Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed: Unity - Koop und Loadout im Gamescom-Hands-on

    Assassin's Creed - Unity - Angespielt auf der Gamescom! (8) Quelle: Ubisoft

    Auf der Gamescom konnten wir Assassin's Creed: Unity im Koop-Modus auf dem PC spielen. Außerdem haben wir den Entwicklern die Auflösungsfrage gestellt: 720p oder 1080p auf PS4 und Xbox One?

    Wir haben auf der Gamescom Assassin's Creed: Unity spielen können. Dabei bekamen wir das neue Loadout-System zu sehen und durften eine Koop-Mission zocken. Natürlich haben wir auch ein kritisches Auge auf die Grafik der PC-Version geworfen. Das Loadout-System von Assassin's Creed: Unity bietet viel Spielraum für taktische Überlegungen. Mehr als 200 Ausrüstungsgegenstände lassen sich im Verlaluf des Action-Adventures mittels verdienter Skill-Points freischalten. Die unzähligen Assassinen-Umhänge unterscheiden sich zum Beispiel in den Disziplinen Tarnung, Agilität oder Schadensresitenz, einzeln anpassbar für Kopf, Brustbereich, Arme usw.

    Auch die Waffenauswahl ist im Vergleich zu früheren AC-Teilen immens. Wir haben in der uns gezeigten Übersicht Dutzende lange oder schwere Schlag- und Hiebwaffen gesehen, sowie Pistolen und Gewehre. Doch bringt die ganze Ausrüstungs- und Waffenvielfalt nichts, wenn man letztlich wieder mit wenigen Items durch alle Gefechte spaziert. Dass dem in Unity nicht so ist, haben wir in der folgenden Koop-Mission festgestellt.

    Was ist stärker als ein Assassine? Zwei Assasinen!

    Sämtliche Koop-Missionen in AC: Unity lassen sich auch allein spielen. Doch ist man dabei laut Aussage der Entwickler nahezu chancenlos, denn der Schwierigkeitsgrad wird nicht angepasst. Vor Annahme einer Mission wird stets angezeigt, für wie viele Spieler sie maximal zugelassen ist.

    In unserer Beispielmissionn müssen wir gemeinsam mit einem Koop-Assassinen, der von einem Unity-Entwickler gesteuert wird, ein Artefakt aus einem Pariser Spital entwenden. Die Gegner sind in aller Regel so platziert, dass sie Koop-Gameplay begünstigen. Zum Beispiel stehen zwei Feinde einige Meter von einander entfernt, so dass sie nicht per Double-Kill erledigen kann ohne Alarm zu schlagen .Stattdessen schaltet man die beiden im Team synchron aus. Auch haben wir keine Fernwaffe dabei, aber zufälligerweise der Kollege. Folglich kümmert er sich um entfernte Gegner.

    Weil wir weniger vorsichtig zu Werke gehen als der Ubisoft-Mann, kommt es aber doch zu einem größeren Gefecht. Dabei zeigt sich, dass die Gegner mehr aushalten als man es von früheren AC-Teilen kennt und die Feinde uns auch schneller und energischer attackieren. Dennoch sind Konterattacken weiterhin eine gute Taktik, auch wenn das Timing kniffliger ist. Durch die gestiegene Gegnerstärke in Kämpfen, lohnt es sich wie eingangs erwähnt ein Auge auf die Ausrüstung zu legen.

    Es lassen sich auch Spezialfähigkeiten freischalten, die es ermöglichen den Kollegen zu heilen, die Munition der Rauchgranatenvorrat der Kameraden aufzufüllen oder sich so zu tarnen, das man nahezu unsichtbar wird. Diese Fähigkeiten konnten wir beim Hands-on auf der Gamescom aber nocht nicht ausprobieren.

    Grafisch war die gespielte PC-Fassung von Assassin's Creed: Unity durchaus beeindruckend. Vor allem die enorm hohe Zahl an NPCs hat es uns angetan. Wenn man sich beim Verfolgen eines Ziels durch mehr eine Masse aus mehr als hundert Bürgern durcharbeiten muss, erzeugt das eine im wahrsten Sinne dichte Atmosphäre. Allerdings waren die Animationen der NPCs noch sehr abgehackt - hier müssen die Entwickler noch nachbessern. Außerdem fielen uns noch einige Clipping-Fehler auf, die wir in dieser Spielegeneration eigentlich nicht mehr sehen möchten.

    Wir haben die Entwickler in Köln auch auf die Auflösung der Konsolenversionen angesprochen, da die PS4-Fassung bislang ja nur in 720p läuft. Laut Ubisoft ist das Ziel allerdings nach wie vor, dass die PS4- und Xbox-One-Fassungen genauso gut aussehen, wie die PC-Version - und die läuft in 1080p-Auflösung.

    02:17
    Assassin's Creed: Unity - Paris digital zum Leben erweckt
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
  • Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    13.11.2014
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    Cover Packshot von LEGO City: Undercover Release: LEGO City: Undercover Warner Bros. Interactive , TT Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132354
Assassin's Creed: Unity
Gamescom-Vorschau - Koop-Modus angespielt
Auf der Gamescom konnten wir Assassin's Creed: Unity im Koop-Modus auf dem PC spielen. Außerdem haben wir den Entwicklern die Auflösungsfrage gestellt: 720p oder 1080p auf PS4 und Xbox One?
http://www.videogameszone.de/Assassins-Creed-Unity-Spiel-54198/News/Gamescom-Vorschau-Koop-Modus-angespielt-1132354/
13.08.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2014/08/acunity-2-pc-games_b2teaser_169.jpg
assassins creed,action,ubisoft
news