Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Def Jam: Fight for NY

    Def Jam: Fight for NY Endlich ist es so weit! Großmäulige Hip-Hopper verteilen in EAs neuem Beat-'em-Up-Titel Schläge verbaler und physischer Art. Wie das fertige Produkt zeigt, geht es hier äußerst brutal und hemmungslos zur Sache. Die Gewaltorgie wurde von den Entwicklern in einen sehr ansprechend inszenierten Story-Modus verpackt, der von der Präsentation her wie eine Kreuzung aus den Filmen Boyz'n the Hood und Fight Club anmutet. Zu Anfang steht die Befreiung von Bandenboss D-Mob aus polizeilichem Gewahrsam auf dem Programm. Im Hauptquartier der Gesetzeshüter wird nach dem Zwischenfall das Aussehen eures Gangsters im Rahmen einer Personenbeschreibung bestimmt. Neben fünf vorgefertigten Ganoven steht auch ein Editor zur Verfügung, um euer virtuelles Alter Ego zu kreieren. Nachdem euer Fighter in D-Mobs Gang aufgenommen wurde, die sich mit Crows Leuten einen erbitterten und blutigen Kampf um die Herrschaft des New Yorker Untergrund liefert, muss er zunächst beweisen, dass er seine Fäuste effektiv einsetzen kann.

    Vorsicht, Verletzungsgefahr!
    Dazu entscheidet ihr euch für einen von fünf Kampfstilen: Kickboxen, Street-Fighting, Martial-Arts, Submission oder Wrestling. Danach folgt eine Kampfprobe, die als Tutorial verpackt wurde und eher schlecht als recht ihren Zweck erfüllt. Somit fällt der Einstieg ins Kampfsystem und in die vielen Eigenheiten, zum Beispiel das Einbeziehen der Umgebung in die Auseinandersetzungen, relativ schwer. Erst nach einiger Zeit hat man die Steuerung voll und ganz verinnerlicht und kann kreativ mit den zahlreichen Möglichkeiten herumspielen, die das Gameplay und die Arenen bieten. Zum Beispiel kann der Gegner mit voller Wucht an einen Betonpfeiler geschleudert werden. Eine Musicbox eignet sich ebenfalls perfekt dazu, euren Kontrahenten festzunageln und euer virtuelles Knie in seinem Gesicht zu vergraben. Die Vielzahl solcher Zweckentfremdungsmöglickeiten des Interieurs ist wirklich beeindruckend und sorgt sehr oft für spektakuläre Kameraeinstellungen und abwechslungsreiche Moves. Weiterhin vergeht kaum ein Kampf, in dem das Publikum eine reine Statistenrolle übernimmt. Schleudert man seinen Kontrahenten in Richtung der gewaltgeilen Gaffer, wird er postwendend wieder zurückgeschubst. Der mitgebrachte Schwung kann wiederum für das Ausführen spezieller Zuschauer-Moves benutzt werden. Manchmal hält die grölende Menge euer Gegenüber auch fest und liefert ihn so euren Schlägen und Tritten aus. Umherliegende Gegenstände wie Flaschen, Schaufeln und Schraubenschlüssel erweitern die Möglichkeiten, eurer sadistischen Ader freien Lauf zu lassen.

    Bitte nicht nachmachen
    Die schon aus dem Vorgänger bekannte Spezial-Leiste ist auch wieder mit dabei und bietet dem Spieler, nachdem sie vollständig gefüllt wurde, die Chance, einen sehr spek-takulär in Szene gesetzten -Blaze-Move auszuführen. Diese besonders heftigen Schlag-, Tritt- und/oder Griff-Kombinationen stellen die Spitze der in Def Jam Fight For NY zelebrierten Gewalt dar. Da werden Genicke, Arme und Beine gebrochen oder der wehrlose Körper des Gegners durch die Luft gewirbelt, um dann krachend auf dem Boden aufzuschlagen. Aus diesem Grund hat die USK auch den Stempel "Keine Jugendfreigabe" vergeben. Mit der Durchführung des Blaze-Moves sollte man sich aber nicht zu viel Zeit lassen, da der durch den C-Stick aktivierte Blaze-Zustand nicht sehr lange anhält. Nach dem Kampf kassiert man entsprechend seiner Vorstellung Kohle. Der hart verdiente Schotter wartet nur darauf, in vier Läden für alles Mögliche ausgegeben zu werden (siehe Extrakasten). Um die Statuswerte des eigenen Gangsters zu verbessern, lassen sich im Kampf verdiente Development-Points auf die Punkte Upper und Lower Strength, Speed, Toughness und Health verteilen. Mit der Zeit wächst euer Charakter aber nicht nur an Erfahrung und Stärke, sondern kann sich auch noch zwei weitere Kampfstile und zusätzliche Blaze-Moves aneignen.

  • Def Jam: Fight for NY
    Def Jam: Fight for NY
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    07.10.2004

    Aktuelles zu Def Jam: Fight for NY

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
338032
Def Jam: Fight for NY
Def Jam: Fight for NY
http://www.videogameszone.de/Def-Jam-Fight-for-NY-Classic-21114/Tests/Def-Jam-Fight-for-NY-338032/
30.11.2004
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2004/11/1_94.jpg
tests