Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed Unity: Kompetitiver Multiplayer war nie ein großer Kaufgrund

    Kompetitiver Multiplayer war in früheren Assassin's Creeds nie der Hauptgrund für den Kauf, glaubt Ubisofts Alex Amancio. Quelle: Ubisoft

    Ubisoft verzichtet in Assassin's Creed Unity und Assassin's Creed Rogue auf kompetitiven Multplayer. Nach Angaben von Creative Director Alex Amancio war der PvP-orientierte Mehrspieler-Modus in den Vorgängern nie ein großer Kaufgrund gewesen. Außerdem gab es eine unabsichtigte Trennung zwischen Solo-Kampagne und Multiplayer.

    Weder das neue Assassin's Creed Unity noch Assassin's Creed Rogue kommen mit einem kompetitiven Multplayer auf den Markt. Warum das so ist, begründete Ubisofts Creative Director Alex Amancio im Interview mit Examiner. In den Vorgängern war der Mehrspieler-Modus noch als eine Art Trainingsprogramm für Abstergo gedacht. Ubisoft erhoffte sich dadurch mehr mit dem Animus anstellen zu können und Dinge zu erschaffen, die mit der Immersion brechen. Schlussendlich sei der PvP-Multiplayer jedoch ein separate Spielerlebnis gewesen. "Gut ausbalanciert", wie Amancio noch heute glaubt, aber eben nicht der Hauptgrund, weshalb Gamer zu Assassin's Creed gegriffen haben.

    "Wenn Leute normalerweise ein Spiel kaufen, bezahlen sie für ein Spielerlebnis. Ungeachtet dessen wie gut es [der Multiplayer] am Ende ist, bist du immer im Nachteil, weil es nicht der Hauptgrund ist, weshalb die Leute dein Spiel kaufen", argumentiert Amancio im Gespräch mit dem Online-Magazin Examiner. In Assassin's Creed Unity experimentiert Ubisoft daher mit Koop-Gameplay. Bis zu vier Assassinen gleichzeitig können sich in Missionen stürzen. Assassin's Creed Unity erscheint am 13. November für PC, PS4 und Xbox One. Auf beiden Next Gen-Konsolen läuft das Action-Adventure in nativen 900p bei 30 Bildern pro Sekunde. 1080p waren laut Ubisoft aufgrund rechenintensiven KI-Berechnungen und der Fülle an Grafikdetails nicht möglich gewesen. Beweint ihr das Fehlen eines kompetitiven Multplayer in den beiden neuen Assassin's Creed-Titeln? Nutzt die Kommentarfunktion.

    Quelle: Examiner

    03:27
    Assassin's Creed: Unity - Die Darsteller der Charaktere stellen sich vor
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
  • Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    13.11.2014
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1140123
Assassin's Creed: Unity
Kompetitiver Multiplayer war nie ein großer Kaufgrund
Ubisoft verzichtet in Assassin's Creed Unity und Assassin's Creed Rogue auf kompetitiven Multplayer. Nach Angaben von Creative Director Alex Amancio war der PvP-orientierte Mehrspieler-Modus in den Vorgängern nie ein großer Kaufgrund gewesen. Außerdem gab es eine unabsichtigte Trennung zwischen Solo-Kampagne und Multiplayer.
http://www.videogameszone.de/Assassins-Creed-Unity-Spiel-54198/News/Kompetitiver-Multiplayer-war-nie-ein-grosser-Kaufgrund-1140123/
22.10.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2014/07/AssassinsCreedUnity6-gamezone_b2teaser_169.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
news