Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Import-Test: Animal Crossing: Wild World

    Ein Spiel wie das echte Leben: nicht immer spannend, aber jeden Tag anders!

    Import-Test: Animal Crossing: Wild World Amerikanische DS-Besitzer haben ihre feierliche Waldweihnacht bereits hinter sich gebracht, hiesige Spieler klagen schon jetzt über erste Frühlingsgefühle: Animal Crossing: Wild World, der Nachfolger der tierischen Lebenssimulation für N64 und GameCube, lag in den Vereinigten Staaten pünktlich zum Fest unterm Christbaum, während sich Europäer noch bis 31. März gedulden müssen. Dafür bleibt wenigstens genügend Zeit, sich in der GameCube-Version bei seinen lieb gewonnenen Nachbarn zu verabschieden und sich auf den Umzug einzustimmen.

    Nix mit Ausruhen!

    Nachdem wir von Taxifahrer Käp'n in unsere neue Heimat chauffiert wurden, erwartet uns dort sogleich Immobilienmakler Tom Nook - unser neues Häuschen möchte schließlich abbezahlt werden. Aufgrund unseres Mangels an Barreserven bietet uns der geschäftstüchtige Waschbär an, als Aushilfskraft für seinen Laden zu schuften und uns so die horrende Summe von 19.800 Sternis zu erwirtschaften.

    Dazu führen wir zunächst die gleichen Botengänge aus, die schon auf dem GameCube absolviert werden mussten: Wir pflanzen Blumen rund um Nooks Laden, rühren für den pelzigen Händler an der Pinnwand die Werbetrommel und machen uns mit den Nachbarn bekannt. Nach zwei Spielstunden harter Arbeit als freier Mitarbeiter hat der Knochenjob endlich ein Ende!

    Wir reißen uns die Arbeitsuniform vom Leib und lassen für den Rest des Tages fünfe gerade sein. Der nächste Morgen bricht heran und wir begeben uns zunächst in die Dorfkneipe, die direkt im Museumsgebäude untergebracht ist. Alle Stühle sind noch frei - kein Wunder, schließlich kostet ein Tässchen Kaffee stolze 200 Sternis!

    Nach einem Blick in unser Portemonnaie, in dem wie in der GameCube-Version 15 Items Platz finden, treten wir hastig den Rückzug aus der Taverne an. Weil wir uns ohnehin einige Handwerkerutensilien zulegen wollten, begeben wir uns anschließend zu Tom Nooks Laden. Dort verkaufen wir gesammelte Pfirsiche und opfern 500 Sternis für eine Steinschleuder, mit der neuerdings Inventar, das an einem Ballon auf dem oberen Bildschirm hängt, heruntergeschossen werden kann. Ob wir schnell genug zielen können?

    Häuslein deck dich!

    Import-Test: Animal Crossing: Wild World Das monotone, aber erfrischend andere Gameplay von Animal Crossing: Wild World bringt mit sich, dass man sich hin und wieder nach einem Tapetenwechsel sehnt. Euer Haus könnt ihr deshalb frei nach eigenen Wünschen einrichten und dekorieren: Wo wird der Weihnachtsbaum platziert? Setze ich mich auf einen hölzernen Stuhl oder gönne ich mir ein edles Ledersofa? Hängt die Skyline einer Großstadt als Fototapete an meiner Wand, ist mein Raum ganz klassisch nur in einer Farbe gehalten oder möchte ich mich möglicherweise selbst als Anstreicher betätigen? Alles liegt an euch!
    Apropos Anstrich: Diesmal dürft ihr nicht nur eurer Haustür einen individuellen Look geben, sondern ebenso Regenschirm, Shirt, Mütze und Fußboden nach eigenem Geschmack zurechtschneidern. Erneut müsst ihr dazu die Geschwister Sina und Tina besuchen, um euch dort für 350 Sternis einen Stofffetzen zu kaufen und diesen mittels Touchscreen zu bedrucken. Für Motivation in den eigenen vier Wänden ist ebenfalls gesorgt: Nach der Rückzahlung der Schulden stockt Tom Nook die Grundfläche eures Hauses gewaltig auf.

  • Animal Crossing: Wild World
    Animal Crossing: Wild World
    Publisher
    Nintendo
    Release
    31.03.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von ACWWprinces
    Ich habe auch ACWW,  und es macht mier Großen Spaß. Nur irgendwann hwbe ich es zu Ende gespielt!!!Gibt es auch…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harvest Moon: The Tale of Two Towns Release: Harvest Moon: The Tale of Two Towns Natsume , Natsume
    Cover Packshot von Harvest Moon Release: Harvest Moon Nintendo , Natsume
    Cover Packshot von Die Sims 3 Release: Die Sims 3 Electronic Arts , Maxis
    Cover Packshot von Lifesigns: Hospital Affairs Release: Lifesigns: Hospital Affairs
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von ACWWprinces Neuer Benutzer
        Ich habe auch ACWW, 
        und es macht mier Großen Spaß. Nur irgendwann hwbe ich es zu Ende
        gespielt!!!Gibt es auch ACWW2???Hoffendlich, das wäre so cool.
        Ich bin so   in Animal Crossing:Wild World
        ACWWprinces
    • Aktuelle Animal Crossing: Wild World Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
455120
Animal Crossing: Wild World
Import-Test: Animal Crossing: Wild World
http://www.videogameszone.de/Animal-Crossing-Wild-World-Spiel-17978/Tests/Import-Test-Animal-Crossing-Wild-World-455120/
04.01.2006
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2006/03/NZone0206_Animal_Crossing_1.jpg
tests