    Vergleich zum Erstling auf der PSone hat sich in puncto Missionsdesign übrigens gar nicht so viel verändert. Noch immer gilt es andere Fahrzeuge zu verfolgen, der Polizei zu entwischen, Parcours zu durchfahren oder Zeitlimits zu unterbieten. Doch Driv3r bietet natürlich auch einige Neuerungen. Da wären zum Beispiel die Boote, von denen zahlreiche Varianten zur Auswahl stehen und die fast wie aus GTA entnommen
    wirken. Wesentlich aufregender sind die Motorräder - zumindest auf den ersten Blick. Schon GTA Vice City profitierte ungemein von den zweirädrigen Untersätzen.

    Die Bikes in Driv3r fahren sich recht ähnlich, bleiben aber nur zu gerne an Bordsteinkanten hängen und sind in den meisten Missionen nicht die erste Wahl. Wer von Gangstern oder der Polizei verfolgt wird, überlebt auf einem Motorrad nicht besonders lange. Beliebt wie eh und je sind deswegen die Autos, Lkws, Busse und was es sonst noch so auf vier oder mehr Rädern gibt. Hier trumpft Driv3r mächtig auf, denn die Fahrphysik ist der von Konkurrenztiteln klar überlegen. Nirgendwo anders kann man so herrlich durch Kurven driften oder beim Überqueren einer Verkehrsinsel realistisch einsinkende Fahrzeuge beobachten. Ganz perfekt ist dieses Aushängeschild der Entwickler und der Spielserie aber dennoch nicht, denn während es bei dicken Schlitten aus den Fünfzigerjahren noch glaubwürdig wirkt, wenn die Karosse sich etwas schwabbelig verhält, will man einem flotten Sportwagen diese Reaktion nicht so recht abnehmen. Einige Fahrzeuge hätten durchaus ein etwas strafferes Fahrwerk verdient und nach einiger Zeit beschleicht einen das Gefühl, dass sämtliche Autos von Miami, Nizza und Istanbul dringend mal wieder einen Besuch bei Pit Stop nötig hätten - die Stoßdämpfer
    würden es danken.

  • Driver 3
    Driver 3
    Developer
    Reflections Interactive
    Release
    18.06.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
328560
Driver 3
Driv3r
http://www.videogameszone.de/Driver-3-Spiel-22177/Tests/Driv3r-328560/
03.08.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/08/31_101.jpg
tests