Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Destiny - Preview zum neuen Epos von Halo-Macher Bungie - Neue Bilder!

    Die Halo-Macher erschaffen mit Destiny ein neues Spiele-Universum und wollen nebenher auch gleich die Zukunft des Shooter-Genres einläuten. Wir waren bei Bungie und haben euch alle Neuigkeiten zum PS3- und Xbox 360-Spiel Destiny mitgebracht. Ob es auch eine PC-Version geben wird?

    Nachdem Bungie elf Jahre an der Halo-Reihe arbeitete, begann 2010 nach Halo: Reach, dem letzten Bungie-Halo, ein neues Kapitel für das Studio. Die Zukunft der Spieleschmiede heißt Destiny. Das ist zum einen ein Spiel, ein Ego-Shooter für Xbox und PlayStation, der nicht vor 2014 erscheinen dürfte. Gleichzeitig ist Destiny ein ganzes Universum voller spannender Geschichten, märchenhafter Orte und großer Geheimnisse. Dieses Universum wird Bungie in den kommenden zehn Jahren mit immer neuen Spielen erweitern. Destiny ist also das, was man rückblickend über Halo sagen kann: Eine ganze Reihe von Spielen, die einen Mythos bilden und eine zusammenhängende Story erzählen – ähnlich wie eine Romanreihe. Und Destiny will, genau wie es Halo damals mit seinem begrenzten Inventar und dem automatisch wiederaufladenden Schutzschild tat, das komplete Shooter-Genre nachhaltig prägen.

    Zentrales Element von Destiny, und hierein floss auch ein großer Teil der bisherigen sechs Jahre Entwicklungszeit, ist das einzigartige Universum des Spiels. Wir betreten eine Welt, in der die Menschheit einst ein goldenes Zeitalter erlebte und die Planeten und Monde des Sonnensystems kolonisierte. Doch das ist längst Geschichte, denn seitdem wurde sie fast ausgelöscht. Die Details sind über hunderte von Jahren in Vergessenheit geraten, doch eines ist gewiss: Die wenigen Überlebenden verdanken ihre Rettung dem Traveller, einem riesigen, kugelförmigen Alien-Raumschiff. Es schwebt dicht über der Erdoberfläche, verharrt inaktiv und regungslos an dem Ort, an dem es vor Jahrhunderten seine letzte Schlacht schlug. Unter dem Schiff befindet sich die letzte sichere Stadt der Erde, geschützt durch eine riesige Mauer und eine Gilde heldenhafter Wächter – den Guardians.

    Der Rest des Planeten und des Sonnensystems ist zu einem unbekannten und bedrohlichen Ort geworden. Wo einst Chicago stand, erstrecken sich nun Sümpfe, die Natur hat die ehemaligen Großstädte überwuchert und die Kolonien auf dem Mars sind genauso tief im Sand versunken, wie ihre Erbauer in Vergessenheit geraten sind. Destiny ist Science Fiction, aber mit einer gehörigen Portion Fantasy, Magie und Mythologie. Diese Welt steckt voller Geheimnisse, voller märchenhafter Orte und voller gefährlicher Kreaturen. Auf dem Mars lauern die CABAL-Truppen: schwer gepanzerte Hünen mit furchterregenden Waffen. Anderswo trifft man auf die VEX, zeitreisende Roboter, oder die Spider-Piraten mit ihren merkwürdigen Robo-Schreitern. In Destiny hängt die Zukunft der Menschheit an einem seidenen Faden und eure Aufgabe ist es, sie zu retten!

    Destiny: Erschafft euren Helden

    Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (12) Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (12) Quelle: Bungie Im Spiel verkörpert ihr einen der Guardian-Wächter. Die sind nicht nur im Kampf erprobt, sondern tragen auch mächtige Alien-Waffen der Traveller und verfügen über besondere Fähigkeiten. Im Spiel werdet ihr einen Charakter erstellen und euch dann für eine von mehreren Klassen entscheiden, etwa den mächtigen Titan-Soldaten, den vielseitig begabten Warlock oder den flinken Hunter. Klingt nach klassischem Rollenspiel, soll aber im Herzen ein Ego-Shooter sein. Genaues dazu können wir nicht sagen, denn Bungie zeigte uns keinen Demo-Level, keine Spielszenen. Vielmehr stellte uns das Studio seine neues Universum und seine ambitionierten Pläne vor. Die sehen unter anderem vor, dass Destiny eine ständige Online-Verbindung benötigt und will damit Solo- sowie Mehrspieler-Abenteuer auf revolutionäre Art und Weise verbindet.

    Destiny: Solo-Abenteuer mit Mitspielern

    Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (11) Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (11) Quelle: Bungie Die Idee, Solo- und Mehrspielermodi zu verbinden, ist nicht neu. Das ambitionierte, aber am Ende gescheiterte Brink versuchte sich etwa daran. Und auch in Borderlands 2 kann man zulassen, dass Online-Spieler einem Solo-Spiel beitreten können. Destiny geht diesbezüglich aber deutlich weiter. Keine der üblichen Mehrspieler-Störfaktoren wie Matchmaking, Fortschrittsbalken oder Host-Migration sollen für den Spieler spürbar sein. Die Online-Komponente soll vielmehr komplett unsichtbar für euch sein. Ein von Grund auf neu entwickelter Netzwerkcode sorgt dafür, dass sich Destiny wie ein Solo-Abenteuer anfühlen soll – bis man plötzlich einen anderen Spieler trifft. Anderen Spielern zu begegnen, das soll ein magischer Moment sein. Egal, ob man sich mit einem Freund zusammentut, um ein Abenteuer zu erleben, oder ob man von einem unbekannten Guardian aus einer brenzligen Situation gerettet wird – nie soll sich das wie ein klassisches Online-Spiel anfühlen. Uns wurde die Magie eines solchen Moments als Video-Mitschnitt eines Fokusgruppen-Tests gezeigt. Wir sehen das Kamerabild zweier Gamer, Nummer 6 und Nummer 11, die eine frühe Version von Destiny spielen und glauben, einem Solo-Shooter vor sich zu haben. Mit versteinerten, konzentrierten Zocker-Minen sitzen sie vor ihren Fernsehern, bis sie plötzlich gleichzeitig lächeln und freudestrahlend auf ihren Stühlen hin und her wackeln. Sie sind sich gerade im Spiel begegnet und haben erkannt, dass sie nicht allein sind, in der Welt von Destiny.

    Destiny: Automatische Online-Einwahl

    Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (6) Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (6) Quelle: Bungie Wenn ein Spieler durch das virtuelle Sonnensystem von Destiny reist, wird sich seine Konsole automatisch und unmerklich auf verschiedensten Servern einwählen – wie ein Handy an verschiedenen Sendemasten, wenn man unterwegs ist. Und diese Online-Anbindung kann dann für spezielle Ereignisse sorgen, neue Abenteuer oder eben Begegnungen mit anderen Spielern. Die Stadt unter dem Traveller-Raumschiff ist etwa ein klassisches Hub-Gebiet. Hier trifft man andere Zocker, unterhält sich, handelt und bestaunt einander. Die vielen Gefahrenzonen hingegen stecken voller Gegner, aber hier seid ihr nicht unbedingt allein. Riesige Spieler-Gruppen dürfte es aber nicht geben. In einem Halbsatz ließ man den Begriff "Sechs-Spieler-Koop" fallen. Doch ist das bereits das Limit für vernetztes Spielen? Wir glauben bezweifeln das!

    Destiny: Jeder Spieler erzählt eine Geschichte

    Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (4) Keine Screenshots, sondern nur Konzept-Artworks: Bungie hält echtes Bildmaterial zu Destiny noch zurück. (4) Quelle: Bungie Jeder Guardian wird einzigartig sein. Jeden Teil seiner Ausrüstung hat er sich selbst verdient, im Solo-Modus, bei Koop-Abenteuern oder in Versus-Matches. Ein Schwerpunkt für die Designer ist ein riesiges Angebot an Waffen, darunter auch rare und legendäre Ballermänner, die dann sogar Namen tragen. Ein mächtiges Maschinengewehr heißt etwa "super good advice" – superguter Rat. Mit all diesen persönlichen Items soll jeder Spieler bereits auf den ersten Blick seine eigene Geschichte erzählen. Und das ist ein Punkt, auf den Bungie immer wieder hinweist: "Klar wird es eine Story geben, die besten Geschichten aber werden die Legenden sein, die aus den Abenteuern der Spieler geboren werden!" Und die Entwickler deuten immer wieder an, viele clevere Systeme im Ärmel zu haben, die genau das fördern: Gemeinsames Spielen, Interesse an den Erlebnissen Anderer, Erleben und Erschaffen eigener Geschichten. Doch wie bei den meisten Aspekten von Destiny bleibt Bungie hier noch sehr kryptisch. Genauso verhält es sich bei den Versus-Modi. Wie bei der Halo-Reihe wird es diverse Wettbewerbs-Varianten unter den Spielern geben, doch wie genau sie funktionieren und ins Spiel integriert sind, bleibt bislang offen.

    04:18
    Destiny - Erstes Entwickler-Tagebuch im Video
  • Destiny
    Destiny
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Bungie Studios (US)
    Release
    09.09.2014
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von Underclass-Hero
    Ich bin doch sehr skeptisch.Ich mag keine MMORPGs.Da liegts nahe, dass ich dieses Ego-Shooter-MMO (was es ja nicht…
    Von Shoryuken94
    Ich dachte nur das der Titel allgemein für "Next Gen" geplant ist, aus wirtschaftlicher Sicht macht es natürlich Sinn.…
    Von GF0P
    Hehe... den einleitenden Text lese ich nie ;)'Heile Welt' war da etwas überspitzt formuliert, aber kennst Du die…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von Underclass-Hero Erfahrener Benutzer
        Ich bin doch sehr skeptisch.
        Ich mag keine MMORPGs.
        Da liegts nahe, dass ich dieses Ego-Shooter-MMO (was es ja nicht sein soll, wonach es aber dennoch größtenteils klingt) auch nicht mögen werde. Das beruht aber auf den MMOs, die ich so bisher kenne bzw. von gehört habe.
        Mir gefällt es einfach grundsätzlich…
      • Von Shoryuken94 Erfahrener Benutzer
        Ich dachte nur das der Titel allgemein für "Next Gen" geplant ist, aus wirtschaftlicher Sicht macht es natürlich Sinn. Ich bin dann aber mal gespannt wie es zwischen den Plattformern geregelt ist. Nunja, nachwievor ein interessanter Titel. Es steht ja auch nicht wirklich fest wann die neuen Konsolen kommen.…
      • Von GF0P Erfahrener Benutzer
        Hehe... den einleitenden Text lese ich nie ;)

        'Heile Welt' war da etwas überspitzt formuliert, aber kennst Du die frühen Perry Rhodan Bände? Da passiert auch allerhand, ohne das die Menschheit halb ausgerottet ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1055759
Destiny
Destiny - Preview zum neuen Epos von Halo-Macher Bungie - Neue Bilder!
Die Halo-Macher erschaffen mit Destiny ein neues Spiele-Universum und wollen nebenher auch gleich die Zukunft des Shooter-Genres einläuten. Wir waren bei Bungie und haben euch alle Neuigkeiten zum PS3- und Xbox 360-Spiel Destiny mitgebracht. Ob es auch eine PC-Version geben wird?
http://www.videogameszone.de/Destiny-Spiel-21308/News/Destiny-Preview-zum-neuen-Epos-von-Halo-Macher-Bungie-Neue-Bilder-1055759/
18.02.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/02/cassini_derelict_20130217174846.jpg
destiny,action,bungie
news