Dragon's Dogma (X360)

Release:
25.05.2012
Genre:
Action
Publisher:
Capcom

Dragon's Dogma im Test für PS3 und Xbox 360: Komplexe Rollenspiel-Kost mit technischen Aussetzern

21.05.2012 14:45 Uhr
|
Neu
|
Test zu Dragon's Dogma für PS3 und Xbox 360: Mit dem neuen Fantasy-Rollenspiel will Capcom als japanischer Entwickler ein westliches Rollenspiel abliefern - und das gelingt überraschend gut. Dank des Grafikstils und Schwierigkeitsgrads fühlt sich Dragon's Dogma an wie ein Hybrid aus Skyrim und Dark Souls.


Gigantisch: An Zyklopen und ähnlich großen Gegnern könnt ihr hochklettern - manchmal eine recht hakelige Angelegenheit. Gigantisch: An Zyklopen und ähnlich großen Gegnern könnt ihr hochklettern - manchmal eine recht hakelige Angelegenheit. [Quelle: Videogameszone.de] Dragon's Dogma im Test für PS3 und Xbox 360: Mit Dragon's Dogma versucht Capcom als japanischer Entwickler ein westliches Rollenspiel abzuliefern - und das gelingt überraschend gut. Zwar schimmert hier und da etwas asiatische Abgedrehtheit durch, aber dank Grafikstil und Schwierigkeitsgrad fühlt sich Dragon's Dogma eher wie ein Hybrid aus Skyrim und Dark Souls an. Hinzu kommt das innovative Vasallen-System, mit dem ihr euch ein Begleiter-Trio für eure Abenteuer anheuert, sowie eine enorme Vertikalität der Umgebungen. Wenn ihr etwa über die Dächer einer Stadt hüpft, kommt fast Assassin's-Creed-Feeling auf.

Abstriche hingegen müsst ihr bei der Technik in Kauf nehmen. Zwar sind die Charaktermodelle schön animiert und sehr detailliert, die Umgebungstexturen aber sind oft sehr grob und matschig. Zudem sorgen aufploppende Texturen, Objekte und gar Personen für kleine Atmosphäre-Einbußen. In unserem nachfolgenden Test zu Dragon's Dogma erfahrt ihr, was uns am Rollenspiel besonders gut gefallen hat - und was weniger. Nutzt das Inhaltsverzeichnis, um auf die zweite Seite unseres Tests zu springen. Dort findet ihr übrigens auch die Wertung und das Fazit.

Das hat uns an Dragon's Dogma gefallen:

Der Schwierigkeitsgrad

Zwar erreicht Dragon's Dogma nie die sadistischen Sphären eines Dark oder Demon's Souls, aber locker flockig durch die Gegend hüpfen solltet ihr auch nicht. Die NPCs haben nämlich so einige Tricks auf Lager, die euch das Leben schwer machen. Wolfsrudel beispielsweise umzingeln eure Gruppe und greifen bevorzugt aus dem Hinterhalt an. Wer hier nicht blockt und taktisch vorsichtig vorgeht, wird schnell zu Hundefutter verarbeitet. Da die Gegner zudem nicht wie beispielsweise in Skyrim mitleveln, kann es passieren, dass ihr auf Kontrahenten trefft, die euch haushoch überlegen sind. Hier hilft nur, die Beine in die Hand zu nehmen und das Weite zu suchen. An einigen Stellen macht Dragon's Dogma sogar ein Feature daraus, etwa wenn es knüppelharte Gegner in einem Dungeon platziert und ihr euch einen Weg suchen müsst, sie zu umgehen.

Die Rollenspieltiefe

Komplex: Die Rollenspielelemente von Dragon's Dogma sind recht tiefgreifend und erfordern taktisches Denken - nichts für Neulinge. Komplex: Die Rollenspielelemente von Dragon's Dogma sind recht tiefgreifend und erfordern taktisches Denken - nichts für Neulinge. [Quelle: Videogameszone.de] Freunde von Gegenständen, Charakter-Individualisierung und Statistikwerten haben mit Dragon's Dogma ihre wahre Freude. So legt ihr bei der Charaktererstellung nicht nur eure Frisur, Haarfarbe, Augenfarbe oder Körperfülle fest, ihr bestimmt auch seine Gangart, seine Stimme und vieles mehr. Doch damit nicht genug: Auch euren Hauptvasallen erstellt ihr auf diese Art und Weise. Zudem lässt sich jeder Charakter (auch eure Begleiter) mit zahlreichen Waffen und Rüstungsteilen ausstatten, die unterschiedliche Angriffs-, Rüstungs- und Resistenzwerte mit sich bringen. Auch die von euch gewählte Klasse ist keine Entscheidung für die Ewigkeit: Bei bestimmten NPCs könnt ihr jederzeit zwischen den neun Klassen hin- und herwechseln. Damit eine gewisse Balance gewahrt wird, müsst ihr jede Klasse jedoch einzeln aufleveln. Dadurch schaltet ihr neue Fähigkeiten frei, die ihr beliebig auf eure Aktionstasten legen könnt. Ihr seht schon: Herumprobieren ist ausdrücklich erwünscht - toll!

Das Vasallen-System

Okay, zugegeben: Die Intelligenz eurer Begleiter lässt in manchen Situationen zu wünschen übrig. Aber im Normalfall sind die Vasallen eine große Hilfe. Sie heilen die Gruppe selbständig, versehen euch und eure Kameraden mit Stärkungszaubern und attackieren die Gegner. Wenn doch mal was schiefgeht, belebt ihr die menschenähnlichen Astralwesen ganz einfach per Knopfdruck wieder. Der größte Vorteil des Vasallensystems ist jedoch, dass ihr dynamisch auf bevorstehende Aufgaben reagieren könnt. Wie euer Charakter gehören nämlich auch die Vasallen einer der neun Klassen an und bringen unterschiedliche Fähigkeiten mit ins Gefecht. Ihr benötigt mehr Schaden oder mehr Heilung? Kein Problem, einfach fix in die Stadt gelaufen und ein, zwei neue Begleiter engagiert. So lässt sich die Gruppe euren Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Das Kampfsystem

Das tolle am Kampfsystem ist, dass es im Grunde jeden Spielertyp bedient. Auf den ersten Blick wirkt es recht stupide und bei den ersten Gegnern bzw. Standardfeinden verhilft euch auch simples Buttonmashing zum Erfolg. Sobald die Gegner jedoch anspruchsvoller werden und ihr mehr Fähigkeiten freigeschaltet habt, kommt eine gehörige taktische Komponente ins Spiel. Gegner wollen flankiert, betäubt oder entwaffnet werden und ohne eine vernünftige Deckung oder gelungenes Ausweichen segnet ihr schnell das Zeitliche. Und wenn euch das trotzdem immer noch nicht zusagt, könnt ihr auch weiter mit Standardattacken agieren. Dann dauert es halt länger und ihr braucht mehr Heiltränke, funktionieren tut's trotzdem.

Die Kletterei

In Deckung: Die meisten Gegner verhalten sich sehr intelligent und fallen euch in die Flanke. Ist es dann noch stockfinster, wird es schwer. In Deckung: Die meisten Gegner verhalten sich sehr intelligent und fallen euch in die Flanke. Ist es dann noch stockfinster, wird es schwer. [Quelle: Videogameszone.de] Eigentlich ist es nur ein klitzekleines Feature und zudem spielerisch meist ohne Belang: Ihr könnt klettern. Und dennoch hat es uns während des Tests eine Heidenfreude bereitet, einfach mal eine Mauer hochzuklettern, auf einem Wachturm rumzuspringen oder uns eine Abkürzung über die Dächer der Stadt zu suchen. Während man in den meisten Rollenspielen gerade mal springen kann (wenn überhaupt), stehen euch in Dragon's Dogma also beinahe alle Möglichkeiten offen, höher gelegene Punkte zu erreichen. Mehr noch: Sogar größere Gegner dienen euch als Kletterwand. So schwingt ihr euch etwa auf den Rücken eines Zyklopen oder Greifen und bearbeitet seine Schwachstellen.

02:10
Dragon's Dogma: Launch-Trailer zum Action-Rollenspiel
Für die Verwendung in unseren Foren:


Redakteur
Moderation
21.05.2012 14:45 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Gesperrt
Bewertung: 0
22.05.2012 20:18 Uhr
Zitat: (Original von SaschaLohmueller;9372145)
Die Vasallen-Texte solltest du ausblenden können, genauso wie alle Hilfebuttons und Übersichten.


muss ich mal nachsehen. vielen dank herr lohmüller
Redakteur
22.05.2012 10:47 Uhr
@Nimaris: Sprachausgabe ist auf Englisch, Texte auf Deutsch, Soundtrack ist sehr gut, bis auf den dämlichen Japano-Pop-Rock-Song im Hauptmenü 
@Blackxdragon87: Die Vasallen-Texte solltest du ausblenden können, genauso wie alle Hilfebuttons und Übersichten.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
21.05.2012 18:35 Uhr
Zitat: (Original von Blackxdragon87;9372042)

aber das allerschlimmste tobbt alles. wenn die kameraden reden steht es links an der seite. man kommt gar nicht dazu es im kampf zu lesen die reden zu schnell und mehrere auf einmal. und die scheiße nimmt auch sehr viel vom blidschirm weg.

Genau das ist der Grund,…

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Dragon's Dogma: Dark Arisen zeigt sich in einem brandneuen Trailer, der nun von Capcom veröffentlicht wurde und uns weitere Einblicke in die kommende Standalone-Erweiterung des Action-Rollenspiels gewährt. Dabei präsentiert uns das bewegte Bildmaterial einige frische Gameplay-Szenen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Capcom hat zu Dragon's Dogma: Dark Arisen ein weiteren Trailer veröffentlicht, in dem wir sehen, wie einige der neuen Gegner erledigt werden. Die Erweiterung wird am 26. April 2013 für die PlayStation 3 sowie die Xbox 360 erscheinen, als Download und auf einer Disk. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Dragon's Dogma: Dark Arisen zeigt sich in einem brandneuen Trailer, der nun von Capcom veröffentlicht wurde und uns weitere Einblicke in die kommende Standalone-Erweiterung des Action-Rollenspiels gewährt. Im Mittelpunkt stehen dabei die neuen Feinde, die uns etwas genauer vorgestellt werden. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Capcom hat zu Dragon's Dogma: Dark Arisen ein neuen Trailer namens "Die neuen Feinde" veröffentlicht, der viele Gameplay-Szenen und vor allem fiese Monster bietet, dieses Mal auch in englischer Sprache. Die Erweiterung wird am 26. April 2013 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheinen, als Download und auf einer Disk. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Capcom hat zu Dragon's Dogma: Dark Arisen ein neuen Trailer veröffentlicht, der viele Gameplay-Szenen und fiese Monster bietet, leider nur in japanischer Sprache. Die Erweiterung wird am 26. April 2013 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheinen, als Download und auf einer Disk. mehr... [0 Kommentare]
article
885047
Dragon's Dogma
Dragon's Dogma im Test für PS3 und Xbox 360: Komplexe Rollenspiel-Kost mit technischen Aussetzern
Test zu Dragon's Dogma für PS3 und Xbox 360: Mit dem neuen Fantasy-Rollenspiel will Capcom als japanischer Entwickler ein westliches Rollenspiel abliefern - und das gelingt überraschend gut. Dank des Grafikstils und Schwierigkeitsgrads fühlt sich Dragon's Dogma an wie ein Hybrid aus Skyrim und Dark Souls.
http://www.videogameszone.de/Dragons-Dogma-Xbox360-236781/Tests/Dragons-Dogma-Test-PS3-Xbox-360-885047/
21.05.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/04/Dragon_s_Dogma_04.jpg
capcom
tests