Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed: Brotherhood - Mutliplayer- und Singleplayer-Modus auf der E3 angespielt

    Mit Assassin's Creed: Brotherhood will Ubisoft den Multiplayer-Modus in das Assassinenspiel bringen. Auf der E3 2010 konnte es das erste Mal angespielt werden. Wie das Konzept dahinter ist und ob es funktioniert, haben wir vor Ort in Los Angeles herausgefunden.

    Relativ kurz nachdem Assassin's Creed 2 erschien kündigte Ubisoft einen weiteren Teil an. Assassin's Creed: Brotherhood ist allerdings kein richtiger dritter Teil, immerhin ist Ezio immer noch die Hauptperson und nur der Spielort hat gewechselt: Das alte Rom steht dieses Mal im Mittelpunkt. Außerdem möchte Ubisoft einen Mehrspielermodus einführen und etablieren. Auf der E3 konnte der jetzt das erste Mal angespielt werden. Unser Redakteur Jürgen Krauß war bei der Präsentation dabei und spielte Assassin's Creed: Brotherhood an.

    Einzelspieler mit Unterstützung
    Die Präsentation des Einzelspielermodus war identisch mit der Vorführung von der Pressekonferenz. Es gab eine kurze Einführung in die "Brotherhood"-Komponente. Die Brotherhood ist im Prinzip eine Entourage, die dem Spieler zur Seite steht. Also ein leichter Anflug von RPG. Sie wird im Laufe des Spiels zusammengestellt und muss ausgebildet werden. Während der Präsenation wurde ein Attentat gezeigt. Ezio steht auf einem Dach, vor ihm eine Kirche. In der Kirche ist die Zielperson, ein Geistlicher. Die Kirche ist schwer bewacht: Eine Wache steht auf dem Dach, weitere sind unten auf der Straße. In der Kirche befinden sich ebenfalls Wachen. Der Spieler drückt nun eine Taste und Ezio hebt den Arm, er gibt ein Zeichen. Eine weibliche Assassine rückt an und erledigt die Wache auf dem Dach, danach verschwindet sie sofort wieder.

    Viel Wert wird auf die zu bildende Entourage gelegt. Sie unterstützt den Spieler. Viel Wert wird auf die zu bildende Entourage gelegt. Sie unterstützt den Spieler. Ezio geht runter auf die Straße, die Wachen vor sich. Wieder gibt er ein Zeichen und sofort hagelt es Armbrustpfeile von oben. Der Weg ist frei. Er geht in die Kirche und blickt nach oben: Unsere vier Kompagnons geben sich zu erkennen. Ein passender Zufall: Die Zielperson wird von vier Wachen beschützt. Also gibt Ezio wieder ein Zeichen und die vier Assassine schnappen sich die vier Wachen. Ezio schaltet die Zielperson mit einem Schuß über die Schulter aus und flieht vom Tatort. Draußen stellen sich Ezio und seiner Entourage allerdings 20 bis 30 Wachen entgegen - ein Kampf ist unausweichlich. Ende der Einzelspieler-Präsentation.

    Erster Gedanke: Während der Präsentation erledigte die Brotherhood eigentlich etwas zu viel Arbeit. Der Präsentator von Ubisoft aber erklärt, dass ein großer Reiz darin liegt, die Entourage aufzubauen und auszubilden. Können die Typen auch sterben? Erst weicht der Präsentator aus und gibt keine ganz klare Antwort. Letztlich räumt er aber ein, dass die Aktionen einzelner Assassine auch schiefgehen können.

    Multiplayermodus im Hands-On-Test
    Danach folgt ein Multiplayer Hands-On-Test. Es wirkt anfangs sehr konfus. Das Grundprinzip des Mehrspielers erinnert ein bisschen an The Ship: Jeder Spieler bekommt eine Zielperson zugewiesen, wird aber gleichzeitig auch selber zum Ziel. Und zwar von bis zu drei anderen Spielern - es kann also sein, dass ein anderer Assassine Ihr Ziel ausschaltet. Um die Zielperson erkennen zu können, bekommt jeder Spieler ein individuelles Skin angezeigt. Ein Zielradar führt dann in die grobe Aufenthaltsrichtung der Zielperson. Am Ende muss aber jeder Assassine durch Auffälligkeiten entscheiden, wer eigentlich das Ziel ist. Letztlich eine nette Idee, die allerdings nicht so richtig aufgehen wollte und etwas verwirrend war. Mal sehen, wie es sich in längeren Matches schlägt.

    Screenshots zu Assassin's Creed: Brotherhood:

  • Assassin's Creed: Brotherhood
    Assassin's Creed: Brotherhood
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    18.11.2010

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
754694
Assassin's Creed 3: Brotherhood
Assassin's Creed: Brotherhood - Mutliplayer- und Singleplayer-Modus auf der E3 angespielt
Mit Assassin's Creed: Brotherhood will Ubisoft den Multiplayer-Modus in das Assassinenspiel bringen. Auf der E3 2010 konnte es das erste Mal angespielt werden. Wie das Konzept dahinter ist und ob es funktioniert, haben wir vor Ort in Los Angeles herausgefunden.
http://www.videogameszone.de/Assassins-Creed-Brotherhood-Spiel-18278/Specials/Assassins-Creed-Brotherhood-Mutliplayer-und-Singleplayer-Modus-auf-der-E3-angespielt-754694/
17.06.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/06/ACB_MP_S_003_SanDonato_LeftToRight_Noble_Executioner_Prowler_100617141657.jpg
assassins creed brotherhood,e3,assassins creed,ubisoft
specials