Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Call of Duty 4: Modern Warfare

    Die Konkurrenz muss sich warm anziehen! Hier kommt was ganz Großes auf Ego-Shooter-Fans zu!

    WENIGER IST MEHR Dank der tristen Farbgebung wirkt jedes Setting von Call of Duty 4 sehr realistisch. WENIGER IST MEHR Dank der tristen Farbgebung wirkt jedes Setting von Call of Duty 4 sehr realistisch. Nachdem wir vor drei Ausgaben bereits einen ersten Blick auf Infinity Wards neuestes Prunkstück geworfen haben, konnten wir Call of Duty 4: Modern Warfare endlich eigenhändig anspielen. Am ersten Abend der Games Convention lud Activision zu einem Call of Duty 4-Event ein und dutzende Journalisten, unter anderem auch wir, folgten gespannt der Einladung. Wir ballerten uns durch zwei Levels der Einzelspieler-Kampagne auf der PlayStation 3 und behaupteten uns darüber hinaus auf zwei Karten im Xbox-360-Netzwerk. Das bisherige Fazit: Call of Duty 4: Modern Warfare könnte das Maß aller Shooter-Dinge auf der PlayStation 3 werden.

    BEKLEMMEND REAL
    Die Entwickler der Call of Duty-Reihe verstehen es seit jeher, die Action besonders packend und beklemmend zu inszenieren. Zwar kehrt Infinity Ward mit Teil 4 dem WW-II-Szenario endgültig den Rücken zu, der Bombast-Inszenierung bleiben sie aber treu, was die Erlebnisse in unserem ersten Vorab-Einsatz eindrucksvoll bestätigen. Der Schauplatz: eine Stadt im Mittleren Osten. Es ist Nacht. Wir befinden uns auf einer Brücke. Zahlreiche Autowracks und zerstörte Panzer sind Zeugen erbitterter Kampfhandlungen. Im Hintergrund sehen wir dicke Rauchschwaden, die durch loderndes Feuer und dumpfe Explosionen immer wieder aufleuchten. Wir machen uns mit unserem Squad auf den Weg. Nach wenigen Metern geraten wir in einen Hinterhalt. Rufe der Kameraden und die blechernen, sachlich-kurzen und darüber hinaus extrem präzisen Funksprüche des Squad-Leaders werden von MG-Feuer zerrissen, Autowracks explodieren unmittelbar vor uns, einer unserer Helikopter wird schwer getroffen, stürzt quer über uns hinweg ab und zerschellt in einer wummernden Explosion. Wir stecken mehrere Treffer ein, der Rand unseres Bildschirmes färbt sich rot und ein schweres Atmen ist zu hören. Eine kurze Verschnaufpause später machen wir uns auf, die feindliche Stellung auszuheben. Die Sicht wird schlechter und wir aktivieren das Nachtsichtgerät. Vor uns erschließen sich die grün leuchtenden Konturen einer Häuserruine und wir sehen, wie zahlreiche Ziellaser den Bereich durchschneiden. Um uns herum wird unaufhörlich geschossen und geschrien. Wir bahnen uns den Weg in den ersten Stock und zerschlagen die feindliche Stellung, die uns auf der Brücke festgenagelt hatte, mit ein paar gut platzierten Granaten. Als wir uns wieder nach unten begeben, sehen wir, wie unsere Einheit eine Tür sichert und kurz darauf aufbricht. Kampfgeschrei, Schüsse, ohrenbetäubende Explosionen und Chaos sind auch auf unserem weiteren Weg ständige Begleiter.

    EINFACH UNGLAUBLICH
    DIE SCRECKEN DES KRIEGES Der Schauplatz des ersten anspielbaren Levels war eine Stadt im Mittleren Osten. DIE SCRECKEN DES KRIEGES Der Schauplatz des ersten anspielbaren Levels war eine Stadt im Mittleren Osten. Quelle: Activision Sowohl der nächtliche Häuserkampf im Mittleren Osten als auch das ebenfalls angespielte Frachtschiff-Level sind unglaublich packend in Szene gesetzt und ließen uns zu keinem Zeitpunkt eine Verschnaufpause. Ständig schreien sich Freund und Feind untereinander Befehle zu, die von MG-Feuer und Explosionen übertönt werden. Auf dem Frachtschiff verletzen Projektile an den Wänden installierte Rohre, die daraufhin physikalisch nachvollziehbare Dampffontänen von sich geben. Einfach unglaublich! Mindestens genauso beeindruckend war die technische Präsentation. In den letzten Monaten kam uns kaum eine stimmigere Grafik unter die Augen. Der insgesamt farbarme Look und das perfekte Zusammenspiel von Physik-, Partikel- und Lichteffekten ließen uns das ein ums andere Mal die Kinnlade nach unten fallen. In diesem Zusammenhang beeindruckte vor allem eine Schleichmission, die Infinity-Ward-Boss Grant Collier während des Abend-Events live vorspielte. Das blasse Licht und das farblich karge ukrainische Hinterland sahen einfach atemberaubend aus. Das Beeindruckendste dabei war die Bildwiederholungsrate. Egal, was auf dem HD-Bildschirm abging, die von uns gespielte PS3-Version lief mit blitzsauberen und absolut konstanten 60 Bildern pro Sekunde. Eine höchst beeindruckende Leistung!

  • Call of Duty 4: Modern Warfare
    Call of Duty 4: Modern Warfare
    Developer
    Infinity Ward
    Release
    08.11.2007
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
615074
Call of Duty 4: Modern Warfare
Call of Duty 4: Modern Warfare
http://www.videogameszone.de/Call-of-Duty-4-Modern-Warfare-Spiel-19624/News/Call-of-Duty-4-Modern-Warfare-615074/
28.09.2007
news