Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Playstation als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning "ein Flop", 38 Studios in prekärer Lage

    Mit ihrem ersten Titel Kingdoms of Amalur: Reckoning wollten die Entwickler von 38 Studios eigentlich Erfolge feiern - doch der Schuss ging offensichtlich nach Hinten los. Seit 1. Mai 2012 wurden die Gehälter der Entwickler angeblich nicht mehr gezahlt. Dennoch sind trotz der Schwierigkeiten erste Bilder zu Project Copernicus aufgetaucht.

    Dass sich die Entwickler von 38 Studios in ernsthaften Schwierigkeiten befinden, dürfte mittlerweile bekannt sein - die Mitarbeiter erhalten diversen Gerüchten zufolge seit Anfang Mai 2012 keine Gehälter mehr. Selbst der Gouverneur vom US-Bundesstaat Rhode Island, Lincoln Chafee, äußerte sich über die schlechte Lage des Entwicklerstudios. Im Interview mit NBC 10 gab der Gouverneur an, dass "Experten ihm mitgeteilt haben, dass Kingdoms of Amalur: Reckoning ein Flop war und definitiv unter den Erwartungen liegt". Zustande kommt diese Aussage, da 38 Studios seinen Sitz in Rhode Island und sich bereits 2010 75 Millionen US-Dollar vom Bundesstaat geliehen hat. Um diese Summe wieder begleichen zu können, muss das Entwicklerstudio monatlich 1,125 Millionen US-Dollar an Rhode Island zurückzahlen – die Lage ist offensichtlich so prekär, dass einige Arbeiter entlassen werden mussten, um die fällige Summe aufbringen zu können.

    Trotz dieser recht düsteren Nachrichten sind erste Bilder zu 38 Studios' neuestem Werk, dem Fantasy-MMOG Project Copernicus, aufgetaucht. Offensichtlich arbeitet das stark gebeutelte Entwicklerstudio trotz aller Probleme weiter an dem Online-Titel. Auf 38watch.com hat "AlynShir" (Charakter aus KoA: Reckoning) einen Forenbeitrag veröffentlicht, in dem er ein Ende von 38 Studios bezweifelt: "38 ist noch nicht tot!" Der offensichtlich in das Entwicklerstudio involvierte Foren-User gab außerdem Almain, Dverga und Jottun als die spielbaren Rassen Project Copernicus' an und fordert die Community auf, Kingdoms of Amalur: Reckoning zu unterstützen: "Amalur ist es wert, dafür zu kämpfen! Verbreitet das!"

    Übrigens hat der oben bereits erwähnte Lincoln Chafee außerdem verkündet, alles Menschenmögliche für einen Erhalt des 38 Studios-Entwicklerstudios zu tun. Sollte es dennoch zur Insolvenz des Unternehmen kommen, würden die Besitzrechte von Kingdoms of Amalur: Reckoning an den US-Bundesstaat Rhode Island übergehen. Weitere Infos und News zum Thema Kingdoms of Amalur: Reckoning und dessen Entwicklerstudio 38 Studios findet ihr auf unserer Themenseiten.

    01:49
    Project Copernicus - Trailer zum Kingdoms of Amalur-MMO
    Spielecover zu Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
  • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von theDaxx
    Ich meine letztens noch irgendwo erfahren zu haben, dass Reckoning sich gar nicht so schlecht gemacht haben soll.
    Von meisternintendo
    Vielleicht sollte man sich nächstes mal einfach einen anderen Publisher suchen und auf gewisse "offline - Pässe"…
    Von linktheminstrel
    die story ist wie ich finde besser als in den meisten großen rpg's und ich würde dem spiel mit sicherheit keine…
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von theDaxx Erfahrener Benutzer
        Ich meine letztens noch irgendwo erfahren zu haben, dass Reckoning sich gar nicht so schlecht gemacht haben soll.
      • Von meisternintendo Community Officer
        Vielleicht sollte man sich nächstes mal einfach einen anderen Publisher suchen und auf gewisse "offline - Pässe" verzichten; dann hätte man mit mir schon einen Käufer mehr 
      • Von linktheminstrel Erfahrener Benutzer
        die story ist wie ich finde besser als in den meisten großen rpg's und ich würde dem spiel mit sicherheit keine niedrige 80er wertung geben. es ist kein skyrim, aber ein sehr gutes rpg, das man schon mit 85-88% bewerten kann. falls sie wirklich pleite gingen: nintendo, hier wäre ein westliches studio, das den kauf zu 100% wert wäre 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
885760
38 Studios
Kingdoms of Amalur: Reckoning "ein Flop", 38 Studios in prekärer Lage
Mit ihrem ersten Titel Kingdoms of Amalur: Reckoning wollten die Entwickler von 38 Studios eigentlich Erfolge feiern - doch der Schuss ging offensichtlich nach Hinten los. Seit 1. Mai 2012 wurden die Gehälter der Entwickler angeblich nicht mehr gezahlt. Dennoch sind trotz der Schwierigkeiten erste Bilder zu Project Copernicus aufgetaucht.
http://www.videogameszone.de/38-Studios-Firma-214030/News/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-ein-Flop-38-Studios-in-prekaerer-Lage-885760/
24.05.2012
http://www.videogameszone.de/screenshots/medium/2012/02/Kingdoms_of_Amalur_Reckoning_Grafikvergleich5_max5.jpg
kingdoms of amalur reckoning,rollenspiel,ea electronic arts
news