Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter

    Alleine Gandalf kann gegen den Balrog bestehen. Alleine Gandalf kann gegen den Balrog bestehen. Rollenspieler, die sich ein ernst zu nehmendes Videospiel zur Herr der Ringe-Filmtrilogie wünschten, gingen bislang leer aus. Die bisherigen Titel von EA waren keine wirkliche Herausforderung: Sowohl in Die zwei Türme als auch in Die Rückkehr des Königs durfte man seinen Helden zwar immer stärkere Angriffstechniken beibringen, Kern der Spiele waren jedoch vor allem actionreiche Gemetzel mit den Schergen Saurons, die schnelles Knopfdrücken forderten. Das dritte Zeitalter verspricht jetzt endlich Abwechslung: Wie Produzent Steve Gray betont, wird dieser Titel all das vereinen, was zu einem gutem Rollenspiel gehört: Erfahrungspunkte, einen umfangreichen Fertigkeitenbaum, unterschiedliche Klassen, Ausrüstungsgegenstände sowie eine Geschichte, die den Spieler mitten ins Geschehen hineinzieht.

    Vier Freunde sollt ihr sein
    Unter Ihrer Obhut wird allem Anschein nach eine Gruppe von vier Helden stehen. Zwar nicht jene Gefährten, die schließlich Saurons Angriffe zurückschlagen werden, trotzdem aber Kämpfer, die zumindest kurz in den Filmen zu sehen waren: Berethor, Soldat aus dem Reich Gondor, Zwerg Hadhod, die Elbin Idrial und Waldläufer Elegost vom Stamm der Dunedain. Gemeinsam folgen sie aus uns bislang unbekannten Gründen den Spuren des Ringgefährten Boromir. Während der Erkundungen treffen die Helden regelmäßig mit Hauptdarstellern der Filme zusammen: Beispielsweise haben Sie gleich zu Beginn das zweifelhafte Vergnügen, in den gigantischen Kampf zwischen Zauberer Gandalf und dem dämonenähnlichen Balrog hineinzustolpern. Generell sollen Sie in Das dritte Zeitalter jene Orte zu Gesicht bekommen, die auch in den Filmen als wichtige Schauplätze dienten. Außerdem wurden neue Dialoge der Originalschauspieler aufgenommen und was die Ausrüstung betrifft, werden sogar neue Gegenstände eingeführt.

    Zeit zum Überlegen
    Obwohl noch nicht ganz klar ist, mit welchem Auftrag Sie durch Mittelerde reisen, eines ist gewiss: Kommt es zu Auseinandersetzungen mit dem Feind, so wird der Kampf ähnlich wie bei Final Fantasy VII rundenbasiert ausgefochten. Die Ähnlichkeit ist nicht zufällig: Entwickler Steve Gray gestaltete den PSone-Verkaufsschlager von Squaresoft (jetzt Square Enix) mit, bevor es ihn schließlich zu EA verschlug. Den Vorteil der Rundenkämpfe, sich überlegen zu können, was Sie dem Feind erwidern, sollten Sie nutzen. Je nachdem, was Sie befehlen, dauern Aktionen unterschiedlich lang. Schwertangriffe werden beispielsweise schneller umgesetzt als komplizierte Zaubersprüche. Außerdem soll auch die Charakterklasse die Geschwindigkeit der Attacken beeinflussen. Kein Held gleicht dem anderen: Die Grundfähigkeiten stehen zwar allen zur Verfügung, neben speziellen Waffen und Ausrüstungsgegenständen soll aber jede Klasse auch durch exklusive Fähigkeiten einzigartig sein. Das trifft wohl auch zu, wenn Sie die böse Seite übernehmen - obwohl dem bösen Wirken dann Grenzen gesetzt werden (siehe Extrakasten).

    Keine Fehler aus der Vergangenheit
    In Die Rückkehr des Königs ärgerten sich viele Spieler noch über Kameraprobleme, den Schwierigkeitsgrad sowie die Intelligenz ihrer Partymitglieder. Diese Erfahrungen will EA in Das dritte Zeitalter berücksichtigen. "Der Spieler wird diesmal die komplette Kontrolle über die Kame-ra haben", verspricht Entwick-
    ler Steve Gray. "Während der Kämpfe zoomt die Kamera jedes Mal auf eine Fernansicht, der Spieler kann dann entscheiden, was er als Nächstes macht." Dass die Herausforderungen immer in einem fairen Rahmen bleiben, wollen Rollenspielfan Gray und sein Team ebenfalls beachten: "Zwar werden die Kämpfe zum Schluss wie bei jedem Rollenspiel recht schwierig und fordernd sein - trotzdem soll man rasch ins Geschehen einsteigen können." Spieler können je nach Selbsteinschätzung zusätzliche Hilfen annehmen. Anfänger verzichten darauf, die Helden selber auszurüsten und überlassen auch die Steigerung der Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz. Profis werden es sich freilich nicht nehmen lassen, ihre eigenen Gefährten mit handverlesenen Waffen in die Schlacht zu schicken ...

  • Aktuelles zu Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Winx Club Release: Winx Club Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
328901
Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter
Der Herr der Ringe: Das dritte Zeitalter
http://www.videogameszone.de/Der-Herr-der-Ringe-Das-dritte-Zeitalter-Spiel-21219/News/Der-Herr-der-Ringe-Das-dritte-Zeitalter-328901/
05.08.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/08/Snapshot_0029.jpg
news