Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Aliens: Colonial Marines - SEGA willigt Entschädigungsleistungen zu

    SEGA zahlt 1,25 Millionen US-Dollar in einen Entschädigungsfond ein. Ein Teilbetrag geht an die Kläger, die SEGA aufgrund falscher Versprechen bei Aliens: Colonial Marines verklagt haben. Quelle: SEGA

    SEGA wird Entschädigungsleistungen in Höhe von insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar für die Sammelklage gegen Aliens: Colonial Marines aufbringen. Das Gericht muss dem noch zustimmen. Hauptkläger John Locke wirft dem Publisher vor, die Käufer mit irreführenden Marketing-Maßnahmen getäuscht zu haben.

    Neues zur Betrugsklage gegen SEGA im Fall von Aliens: Colonial Marines. Der Publisher ist laut Medienberichten offenbar bereit, insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar in einen Entschädigungsfond einzuzahlen. Mit der Summe sollen neben Anwalts- und Gerichtskosten (insgesamt 515.000 US-Dollar), auch die Forderungen der Kläger beglichen werden. Die Höhe der Summe, die einzelne Kläger bekommen, ist an die Anzahl der Kläger insgesamt geknüpft. SEGA erhält in keinem Fall Geld zurück. Gegen SEGA stand der Vorwurf im Raum, Käufer von Aliens: Colonial Marines mit irreführenden Marketing-Maßnahmen getäuscht zu haben. Das Gericht von Northern District of California muss dem Übereinkommen noch zustimmen. Die Anwälte des Hauptklägers John Locke gehen davon aus, dass dies bis zum 17. September 2014 geschehen wird.

    Die Vereinbarung ist nicht als Schuldeingeständnis seitens SEGA anzusehen, ist den Gerichtspapieren zu entnehmen. SEGA widerspricht weiterhin den Betrugsvorwürfen. Der Publisher hätte der Übereinkunft nur zugestimmt, weil ein fortwährendes Gerichtsverfahren Kosten in ungeahnter Höhe verursacht hätte und nicht klar sei, wie das Urteil am Ende schlussendlich ausfallen würde. Gearbox ist aus der Sammelklage vorerst raus, beteilt sich demnach also nicht an dem oben genannten Entschädigungsfond. Die Anwälte der Kläger erwarten jedoch für die Zukunft, dass sich eine Möglichkeit ergibt, den Fall unter Beteiligung der Entwickler von Aliens: Colonial Marines neu aufzurollen. Aliens: Colonial Marines kam am 12. Februar 2013 auf den Markt und erhielt überwiegend unterdurchschnittliche Kritiken.

    Quelle: Polygon

    01:16
    Aliens: Colonial Marines: Atmosphärischer Launchtrailer veröffentlicht
    Spielecover zu Aliens: Colonial Marines
    Aliens: Colonial Marines
  • Aliens: Colonial Marines
    Aliens: Colonial Marines
    Publisher
    Sega
    Developer
    Gearbox Software
    Release
    12.02.2013

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1131993
Aliens: Colonial Marines
SEGA willigt Entschädigungsleistungen zu
SEGA wird Entschädigungsleistungen in Höhe von insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar für die Sammelklage gegen Aliens: Colonial Marines aufbringen. Das Gericht muss dem noch zustimmen. Hauptkläger John Locke wirft dem Publisher vor, die Käufer mit irreführenden Marketing-Maßnahmen getäuscht zu haben.
http://www.videogameszone.de/Aliens-Colonial-Marines-Spiel-17786/News/SEGA-willigt-Entschaedigungsleistungen-zu-1131993/
12.08.2014
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2013/10/alien-pc-games_b2teaser_169.jpg
aliens colonial marines,ego-shooter,sega
news