Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Diablo 3: Multiplayer verhinderte verzweigte Geschichte mit Entscheidungen

    Die Geschichte von Diablo 3 war in den frühen Phasen der Entwicklung ganz anders geplant, als wir sie letztendlich erlebt haben. So sollte es tiefgreifende moralische Entscheidungen geben, die die Story in verschiedene Wege verzweigen. Als größten Grund für das Scheitern dieser Idee, benennt Lead World Designer Leonard Boyarsky vor allem den Mehrspieler-Modus.

    Die ursprüngliche Idee der Entwickler von Blizzard für Diablo 3 umfasste unter anderem eine verzweigte Erzählung mit Entscheidungen des Spielers. Dazu verpflichtete das Team vor über acht Jahren sogar Leonard Boyarsky, der mit Fallout und Vampire the Masquerade: Bloodlines bereits Erfahrungen mit dieser Art von Rollenspielen gesammelt hatte. Boyarsky ist bis heute Lead World Designer im Team von Diablo 3, von den ursprünglichen Ansätzen ist jedoch nicht viel übrig geblieben. Der Designer musste bald einsehen, dass man "kein Action-Rollenspiel mit Spieler-Entscheidungen machen kann".

    "Das liegt daran, dass es sich so schnell bewegt, aber ich denke das größere Problem war der Mehrspieler. Denn wenn wir zwei verschiedene Wege anbieten und ich einen anderen Weg gehen will als mein Freund, wie bringen wir das unter einen Hut?", fragt sich Leonard Boyarsky. Er fügt hinzu: "Wenn ich ein Rollenspiel mit Entscheidungen mache, will ich dass es etwas bedeutet. Und es war einfach nicht möglich es bedeutsam und dieses Spiel zu machen". Der Designer erklärt, dass das Story-Team alle zwei Wochen ein Meeting zum Thema Multiplayer hatte und jedes Mal mit Kopfschmerzen und ohne Antworten heraus gekommen ist.

    Den Entwicklern gelang es nicht, eine Lösung zu finden um das schnelle Spiel und Mehrspieler-Modus von Diablo 3 mit einer bedeutsamen und verzweigten Geschichte zu kombinieren. Am Ende blieb eine lineare Story übrig, die sich auch einfach überspringen lässt, für die Leute, die nur an Loot interessiert sind. Die Aussagen von Lead World Designer Leonard Boyarsky über die ursprünglich geplante verzweigte Geschichte in Diablo 3 lest ihr auf pcgamesn.com. Mit Diablo 3: Reaper of Souls erscheint am 25. März 2014 für PC und Mac die lang erwartete Erweiterung zum Action-Rollenspiel.

    06:19
    Diablo 3: Reaper of Souls - neue Beta-Inhalte vorgestellt
  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1110833
Diablo 3
Diablo 3: Multiplayer verhinderte verzweigte Geschichte mit Entscheidungen
Die Geschichte von Diablo 3 war in den frühen Phasen der Entwicklung ganz anders geplant, als wir sie letztendlich erlebt haben. So sollte es tiefgreifende moralische Entscheidungen geben, die die Story in verschiedene Wege verzweigen. Als größten Grund für das Scheitern dieser Idee, benennt Lead World Designer Leonard Boyarsky vor allem den Mehrspieler-Modus.
http://www.videogameszone.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Multiplayer-verhinderte-verzweigte-Geschichte-mit-Entscheidungen-1110833/
24.02.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3__3__b2teaser_169.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news