Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
  • Arcania Gothic 4 für Xbox 360 im Test - Ab heute im Handel erhältlich

    Arcania Gothic 4 im Xbox 360-Test: Kann die Konsolenfassung des Rollenspiels überzeugen? Oder ist die Konvertierung ein Schuss in den Ofen? Kann das neue Entwickler-Studio Spellbound Entertainment ein Bug-Desaster wie beim ersten Teil vermeiden? Lest jetzt den Test der Xbox-360-Fassung von Arcania Gothic 4!


    Arcania Gothic 4 erscheint nicht nur für den PC, sondern auch für Xbox 360 und PS3. Die Xbox-360-Fassung von Arcania Gothic 4 haben wir getestet - die PS3 Fassung soll erst im kommenden Jahr erscheinen. Für die Entwicklung von Gothic 4 zeichnet Spellbound Entertainment (Desperados 2) verantwortlich; Gothic-Traditionsentwickler Piranha Bytes war mittlerweile mit Risen in Erscheinung getreten. Während die PC-Fassung (Test von Arcania Gothic 4 für PC auf pcgames.de) technisch überzeugen kann, sieht es auf der Xbox 360 allerdings düsterer aus. Die Präsentation ist misslungen. Es verwundert nicht, dass Jowood die PS3-Version von Arcania Gothic 4 auf das nächste Jahr verschoben hat. Im Folgenden haben wir die Pro- und Kontrapunkte bezüglich Arcania Gothic 4 auf der Xbox 360 zusammengestellt.

    Positiv an Arcania Gothic 4 finden wir folgende Punkte:

    Die Aufgaben in der Hauptquest sind recht komplex, gut inszeniert und haben zumeist mehrere Lösungswege. Die Aufgaben in der Hauptquest sind recht komplex, gut inszeniert und haben zumeist mehrere Lösungswege. Der Einstieg:
    Arcania Gothic 4 fängt geruhsam an und eignet sich deswegen auch für Einsteiger. Allzu komplexe Talentbäume fehlen, auch der Schwierigkeitsgrad lässt sich recht locker an. Ein Tutorial erleichert den Einsteig in die Welt von Arcania: Gothic 4 zusätzlich. Rollenspielexperten und Veteranen der Reihe dürften sich aber unterfordert fühlen. Lediglich fünf Fertigkeiten und drei Zauberarten sind verfügbar, es gibt keine Meister zum Erlernen neuer Talente und man kann sich auch nicht endgültig für eine der vorhandenen Fraktionen entscheiden. Arcania Gothic 4 wirkt daher eher wie ein Action-Adventure als ein komplexes Rollenspiel.

    Die Kämpfe:
    Bei niedrigem Schwierigkeitsgrad stellen die Kämpfe kein großes Problem dar. Wer also Herausforderung will, sollte den Schwierigkeitsgrad von Beginn an nach oben schrauben. Sehr schön: Die Gegner nutzen eigene Taktiken: Orks holen Hilfe herbei, Wildschweine geben Gas und rennen Euch um, Spinnen setzen Giftangriffe ein. Hier kann die Xbox-360-Version von Arcania Gothic 4 übrigens durchaus auftrumpfen: Die Kämpfe sind toll animiert und können auch mit anderen Genregrößen mithalten.

    Die Hauptquest:
    Die Aufgaben in der Hauptquest sind recht komplex, gut inszeniert und haben zumeist mehrere Lösungswege. So könnt ihr beim Beschaffen eines Passierscheins euch etwa für eine Fraktion der Rebellen entscheiden oder für einen Baron die Revolution im Keime ersticken. Leider hat eure Wahl keine Konsequenzen für Story: Ihr bekommt den Passierschein entweder von den Rebellen oder vom Baron und zieht dann weiter. Bei den anderen Missionen der Hauptquest verhält es sich gleich. Für mehr Wiederspielwert hätten Story-Verzweigungen gut getan.

    Das hat uns an Arcania: Gothic 4 nicht gefallen:

    Die Grafik:
    Die PC-Version von Arcania: Gothic 4 sieht sehr gut aus, erfordert dafür aber einen Hochleistungsrechner. Auf der Xbox 360 ist das Spiel dagegen von den Texturen her unscharf, ruckelt ohne Ende und hat starke Schlieren-Effekte. Man merkt der Version richtig an, dass die Entwickler offenbar kaum Mühe mit der Konsolenfassung gegeben haben. Außerdem ploppen Objekte wie Sträucher sichtbar mitten ins Bild und die Grafik ist insgesamt deutlich detailärmer. Das Gefühl einer atmosphärischen Rollenspielwelt kann bei der Konsolenfassung nicht entstehen.

    Bei den Menüs hat man schnell das Gefühl, dass die Konsolenfassung stiefmütterlich behandelt wurde. Bei den Menüs hat man schnell das Gefühl, dass die Konsolenfassung stiefmütterlich behandelt wurde. Quelle: JoWood Die Story:
    Arcania hat durch seine Vorgänger den Anspruch ein episches Rollenspiel zu sein - dafür muss auch die Geschichte entsprechend fesseln. Für Fans der Serie kann sie nicht ganz mithalten, denn der Anfang ist schleppend. Wir beginnen unsere Heldenkarriere auf einer kleinen Insel und bekommen im Tutorial die Aufgabe, uns dem Schwiegervater in spe würdig zu erweisen. Nach drei absolvierten Quests dürfen wir um die Hand unserer Traumfrau halten. Doch leider ist der jungen Liebe keine rosige Zukunft gegönnt. Eine große Streitmacht richtet unser Heimatdorf samt unserer Ehefrau zu Grund und Boden. Erst ab dieser Stelle nimmt die Geschichte an Fahrt auf. Die Motivation des Recken ist von da an klar definiert: Er will sich an dem Mörder seiner Geliebten rächen. Der Übeltäter ist scheinbar niemand geringeres als König Rhoban III., der namenlose Held aus Gothic 3. Bis ihr ihn stellt, vergeht übrigens die Hälfte der Spieldauer von rund zwanzig Stunden - danach gibt es einen Twist.

    Die Nebenquests:
    Die Nebenquests laufen zumeist nach dem Schema "Gehe von Punkt A nach B und töte dort Anzahl X an Monstern". Dies führte dazu, dass wir ab einer bestimmten Erfahrungsstufe die Aufgaben im Logbuch nicht mehr beachtet haben. Bei anderen Rollenspielen sind wir zumeist gezwungen, einige dieser öden Missionen zu lösen, damit man bei der Hauptquest vorankommt. Arcania: Gothic 4 ist dagegen vom Schwierigkeitsgrad her so einfach, dass wir uns die Mühe erspart haben.

    Die Menüs:
    Bei den Menüs hat man schnell das Gefühl, dass die Konsolenfassung stiefmütterlich behandelt wurde. Die Schriftarten sind zu klein geraten und die Button-Grafiken überlagern an manchen Stellen die Texte. Zudem werden in vielen Quests die Aufgaben auf der großen Übersichtskarte nicht angezeigt. Ihr entnehmt mühsam der Quest-Beschreibung, wohin ihr laufen müsst. Bei manchen Aufgaben mussten wir lange grübeln, bis wir die richtige Stelle auf der Karte fanden. Moderne Rollenspiele sollten bedienungsfreundlicher sein.

    Arcania: Gothic 4 (X360)

    Spielspaß
    73 %
    Grafik
    6/10
    Sound
    8/10
    Multiplayer
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Arcania: Gothic 4
    Arcania: Gothic 4
    Publisher
    JoWooD Entertainment AG
    Developer
    Spellbound Entertainment AG
    Release
    15.10.2010
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von verence
    Kann zur Questqualität und Spielmechanik nicht viel sagen da ich nur die Demo ausprobiert habe.Finde auch das es nicht…
    Von Survivor
    Etwas anderes habe ich nicht erwartet...ein unterdurschnittliches Spiel!
    Von LOX-TT
    naja ich hab noch große Hoffnungen bei Two Worlds 2, dieses bekam von einem Print-Mitbewerber ne Wertung von 92%…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Event[0] Release: Event[0]
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von I Am Setsuna Release: I Am Setsuna Square Enix
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
793766
Arcania: Gothic 4
Arcania Gothic 4 für Xbox 360 im Test - Ab heute im Handel erhältlich
Arcania Gothic 4 im Xbox 360-Test: Kann die Konsolenfassung des Rollenspiels überzeugen? Oder ist die Konvertierung ein Schuss in den Ofen? Kann das neue Entwickler-Studio Spellbound Entertainment ein Bug-Desaster wie beim ersten Teil vermeiden? Lest jetzt den Test der Xbox-360-Fassung von Arcania Gothic 4!
http://www.videogameszone.de/Arcania-Gothic-4-Spiel-18111/Tests/Arcania-Gothic-4-fuer-Xbox-360-im-Test-Ab-heute-im-Handel-erhaeltlich-793766/
15.10.2010
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2010/10/Arcania_Gothic_4_Test_2.jpg
gothic 4 arcania
tests