Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Beyond Two Souls im Hands-on-Test: Keine Quicktime-Events, dafür überraschende Survival-Horror-Anleihen

    So spielt sich Beyond: Two Souls! Das neue Action-Adventure von Quantic Dream (Heavy Rain) mit Ellen Page und Willem Dafoe in den Hauptrollen ist seit der E3 2012 in aller Munde. Bei unserem Studiobesuch in Paris hatten wir die Chance zu einem ersten Hands-on-Test mit dem PS3-exklusiven Action-Adventure.

    Publisher Sony lud uns nach Paris ein, um den Entwicklern von Beyond: Two Souls über die Schultern und in die Monitore zu blicken. Aber noch viel wichtiger: Bei Quantic Dream hatten wir erstmals die Gelegenheit, Beyond selbst zu spielen. Das ist umso spannender, als dass Game Director David Cage schon öfters betont hat, dass Beyond nicht einfach ein Heavy Rain-Nachfolger ist, sondern sich gänzlich anders spielen wird als der PS3-Exklusivtitel von 2010. Was dahinter steckt, können wir euch jetzt berichten!

    Ja, ihr habt in der Headline richtig gelesen: Im Gegensatz zu Fahrenheit und Heavy Rain wird Beyond: Two Souls euch keine Quicktime-Events präsentieren. Gute Reaktion und das richtige Timing sind bei Kämpfen trotzdem wichtig, aber das ist ja nicht unrealistisch. Beim Kampf-Tutorial befinden wir uns in einer Sporthalle und messen uns als Heldin Jodie Holmes (Ellen Page) mit einem zwei Köpfe größeren Typen. Alle paar Sekunden wird vom Spiel automatisch die Bullettime-Zeitlupe aktiviert und wir drücken jeweils den rechten Analogstick in die Richtung, in die wir schlagen - oder in die wir ausweichen - wollen. Ob Jodie dann die Faust ausfährt oder einen Tritt ansetzt, ist situationsabhängig.

    Beyond Two Souls: Keine Quick-Time-Events? Beyond Two Souls: Keine Quick-Time-Events? Quelle: Quantic Dream So entsteht ein kinoreifer Fight, der zwar vom spielerischen Anspruch her bei Weitem nicht mit einem Prügelspiel mithalten kann, aber deutlich anspruchsvoller rüberkommt und euch viel mehr Freiheiten gibt, als ein Quicktime-Event, bei dem man immer nur die gerade eingeblendete Taste drückt. In einer anderen Szene im späteren Spielverlauf nehmen wir es mit vier Schlägern gleichzeitig auf und zeigen, was wir beim Militär gelernt haben? Militär!? Genau, die amerikanische Regierung wird früh auf die übernatürlichen Fähigkeiten von Ellie aufmerksam und zwangsrekrutiert sie, um sie als Kampfmaschine auszubilden. Denn Ellie, Stammleser wissen das längst, kann von frühester Jugend an mit einem Geist namens Aiden kommunizieren. Und nicht nur das: Als Spieler kann man jederzeit per Knopfdruck die Kontrolle von Aiden übernehmen. Im Grunde findet sich die Quantic-Dream-typische Systematik, dass man mehrere Charaktere im Spiel steuern darf, auch in Beyond wieder, nur dass eben nur eine der beiden Figuren aus Fleisch und Blut ist...

    Aiden ist nicht nur unsichtbar, sondern kann sich auch problemlos durch Wände bewegen. Außerdem kann man als Aiden Gegenstände bewegen: Man fixiert mit L1, drückt dann beide Analogsticks nach vorn und lässt sie los - und schon fliegt zum Beispiel eine Kaffeetasse vom Tisch oder eine Tür springt auf. Aiden kann auch die Aura einer Person erkennen. Ist diese freundlich, wird die Figur mit einem netten Spezialeffekt blau eingerahmt, ist sie verängstigt, erscheint sie in rot. Sogar in die Körper anderer Personen kann Aiden schlüpfen und diese kurzzeitig kontrollieren. Zusätzliche Brisanz verleiht Aiden die Tatsache, dass der Geist einen eigenen Willen hat. Jodie kann also nie sicher sein, dass Aiden nicht plötzlich etwas Unerwartetes anstellt. Und wer denkt, dass Jodie und Aiden immer die gleichen Ziele verfolgen, der irrt...

    Beyond Two Souls: Besser als Heavy Rain? Beyond Two Souls: Besser als Heavy Rain? Quelle: Quantic Dream Die Basis-Steuerung wurde im Vergleich zu Heavy Rain verändert - und in unsere Augen verbessert. Man läuft nun ganz normal mit dem linken Stick und nicht mehr (quasi) auf Schienen wie beim vorherigen Quantic-Dream-Spiel. Interaktionsmöglichkeiten werden immer noch eingeblendet, allerdings nicht mehr mit Icons, die Analogstick-Bewegungen darstellen, sondern durch simple kleine weiße Kreise. Man muss nur den rechten Stick in Richtung des Kreises drücken und schon kniet sich Jodie zum Beispiel hin, öffnet eine Schublade oder betrachtet ein Bild - je nachdem, welche Aktionen das Spiel in der jeweiligen Szenerie für euch bereithält.

    In einer Szene, die wir in Paris gespielt haben, offenbart Beyond sogar Züge eines Survival-Horror-Games. Jodies väterlicher Freund und Psychiater Nathan Dawkins liefert die junge Frau an einem Gebäude ab, indem mysteriöse Dinge vorgehen sollen. Was genau vor sich geht, können wir nur erahnen, denn die ersten Minuten der Szene mussten wir ohne Ton spielen, da wir den spoilenden Dialog zwischen Jodie und Nathan nicht mithören durften. Schon nach wenigen Schritten treffen wir auf die erste Leiche. Der Arbeiter sieht aus, als hätte ihn ein Virus (oder ein Geist?) übel zugerichtet. Beim Vorantasten im Gebäude müssen wir immer auf Aiden wechseln. Einmal müssen wir ein Gitter zum Lüftungsschaft wegschleudern, ein anderes Mal einen Schalter betätigen, um eine Sicherheitstür zu öffnen. Als wir zum großen Feuer gelangen, ist die Hands-on-Session leider zu Ende - und wir haben eine unerwartete Gänsehaut am Körper.

    Beyond Two Souls im Hands-On-Test: Top-Titel zum Ende der Konsolen-Generation? Beyond Two Souls im Hands-On-Test: Top-Titel zum Ende der Konsolen-Generation? Quelle: Quantic Dream Unser Eindruck nach der Hands-on-Premiere ist grundsätzlich positiv. Die Steuerung wurde verbessert, ist intuitiver und bietet gleichzeitig mehr spielerische Freiheit, vor allem dank des Verzichts auf Quicktime-Events. Es gibt mehr Actionpassagen, die zudem mehr Spaß machen. Der neue Trailer zeigt zahlreiche Schauplätze, so dass die Abwechslung nicht zu kurz kommen dürfte - Motorrad fahren und reiten inklusive. Wie interaktiv Beyond aber wirklich ist, wie sehr man die Handlung beeinflussen kann, das muss sich noch zeigen. Entscheidungen, die man treffen muss, wirken bisher ziemlich alternativlos. Ein Beispiel: Bei einem ausbrechenden Feuer in einem von Obdachlosen bewohnten baufälligen Haus könnten wir unseren neuen Bekannten wohl auch NICHT retten, ihn stattdessen seinem Schicksal und den Flammen überlassen. Aber wieso sollten wir das tun? Wir mussten uns bisher nicht zwischen dem einen und dem anderen Übel entscheiden, aber gerade solche Entscheidungen sind ja reizvoll für den Spieler, wie der letztjährige Überraschungshit The Walking Dead von Telltale Games eindrucksvoll belegt.

    Auch an der Aiden-Steuerung muss Quantic Dream noch feilen, beim Geisterflug aus der Ego-Ansicht verliert man schnell die Orientierung. Aber: Was Beyond in den uns gezeigten Szenen bei der Inszenierung auffährt, sucht seinesgleichen. Die Handlung, die sich über 15 Jahre in Jodies Leben erstreckt, macht extrem neugierig, und die Entscheidung, mit Ellen Page und Willem Dafoe nicht nur zwei Hollywood-Stars, sondern auch zwei ausgezeichnete Charakterdarsteller zu engagieren, war goldrichtig. Man geht als Spieler durch ein Wellenbad der Gefühle - Begeisterung über die grafische Qualität (trotz einiger Glitches und dem Kantenflimmern) ist nur eine der bei uns hervorgerufenen Emotionen. Das Ziel von David Cage, dass einem Jodie über die Spielzeit ans Herz wächst, dürfte Beyond mit Leichtigkeit erreichen. Wir freuen uns darauf, das zu erleben!

    01:24
    Beyond: Two Souls: Gameplay-Video mit Hollywood-Star Willem Dafoe
    Spielecover zu Beyond: Two Souls
    Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
    Beyond: Two Souls
    Publisher
    Sony
    Developer
    Quantic Dream
    Release
    09.10.2013

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Killing Floor 2 Release: Killing Floor 2
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Robinson: The Journey Release: Robinson: The Journey Crytek
    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1061692
Beyond: Two Souls
Beyond Two Souls im Hands-on-Test: Keine Quicktime-Events, dafür überraschende Survival-Horror-Anleihen
So spielt sich Beyond: Two Souls! Das neue Action-Adventure von Quantic Dream (Heavy Rain) mit Ellen Page und Willem Dafoe in den Hauptrollen ist seit der E3 2012 in aller Munde. Bei unserem Studiobesuch in Paris hatten wir die Chance zu einem ersten Hands-on-Test mit dem PS3-exklusiven Action-Adventure.
http://www.videogameszone.de/Beyond-Two-Souls-Spiel-4305/News/Beyond-Two-Souls-im-Hands-on-Test-Keine-Quicktime-Events-dafuer-ueberraschende-Survival-Horror-Anleihen-1061692/
21.03.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/03/Beyond_Hands_On__9_.JPG
beyond two souls,sony,action-adventure
news