Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Brothers in Arms: Hell's Highway

    Nach der Befreiung der Normandie schickt Sie Ubisoft im dritten Teil der Serie nach Holland.

    Die Schulterperspektive verschafft Ihnen eine 
bessere Übersicht zum Kommandieren der Teams. Die Schulterperspektive verschafft Ihnen eine bessere Übersicht zum Kommandieren der Teams. Allen Unkenrufen zum Trotz hält Ubisoft am Szenario des Zweiten Weltkriegs fest, von dem böse Zungen behaupten, dass es bereits ausgelutscht sei. Brothers in Arms trotzt diesen Bedenken und lässt uns erneut an den Wirren des Krieges teilhaben. Holland heißt diesmal der Schauplatz. Nachdem das Spiel zuletzt bis in den Februar 2008 verschoben wurde, konnten wir nun in Begleitung von Gearbox-Producer Randy Pitchford und Militärberater Colonel John Antal zwei Missionen selbst spielen.

    Großes Kino

    Hell's Highway beginnt mit einem nahezu klischeehaften Intro: Ein kleiner Junge spielt mit einem Holzflugzeug. "Jeder Soldat hat zwei Familien. Zu der einen kehrt er irgendwann nach Hause zurück, mit der anderen kämpft er im Krieg", ertönt es aus dem Hintergrund. Nach einer Nahaufnahme des Spielzeugs geht die Szene in das eigentliche Spiel über. Hauptperson ist - wie bei den zwei Vorgängern - Sergeant Baker. Der Soldat hat schon einige Schlachten auf dem Buckel und muss nun auch noch bei der Fallschirmjägerinvasion Operation Market Garden über Holland abspringen. Hell's Highway erzählt die Geschichte von acht Soldaten, die gemeinsam im September 1944 die acht Tage andauernden Gefechte durchstehen müssen.

    Das Spiel spart dabei weder an dramatischen Momenten noch an ordentlich Pathos und Emotionen. Wie in einem Hollywood-Streifen beleuchten die Zwischensequenzen immer wieder das Innenleben der Hauptdarsteller. Gerade Sergeant Baker leidet unter dem Blutvergießen und droht in den Wahnsinn abzudriften.

    Willkommen in Eindhoven

    Krieg ist die Hölle – die Licht- und Schatten­effekte unterstreichen dieses Gefühl. Krieg ist die Hölle – die Licht- und Schatten­effekte unterstreichen dieses Gefühl. Unser erster Auftrag führt uns nach Eindhoven. Die Deutschen starten einen massiven Luftangriff. Überall auf den Straßen explodieren Muni­tionstransporter der Alliierten. Baker und seine Kameraden haben derweil Zuflucht in einer herrlich gestalteten Kirche gefunden. Das Spiel sieht brillant aus. In den Kirchengängen herrscht ein Halbdunkel, von außen dringen nur wenige Lichtstrahlen durch die Fenster.

    In der Ego-Perspektive schleichen wir langsam einem Kameraden hinterher. In einem langen Gang färbt sich der Bildschirm plötzlich blutrot und verschwimmt: "Bei uns gibt es keine Gesundheits- oder andere Anzeigen mehr", merkt Pitchford während der Präsentation an.
    In der zweiten Mission landet Sergeant Bakers Trupp im niederländischen Hinterland. Wie im Vorgänger steuern wir gleich zwei Teams über das Schlachtfeld. Dabei hat sich die Steue­rung kaum verändert. Noch immer dirigieren wir unsere Kameraden mithilfe des Fadenkreuzes und geben Kommandos wie "Angreifen" oder "Geht in Deckung". Wie bei den Vorgängern setzt Team A die Gegner durch Sperrfeuer fest, während Team B flankiert.

    Lochfraß

    Nahaufnahmen lassen den Spieler das Leid der Soldaten hautnah erleben. Nahaufnahmen lassen den Spieler das Leid der Soldaten hautnah erleben. Neu in der Brothers in Arms-Serie sind die teils zerstörbaren Objekte.Versteckt man sich hinter Fässern oder einem umgestürzten Tisch, können gezielte Schüsse die Deckung zerstören. Nach einigen Treffern brechen Holzsplitter und ganze Latten aus Fässern und Kisten heraus und machen somit die Deckung zunehmend löchrig. Außerdem kann sich Sergeant Baker nun direkt hinter Sandsäcken und Mauern verstecken. Die Kamera wechselt dabei in eine Verfolgerperspektive und Baker schießt dann entweder blind oder lugt kurz für einzelne Feuerstöße über das Mäuerchen hinweg. Alles in allem präsentiert sich Vertrautes in angenehm frischem Gewand.

  • Brothers in Arms: Hell's Highway
    Brothers in Arms: Hell's Highway
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Gearbox Software
    Release
    09.10.2008
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
626046
Brothers in Arms: Hell's Highway
Brothers in Arms: Hell's Highway
http://www.videogameszone.de/Brothers-in-Arms-Hells-Highway-Spiel-19399/News/Brothers-in-Arms-Hells-Highway-626046/
27.12.2007
news