Assassin's Creed: Revelations (X360)

Release:
15.11.2011
Genre:
Action
Publisher:
Ubisoft

Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Tolles Abenteuer, doch kaum Innovation - Ab heute im Handel

15.11.2011 09:18 Uhr
|
Neu
|
Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Im vierten Spiel der Reihe wird die Story des Meuchelmörders Ezio Auditore zu einem Ende geführt. Außerdem erfahrt ihr mehr über Altair, den Helden des ersten Assassin's Creed. Wie gut das Abenteuer unterhält, erfahrt ihr in unserem Test!


Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Videogameszone.de verrät, wie gut das Finale um Held Ezio geworden ist. Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Videogameszone.de verrät, wie gut das Finale um Held Ezio geworden ist. [Quelle: Ubisoft] Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Im neuen Assassinen-Spiel spielt ihr Ezio Auditore de Firenze, Held der letzten zwei Spiele, als reifen Mann. Er hat seine wilden Jahre schon hinter sich, stürzt sich aber erneut in epische Abenteuer, legt sich mit den Templern an und umwirbt schöne Damen. Seine Motivation: Altairs letztes Geheimnis lüften. Der hat nämlich eine mysteriöse Bibliothek hinterlassen, versiegelt mit einem unknackbaren Schloss. Ezio vermutet dahinter Antworten, die Templer hoffen auf Schätze und Macht. Beide Parteien machen sich auf die Jagd nach den fünf Schlüsseln, welche das Geheimnis enthüllen. Versteckt sind sie im Konstantinopel zur Zeit der Byzantiner. Heute kennt ihr die Stadt als Istanbul.

Rein spielerisch erwartet euch der aus der Serie bekannte Mix: In einer offenen Spielwelt folgt ihr der Story, erledigt Nebenaufgaben, sammelt Schätze sowie Spezialobjekte und versucht euch an waghalsigen Klettereien. Bis der Abspann über den Bildschirm flimmerte, zockten wir etwa 12 Stunden lang und waren dabei sehr gut unterhalten. Assassin's Creed: Revelations ist ein echter Action-Adventure-Hit. Das Spiel macht einige Sachen ganz wunderbar, doch nicht jede Idee und jedes Spielelement haben uns überzeugt. Nachfolgend erklären wir euch, was die Entwickler gut und was sie eher schlecht gemacht haben. Außerdem erklären wir euch einige Spieldetails, die zwar nicht direkt in die Wertung einfließen, die aber definitiv wissenswert sind! Hinweis: Tipps und Tricks gibt's in unserer Assassin's Creed: Revelations-Komplettlösung.

Das hat uns an Assassin's Creed: Revelations gefallen:

Nimmt die Story rund um Ezios Suche nach den fünf Schlüsseln erst einmal Fahrt auf, werdet ihr in den Hauptmissionen wirklich erstklassig unterhalten. Nimmt die Story rund um Ezios Suche nach den fünf Schlüsseln erst einmal Fahrt auf, werdet ihr in den Hauptmissionen wirklich erstklassig unterhalten. [Quelle: Videogameszone] Tolle Story-Missionen
Nimmt die Story rund um Ezios Suche nach den fünf Schlüsseln erst einmal Fahrt auf, werdet ihr in den Hauptmissionen wirklich erstklassig unterhalten. Euch erwartet ein guter Mix aus diversen Missionen, etwa Schleich-Einstätzen, Kämpfen, Akrobatik-Rennen oder Undercover-Einlagen. Die verschiedenen Handlungsstränge sind Interessant und fügen sich zu einem schönen ganzen. Toll auch, dass es neben den klassischen Open-World-Missionen auch ab und an ganz lineare, aber dafür umso spektakulärere Missionen zu spielen gibt. Jedes Versteck von Altairs Schlüsseln entpuppt sich beispielsweise als ein solch klassischer Level, in dem ihr die epischsten Momente des Spiels erlebt.

Klasse Synchro, coole Charaktere
Sowohl die deutschen, als auch die englischen Sprecher machen ihre Arbeit hervorragend und verleihen den schillernden Charakteren des Spiels viel Persönlichkeit. Selbst Passanten und Nebenfiguren sind gut vertont. Das trägt zur tollen Atmosphäre bei. Obendrein lernt ihr einige wirklich interessante Persönlichkeiten kennen, etwa den Sohn des damaligen Sultans. Er ist eine der Schlüsselfiguren im Spiel, was durch den Fakt, dass es sich hier um eine echte historische Figur handelt, noch spannender gemacht wird!

Wenn es um die virtuelle Umsetzung von historischen Städten geht, haben es die Jungs und Mädels bei Ubisoft Montreal einfach raus. Wenn es um die virtuelle Umsetzung von historischen Städten geht, haben es die Jungs und Mädels bei Ubisoft Montreal einfach raus. [Quelle: Videogameszone] Fantastische Spielwelt; dichte Atmosphäre
Wenn es um die virtuelle Umsetzung von historischen Städten geht, haben es die Jungs und Mädels bei Ubisoft Montreal einfach raus. Mit Ausnahme von kurzen Abstechern spielt Assassasin's Creed: Revelations wie sein Vorgänger wieder in nur einer Stadt: Konstantinopel. Die ist dafür aber schön groß und wirkt an allen Ecken und Kanten unglaublich lebendig. Überall schlendern gut animierte und detailverliebt gestaltete Stadtbewohner durch die verwinkelten Gassen, am Basar feilschen Händler mit möglichen Kunden, hier und da bilden sich kleinere Diskussionsrunden und die Wahrzeichen der orientalen Metropole sind gut getroffen, vermitteln einen sofortigen Wiedererkennungswert. Einträge in der Animus-Datenbank geben zudem zahlreiche Hintergrundinformationen zu den Monumenten sowie allen entscheidenden Akteuren von Revelations. Ebenfalls super: Viele der Figuren unterhalten sich in ihrer Muttersprache miteinander, was das orientalische Ambiente nochmals stimmiger macht.

Sehr gut gefallen uns Ezios neue Hakenklinge und der Bombenbau. Sehr gut gefallen uns Ezios neue Hakenklinge und der Bombenbau. [Quelle: Videogameszone] Bombenbau und Hakenklinge fügen sich nahtlos ein
Sehr gut gefallen uns Ezios neue Hakenklinge und der Bombenbau. Mit der Hakenklinge schwingt sich unser Held auf Seilbahnen rasend schnell über Häuserdächer oder nutzt sie für akrobatische Kunststückchen während Kämpfen. Außerdem erleichtert das gute Stück die Kletterei, da sich Ezio mit dem Haken an entfernten Kanten festklammern kann, um so größere Abgründe zu überwinden oder schneller an einer Fassade empor zu kraxeln. Die Bedienung der Hakenklinge geht fix in Fleisch und Blut über und man fragt ich schnell, wie man so viele Serienteile ohne ausgekommen ist. Die Bomben erfordern etwas mehr Einarbeitung, bieten aber auch unschätzbare Vorteile für alle Spielertypen. Bomben bastelt ihr frei nach eurem Gusto aus je drei Bestandteilen: Hülle, Pulver und der besonderen Zutat. Die verwendeten Bauteile bestimmen Art und Wirkungsradius der Bombe. Wollt ihr fix größere Templergruppen ausschalten, eigenen sich Sprengbomben, die beim Aufschlag sofort detonieren perfekt. Bei der Flucht vor Wachen helfen hingegen Krähenfuß- oder Rauchbomben. Wollt ihr niemanden töten (um etwa die volle Synchronisation einer Mission zu erreichen) sind zeitverzögerte Köderminen eure besten Freunde. Diese ungefährlichen Sprengkröper legt ihr einfach auf den Boden und nach kurzer Zeit explodieren sie in einem lauten Knall und locken nahe Wächter an - wodurch ihr ungesehen in bewachte Areale eindringt. Effektiv und vielseitig!

Tolle Altair-Einlagen
Ab und an - wir wollen hier lieber nicht die genauen Hintergründe verraten - schlüpft ihr auch in die Haut von Altair und erlebt kleine Episoden aus seinem Leben. Darin müsst ihr zwar auch Kämpfen, Klettern und meucheln, vor allem aber dienen diese Missionen als Story-Element. Ihr erfahrt darin, was nach dem ersten Assassin 's Creed mit dem Spielhelden passierte und wie er die Weichen für Ezios Abenteuer stellte. Diese netten Gameplay-Häppchen sind eine willkommene Auflockerung im Spielverlauf, bieten interessante Szenarien und eine spannende Story.

Abseits der Hauptstory bietet Revelations ein buntes Potpourri an Aufgaben. Abseits der Hauptstory bietet Revelations ein buntes Potpourri an Aufgaben. [Quelle: Videogameszone] Massig Nebenbeschäftigungen
Abseits der Hauptstory bietet Revelations ein buntes Potpourri an Aufgaben. Da könnt ihr zum Beispiel wie in Brotherhood die Stadtbezirke von den Templern befreien und danach Geschäfte und Wahrzeichen renovieren, um so mehr Geld in eure Kassen zu spülen. Oder ihr werbt neue Assassinen für eure Gilde an, die ihr künftig zu eurer Unterstützung rufen könnt. Manche Bürger bieten euch zudem kleine Nebenaufgaben an. Und natürlich werden auch wieder Sammler bemüht, die wahnwitzig vielen Schatzkisten in der ganzen Stadt zu plündern oder die ebenfalls versteckten 100 Animus-Datenfragmente zu finden. Letztere schalten von der Ezio-Handlung unabhängige Desmond-Missionen frei, die eine interessante Abwechslung zum Assassinendasein bieten.

Werbung:
Assassin's Creed: Revelations jetzt ab 14,49 € bei Amazon bestellen

06:12
Assassin’s Creed: Revelations – Multiplayer-Modus angespielt
15:09
Assassin’s Creed: Revelations – Die ersten 15 Minuten
Moderation
15.11.2011 09:18 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Redakteur
20.11.2011 23:36 Uhr
Zitat: (Original von gt5-6-years;9329623)
@ Viktor

Du hast natürlich recht, dass manche Neuerungen nicht so gelungen sind. Aber meine rein persönliche Meinung ist halt, dass wenn Entwickler sich Neuerungen ausdenken, dass das im Vergleich zu einem Spiel was eben dieses unterlässt, positiv angemerkt…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
20.11.2011 17:45 Uhr
@ Viktor

Du hast natürlich recht, dass manche Neuerungen nicht so gelungen sind. Aber meine rein persönliche Meinung ist halt, dass wenn Entwickler sich Neuerungen ausdenken, dass das im Vergleich zu einem Spiel was eben dieses unterlässt, positiv angemerkt werden sollte und dafür das Spiel, welches dem…
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
19.11.2011 16:23 Uhr
Ausserdem ist oft die Grafik schon veraltet wenn die Entwicklungszeit zulange ist.

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Assassin's Creed: Revelations wird auf der Xbox 360, der PlayStation 3 und dem PC optional in stereoskopischem 3D spielbar sein, weswegen die 3D-Brillen ausgepackt werden dürfen. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
In einem aktuellen Interview äußerte sich Falco Poiker, Mission Design Director bei Assassin's Creed: Revelations, zum Entwicklungszyklus der Assassin's Creed-Spiele. Demnach sei ein zwölfmonatiger Entwicklungszyklus ideal für die Assassin's Creed-Reihe. mehr... [7 Kommentare]
Neu
 - 
Zu Assassin's Creed: Revelations sind neue Details bekannt gegeben worden. So wurde die Kartenansicht im Spiel geändert und ähnelt jetzt der Satelliten-Ansicht von Goggle-Maps. Zudem unterstützt Assassin's Creed: Revelations stereoskopisches 3D. Die neuen Details beziehen sich auf die PlayStation-3-Version des Action-Adventures. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
In einem neuen Video-Interview spricht Darby McDevitt von Ubisoft Montreal über das kommende Action-Adventure Assassin's Creed: Revelations. So plaudert McDevitt über die Integration des realen Istanbuls ins kommende Assassinen-Spiel. Videogameszone.de hält das Video im HD-Stream für euch bereit. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Ubisoft hat einen neuen Trailer zu Assassin's Creed: Revelations veröffentlicht, der weitere Einblicke in die Story des Assassinen-Spiels erlaubt. Zudem seht ihr im "The End of an Era"-Trailer neue Gameplay-Eindrücke aus dem kommenden Action-Adventure. Den neuen Assassin's Creed: Revelations-Trailer präsentieren wir euch in dieser Meldung. mehr... [2 Kommentare]
article
854510
Assassin's Creed: Revelations
Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Tolles Abenteuer, doch kaum Innovation - Ab heute im Handel
Assassin's Creed: Revelations im Test für PS3 und Xbox 360: Im vierten Spiel der Reihe wird die Story des Meuchelmörders Ezio Auditore zu einem Ende geführt. Außerdem erfahrt ihr mehr über Altair, den Helden des ersten Assassin's Creed. Wie gut das Abenteuer unterhält, erfahrt ihr in unserem Test!
http://www.videogameszone.de/Assassins-Creed-Revelations-Xbox360-236348/Tests/Assassins-Creed-Revelations-im-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Tolles-Abenteuer-doch-kaum-Innovation-Ab-heute-im-Handel-854510/
15.11.2011
http://www.videogameszone.de/screenshots/thumb/2011/07/Assassins-Creed-revelations-ACR_SP_SC_02_Hookblade_Zipline.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
tests