Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed 4: Black Flag Preview - Drittes Kapitel auf PS4 durchgespielt

    Ahoi, Landratten! Wir stachen zum Probezock in die virtuelle See von Assassin's Creed 4: Black Flag und haben massig Spieleindrücke erbeutet! Nach dem Durchspielen des kompletten dritten Kapitels steht dest: Assassin's Creed 4 ähnelt seinen Vorgängern stärker, als wir vermutet hätten.

    Spaß hat er gemacht, unser ausführlicher Probezock des neuen Assassin's Creed. Doch er zeigt auch: Die Spielreihe krankt auch bei ihrem mittlerweile sechsten Ableger an altbekannten Macken. Doch das stimmungsvolle Karibiksetting sowie die toll inszenierte Seefahrt verleihen dem Open-World-Spiel erfreulich viel Charakter. Wir spielten, etwa drei Stunden lang, das komplette dritte Kapitel von Assassin's Creed 4: Black Flag auf einer PS4-Entwicklerkonsole durch und haben nun viel zu berichten.

    Stimmiges Karibik-Abenteuer

    Die gute Nachricht zuerst: Bereits zu Beginn von Assassin's Creed 4 – in Kapitel drei hat Spielheld Edward Kenway gerade erst seine Brigg Jackdaw erbeutet – steht euch die riesige Karibikwelt komplett offen. Die Hauptmissionen haben zwar allesamt Tutorial-Charakter, abseits davon könnt ihr aber tun und lassen, was ihr wollt. Wer den Vorgänger mit seinem nicht enden wollenden Anfang gespielt hat, wird das als wahren Segen empfinden. Auch wenn im kompletten Kapitel das grundlegende Thema der Spielereihe, Assassinen und Templer, nie wirklich aufkam, so erwartet euch darin doch ein tolles Piratenabenteuer. Das beginnt bereits mit der gelungenen deutschen Synchro, die herrlich altmodisch und prima in das Szenario passend rüberkommt. Dazu lernt Edward schnell eine illustre Bande zwielichtiger Seemänner kennen. Das alles mitzuerleben macht Spaß, auch wenn die Gesichter der Charaktere etwas ausdrucksvoller wirken könnten. Diesbezüglich hat dieses Jahr ausgerechnet das PS3- und Xbox-360-Spiel Grand Theft Auto 5 die Nase vorn.

    Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (6) Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (6) Quelle: Ubisoft Generell wirkt die PS4-Grafik des Titels wirklich hübsch und glänzt vor allem mit vielen tollen Detaileffekten. So tropft etwa nach einem Bad im Meer Edwards nasse Kleidung für eine Weile und schwerer Wellengang spült Wasser an Deck der Jackdaw, von wo es dann langsam wieder abläuft. Toll! Einzig die Physikeffekte von Büschen und Sträuchern erwecken den Anschein, als bestünde die Vegetation des Spiels aus Wackelpudding. Und während der ganze Spaß auf der Konsole noch reichlich an den Kanten flimmert, können wir uns anhand einer PC-Demo davon überzeugen, dass der Titel auf Heimcomputern mit leistungsfähiger Grafikkarte gleich dramatisch besser aussieht. Vor allem Effekte wie volumetrischer Neben, die Dichte der Vegetation sowie die Anti-Aliasing-Möglichkeiten verschaffen der PC-Fassung einen eindeutigen Grafik-Vorteil.

    07:13
    Assassin's Creed 4: Black Flag - Anspieleindrücke im brandneuen Vorschau-Video
    Assassin's Creed

    Segelt, wohin ihr wollt!

    Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (4) Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (4) Quelle: Ubisoft Rein spielerisch ist das neue Assassin's Creed seinen Vorgängern sehr ähnlich, besonders wenn ihr an Land geht. Es setzt auf all die etablierten Spielelemente – Schleichen, Klettern, Jagen, Kämpfen, Erkunden und Sammeln – und beschert euch mit der Seefahrt zusätzliche Möglichkeiten. Denn mit der Jackdaw könnt ihr nach Belieben die riesige Karibik-Spielwelt durchpflügen. Ihr genießt dabei weitaus mehr Freiheit und Möglichkeiten als bei den linearen See-Missionen im Vorgänger. Jederzeit könnt ihr also vor Anker gehen und mit der Harpune Jagd auf Haie machen, nach Schätzen tauchen oder unerforschte Inseln erkunden. Daneben späht ihr mittels Fernrohr den Seeverkehr um euch aus und plündert möglichst reich beladene Handelsschiffe, während ihr euch von schwer bewaffneten Militär-Galeeren oder Sperrzonen fernhalten solltet – zumindest anfangs. Denn mit der Zeit macht ihr die Jackdaw immer stärker. Euer Schiff steuert sich sehr ähnlich wie im Vorgänger, also immer noch passend indirekt und träge. Allerdings stehen euch nun weitaus mehr Waffen zur Verfügung und eine neue, extra-flotte Reisegeschwindigkeit. Nutzt ihr sie, wird die Jackdaw in einer hübschen Außenperspektive gezeigt und die abwechslungsreiche Spielwelt sowie die famose Ozean-Simulation können richtig glänzen. Letztere ist übrigens ein echtes Highlight. Egal ob sich ein Sturm zusammen braut oder ihr in eine Nebelbank geratet: Stets wirkt solch ein Übergang glaubwürdig und stimmungsvoll.

    Ein sehr vertrautes Spielgefühl

    Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (12) Für unsere Preview zu Assassin's Creed 4: Black Flag haben wir das komplette dritte Kapitel durchgespielt. (12) Quelle: Ubisoft Zu Lande wirkt das Spiel hingegen fast schon zu vertraut. Wir belauschen Gespräche aus Gebüschen heraus, schleichen durch eine Plantage eines fiesen Sklaventreibers oder entscheiden uns, Edwards Gegnern im offenen Kampf gegenüberzutreten – der fällt gewohnt furios und konterlastig aus. Das Klettersystem ist praktisch gleich geblieben und leidet wie gewohnt daran, unsere Eingaben gelegentlich falsch zu interpretieren. So laufen wir mehrmals an einem Baumstamm vorbei, den wir eigentlich erklimmen wollen. Und wir bedauern unseren ersten Maat von Herzen. Der steht neben dem Steuerrad der Jackdaw und wird, wenn wir mit Edward zum Steuer stürmen, regelmäßig von uns umgerannt. Die altbekannten Macken konnten die Entwickler auch diesem Teil der Reihe nicht austreiben. Es wirkt daher gleichsam neu wie altvertraut, das kommende Assassin's Creed. Doch der neue, wilde Held sowie das Karibik-Szenario übertrumpfen schon jetzt den Vorgängertitel. Wir sind nun gespannt, wie sich Assassin's Creed 4: Black Flag auf Dauer entfaltet.

  • Assassin's Creed 4: Black Flag
    Assassin's Creed 4: Black Flag
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft Montreal
    Release
    21.11.2013

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1090673
Assassin's Creed 4: Black Flag
Assassin's Creed 4: Black Flag Preview - Drittes Kapitel auf PS4 durchgespielt
Ahoi, Landratten! Wir stachen zum Probezock in die virtuelle See von Assassin's Creed 4: Black Flag und haben massig Spieleindrücke erbeutet! Nach dem Durchspielen des kompletten dritten Kapitels steht dest: Assassin's Creed 4 ähnelt seinen Vorgängern stärker, als wir vermutet hätten.
http://www.videogameszone.de/Assassins-Creed-4-Black-Flag-Spiel-18269/News/Assassins-Creed-4-Black-Flag-Preview-Drittes-Kapitel-auf-PS4-durchgespielt-1090673/
30.09.2013
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/09/Assassin_s_Creed_4_Black_Flag__9_-pc-games.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
news