Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Deutscher Computerspielpreis 2011: Die Sieger stehen fest - Fotos von der Show

    Die einzelnen Awards des Deutschen Computerspielpreises 2011 sind vergeben und der große Sieger trägt den Namen A New Beginning. Das Point & Click-Adventure von Daedalic konnte sich den Preis als das Beste Jugendspiel und den Hauptpreis als Bestes Spiel sichern. Vergeben wurden die Preise in verschiedenen Rubriken gestern Abend im Münchner Haus der Kunst - unsere Kollegen der PC Games waren dabei.

    Die iPad-Version von 2D Boys World of Goo konnte sich überraschend den Preis als bestes internationales mobile Spiel gewinnen. Die iPad-Version von 2D Boys World of Goo konnte sich überraschend den Preis als bestes internationales mobile Spiel gewinnen. Quelle: PC Games Gestern Abend wurde in München der Deutsche Computerspielpreis 2011 gemeinsam von der Bundesregierung und den großen Branchenverbänden (BIU = Publisher, G.A.M.E. = Entwickler) vergeben. Dabei soll das Preisgeld in Höhe von insgesamt 385.000 Euro den Spielestandort Deutschland und im besonderen die Entwicklung von pädagogisch und/oder kulturell wervollen PC-und Konsolenspiele fördern. Die für die Wahl der Sieger aus den Nominierungen zuständige Jury besteht aus Spieleproduzenten, Wissenschaftlern, Journalisten und Abgeordneten. Im letzten Jahr geriet die Vergabepraxis stark in die Kritik, weil der Preis in der undotierten Kategorie "Bestes internationales Spiel" unter mysteriösen Umständen an die englische Version von Anno 1404 vergeben wurde statt an die eigentlich nominierten Titel Dragon Age: Origins, Professor Layton und Uncharted 2. Deshalb entschieden die Veranstalter, die internationalen Preise in diesem Jahr in Form der LARA-Awards zu verleihen.

    Das bedeutet also, dass die von RTL-Moderatorin Nazan Eckes präsentierte Gala im Haus der Künste in München in zwei Teile aufgeteilt war: Zuerst wurden die Preise für die heimischen Entwickler vergeben und anschließend die internationalen Awards für PC, Konsole und mobile Systeme.

    Und das sind die Sieger in allen Kategorien: Cajus Heinzmann von der Hip-Hop-Band Blumentopf (links) hielt die Laudatio für das beste deutsche Browserspiel 2011. Der Preis ging an Siedler Online von Ubisoft und Blue Byte. Cajus Heinzmann von der Hip-Hop-Band Blumentopf (links) hielt die Laudatio für das beste deutsche Browserspiel 2011. Der Preis ging an Siedler Online von Ubisoft und Blue Byte. Quelle: PC Games

    Bestes Deutsches Spiel (50.000 Euro)
    A New Beginning von Daedalic Entertainment (Hamburg)

    Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)
    The Kore Gang von Pixonauts (Ulm)

    Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)
    A New Beginning von Daedalic Entertainment (Hamburg)

    Bestes Mobiles Spiel (50.000 Euro)
    Galaxy on Fire 2 von Fishlabs Entertainment (Hamburg)

    Bestes Serious Game (50.000 Euro)
    Energetika von DIALOGIK (Stuttgart) und TAKOMAT (Köln)

    Bestes Browsergame (50.000 Euro)
    Die Siedler Online von Ubisoft und Blue Byte (beide Düsseldorf)

    Bestes Nachwuchskonzept aus Schüler- und Studentenwettbewerb (35.000 Euro)
    Tiny & Big – Grandpa's Leftovers von der Universität Kassel und Black Pants Game Studio (Kassel)

    Die Gewinner der LARA-Awards 2011:

    Bestes Internationales Computerspiel
    Starcraft 2 Wings of Liberty von Blizzard Entertainment

    Bestes Internationale Konsolenspiel
    Assassin's Creed: Brotherhood von Ubisoft

    Bestes Internationales Mobiles Spiel
    World of Goo von 2D Boy

    LARA of HONOR (Ehrenpreis)
    Yves Guillemot, Gründer und CEO von Ubisoft

  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von paul23
    Ist Assassins Creed nicht zu brutal für Deutschland?   @VerleihungWie jedes Jahr einfach nur  
    Von EiLafSePleisteischen
    Dieser Preis war letztes Jahr einfach nur Peinlich.... und wer entscheidet das eigentlich? Selbst wenn da Juroren…
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von paul23 Erfahrener Benutzer
        Ist Assassins Creed nicht zu brutal für Deutschland?  
        @Verleihung
        Wie jedes Jahr einfach nur  
      • Von EiLafSePleisteischen Erfahrener Benutzer
        Dieser Preis war letztes Jahr einfach nur Peinlich.... und wer entscheidet das eigentlich? Selbst wenn da Juroren drinsitzen, die Politiker werden wohl das meiste selbst beschließen. Zudem kann mir keiner erzählen, dass ein Großteil der Jugend "A new beginning" spielt. Das einzige, was hier eines neuen Anfangs bedarf ist dieser Preis - schlimm 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
818282
Deutscher Entwicklerpreis
Deutscher Computerspielpreis 2011: Die Sieger stehen fest - Fotos von der Show
Die einzelnen Awards des Deutschen Computerspielpreises 2011 sind vergeben und der große Sieger trägt den Namen A New Beginning. Das Point & Click-Adventure von Daedalic konnte sich den Preis als das Beste Jugendspiel und den Hauptpreis als Bestes Spiel sichern. Vergeben wurden die Preise in verschiedenen Rubriken gestern Abend im Münchner Haus der Kunst - unsere Kollegen der PC Games waren dabei.
http://www.videogameszone.de/Deutscher-Entwicklerpreis-Event-218946/News/Deutscher-Computerspielpreis-2011-Die-Sieger-stehen-fest-Fotos-von-der-Show-818282/
31.03.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2011/03/Computerspielpreis2011_Neumann_Eckes_Huber_Ring.jpg
daedalic entertainment
news